News

Großes Update für Google Maps: Karten sollen detailreicher und farbenfroher sein

Das Google-Maps-Icon. (Bild: Google)

Lesezeit: 2 Min. Gerade keine Zeit? Jetzt speichern und später lesen

Google verpasst seinem Kartendienst Maps ein umfangreiches Update. Künftig sollen die Karten in Google Maps noch detailreicher und farbenfroher gestaltet sein.

Apple hatte seine Karten-App erst vor ein paar Monaten komplett überarbeitet. Der iPhone-Konzern versprach seinen Nutzern damit eine schnellere und präzisere Navigation, bessere Daten für Fußgänger und umfassende Ansichten von Straßen, Parks und Gebäuden. Google zieht jetzt nach. In den kommenden Tagen soll Google Maps ein umfangreiches Update erhalten. Google konzentriert sich dabei vor allem auf visuelle Verbesserungen. Die Darstellung soll detailreicher und farbenfroher werden, wie Google in einem Blogbeitrag ankündigt.

Nix mehr verpassen: Die t3n Newsletter zu deinen Lieblingsthemen! Jetzt anmelden

Google Maps: Vegetation und Schnee auf Bergen

Auf den optimierten Karten sollen Nutzer genauer erkennen können, wie eine Gegend ausschaut. Hellbraune, trockene Strände und Wüsten sollen sich künftig etwa leicht von blauen Seen, Flüssen, Ozeanen und Schluchten unterscheiden können. Zudem soll auch leichter erkennbar sein, wie üppig und grün die Vegetation an den bestimmten Orten ist. Auch, ob sich auf den Gipfeln Schnee befinde, soll man beim neuen Google Maps genau sehen können.

Google Maps Island

Detailreichere Ansicht von Island (rechts) im neuen Google Maps. (Foto: Google)

Bei der Gestaltung setzt Google auf sein hochaufgelösten Satellitenbilder. Diese werden mit neuen Algorithmen für die Farbzuordnung aufbereitet – zunächst schaut Google dabei auf trockene, eisige, bewaldete und bergige Regionen. Diese Merkmale werden anschließend analysiert und nach dem sogenannten HSV-Farbmodell (nicht zu verwechseln mit dem deutschen Fußballverein) mit Farben versehen. Ein dichter Wald etwa erscheint so dunkelgrün, während ein Bereich mit Sträuchern als eher hellerer Grünton erscheint.

Als Beispiele für die neue Gestaltung hat Google etwa Island mit seiner vielfältigen Vegetation und dem schneebedeckten Vatnajökull sowie die Küstenregion Kroatiens gewählt, wo sich deutlich Strand, Wasser und die Vegetation ausmachen lassen.

Detailreichere Darstellung in Städten

Stadtansicht in Google Maps

Detailliertere Stadtansicht in Google Maps. (Foto: Google)

Eine detailliertere Darstellung verspricht Google Maps aber auch in Städten – zunächst in London, New York und San Francisco. Dort soll man dann noch besser die wahre Form und Breite von Straßen ausmachen können. Außerdem werden Gehwege, Zebrastreifen oder Fußgängerinseln zu erkennen sein. Die verbesserten Stadtansichten sollen auf weitere Städte erweitert werden. Welche das sein sollen, ist aber bisher nicht bekannt.

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 70 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Luca Caracciolo (Chefredakteur t3n) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung