Anzeige
Anzeige
News

Bei Google Maps sieht jetzt alles anders aus – doch niemand mag das Update

Google hat seiner Karten-App Maps ein optisches Update verpasst. Doch die neue Farbstruktur der beliebten Anwendung scheint bei vielen Nutzern nicht gerade für Freudensprünge zu sorgen.

1 Min.
Artikel merken
Anzeige
Anzeige

(Foto: Big Tuna Online/Shutterstock)

Menschen sind Gewohnheitstiere. Veränderungen lösen oft Skepsis und Kritik aus, zum Beispiel wenn es um etablierte Apps wie Google Maps geht. In den letzten Wochen hat die beliebte Navigations-App einen neuen Anstrich erhalten, und ein Blick auf X und Reddit zeigt, dass die Reaktionen bisher eher negativ ausfallen.

Anzeige
Anzeige

Google Maps hat eine überarbeitete Farbpalette eingeführt. Insbesondere die blaue Farbe der Gewässer ist jetzt deutlich heller und neigt fast zu einem blaugrünen Ton. Die einst weißen Straßen sind nun grau, und die Waldgebiete erscheinen dunkler grün als zuvor. Für Parks und Naturgebiete wird nun ein hellerer Grünton verwendet, der einen ansprechenden Kontrast zu den grauen Straßen bilden soll. A

uch Autobahnen erscheinen nun in einem dunkleren Grau mit blauen Untertönen, um thematisch mit den Straßen zu harmonieren. Die gestrichelten Wanderwege werden durch die neue Farbgebung weniger auffällig, während Gebäude und Bauwerke weiterhin in Grau oder hellgelb erscheinen, je nach ihrer Bedeutung.

Anzeige
Anzeige

Google verspricht sich bessere Lesbarkeit

Obwohl diese Veränderungen eher subtil sind, können sie für langjährige Nutzer, die sich an das alte Farbschema gewöhnt haben, durchaus irritierend sein. Laut Google soll die aktualisierte Farbpalette die Kontraste zwischen den einzelnen Komponenten vergrößern und somit die Karten besser lesbar machen.

Die Tests für die neue Optik wurden bereits im August gestartet. Jetzt ist die umfassendere Einführung auf Android- und iOS-Geräten im Gange. Auch wenn die neuen Farben Maps ein bisschen lebendiger wirken lassen, müssen sich die Nutzer erst an die Änderungen gewöhnen. Ob die neuen Farben langfristig positiv aufgenommen werden oder ob Nutzer weiterhin ihre Unzufriedenheit zum Ausdruck bringen, wird sich zeigen. Gut möglich, dass Google bei anhaltendem negativen Feedback noch einmal Anpassungen vornimmt.

Anzeige
Anzeige

Von Influencer:innen überlaufen: Diese Orte sind nach Social-Media-Hypes geschlossen

Von Influencer:innen überlaufen: Diese Orte sind nach Social-Media-Hypes geschlossen Quelle: Shutterstock
Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Ein Kommentar
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Daniel

Die Headline lügt. Ich mag das Update :)

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige