News

HR-Manager befragt – 14 Gründe, wieso deine Bewerbung abgelehnt wird

Bewerbung: 14 Gründe für eine Absage. (Foto: Shutterstock-F8 studio)

Was ist der Grund für die Absage auf meine Bewerbung? Diese Frage stellen sich viele Jobsuchende. Eine Befragung unter HR-Managern bringt die 14 wichtigsten Argumente ans Licht.

Wer sich ernsthaft auf eine Stelle bewirbt, investiert Zeit und Mühe in die Bewerbungsunterlagen. Ein gut formuliertes Anschreiben, ein übersichtlicher Lebenslauf und aussagekräftige Arbeitszeugnisse sind wichtig, um einen Fuß in die Tür beim potenziellen Arbeitgeber zu bekommen. Dennoch kommt es häufig zu einer Absage, noch bevor das Vorstellungsgespräch stattfindet. Passiert das, ist der Frust groß. Lag es an den Abschlussnoten? Hab ich zu wenig Auslandserfahrung? Diese Fragen kreisen in den Köpfen. Wer es genau wissen will fragt nach: Haben Sie einen Tipp für mich, was ich beim nächsten Mal anders machen kann?

Bewerbung abgelehnt: Sympathie spielt große Rolle

Bewerbung abgelehnt: Mangelnde Eignung, zu hoher Gehaltswunsch und fehlende Sympathie führen zur Absage. (Foto: Shutterstock-F8 studio)

Wer die Gründe für eine Ablehnung kennt, kann zumindest darauf reagieren und seine Bewerbungsunterlagen beim nächsten Mal anpassen. Welche Gründe zu einer Ablehnung der Bewerbung führen, ist Thema einer aktuellen Befragung gewesen. Der HR-Software-Entwickler Personio hat zusammen mit dem Research-Team des Digitalverbands Bitkom mehr als 300 Personalverantwortliche in ganz Deutschland befragt und die Hauptgründe herausgefunden, warum Kandidaten im Laufe des Bewerbungsprozesses abgelehnt werden. Die HR-Manager arbeiten sowohl in kleinen, mittleren und großen Unternehmen.

Am häufigsten scheitern die Bewerber daran, dass sie die Kriterien der Stellenanzeige schlicht nicht ausreichend erfüllen. Auch zu hohe Gehaltsvorstellungen der Jobsuchenden seien häufig der Grund dafür, dass sie schon vor dem ersten Treffen eine Absage erhalten. Jeweils 97 Prozent der Befragten äußerten sich dementsprechend. Was viele nicht ahnen: Schon anhand der Bewerbungsunterlagen sortieren HR-Verantwortliche entlang von Sympathiepunkten aus. Das haben 75 Prozent der befragten Personalverantwortlichen bestätigt. Eine Absage aus völlig subjektiven Gründen ist insofern nicht selten.

Platz Gründe für Ablehnung der Bewerbung* Prozentualer Anteil*
1 Bewerber erfüllt nicht die Kriterien der Stellenanzeige 97
2 Kandidat hat zu hohe Gehaltsvorstellungen 97
3 Fehlende Sympathie 75
4 Soft Skills des Bewerbers reichen nicht aus 70
5 Zu wenig Berufserfahrung 69
6 Zu schlechte Deutschkenntnisse des Kandidaten 61
7 Dem Bewerber fehlt Fachkompetenz (Hard Skills) 59
8 Arbeitszeugnisse in der Bewerbung sind unzureichend 52
9 Schlechte Testergebnisse im Auswahlverfahren 41
10 Fremdsprachenkenntnisse reichen nicht aus 31
11 Bewerber hat zu schlechte Abschlussnoten 27
12 Fehlende Reisebereitschaft 19
13 Starttermin passt nicht 11
14 Mangelnde Auslandserfahrung 4

*Mehrfachnennungen möglich.

Wie die Ergebnisse zeigen, spielen Abschlussnoten (27 Prozent) und mangelnde Auslandserfahrung (vier Prozent) tatsächlich eine geringfügige Rolle. Wer dahingehend Bedenken hat, muss sich bei der Bewerbung tendenziell weniger Sorgen machen als vielleicht angenommen. Wer die Chance auf eine Einladung zum Vorstellungsgespräch erhöhen will, sollte ganz genau überprüfen, ob das persönliche Profil zur ausgeschriebene Stelle passt und ob der Gehaltswunsch im Rahmen der jeweiligen Branche, des zu bekleidenden Verantwortungsbereichs und der bisherigen Berufserfahrung im Verhältnis steht.

Erfolgreicher im Job: Diese Apps helfen euch bei der Karriere
Jobsuche: Die kostenlose Truffls-App für iOS und Android ist ein Tinder für Bewerber. Wer auf der Suche nach einem interessanten Job ist und fündig wird, swipt einfach nach rechts und schickt einen Lebenslauf ab. Antwortet das Unternehmen, kommt es zum Match. (Grafik: t3n / dunnnk)

1 von 15

Übrigens, auch dieser Beitrag könnte dich interessieren: Eignen sich Times New Roman oder Helvetica für das Anschreiben und den Lebenslauf einer Bewerbung? Wir verraten die besten und schlechtesten Schriftarten. Lies auch: Bewerbung – die 6 besten und schlechtesten Schriftarten

Zur Startseite
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

10 Kommentare
Karl
Karl

Ob es Zufall ist, dass die Bild und Bitkom mit den selben Buchstaben beginnen? Da hat sich ein Praktikant mal wieder richtig Mühe gegeben beim Fragen ausdenken.

Antworten
Titus von Unhold
Titus von Unhold

Ob es Zufall ist dass man hinter deinem Namen einen alten weißen Mann vermutet?

Antworten
Die Betroffene
Die Betroffene

Erstaunlich dass das Gebäralter bei verheirateten und kinderlosen Frauen nicht genannt wurde.

Antworten
Auch eine Betroffene
Auch eine Betroffene

Erstaunlich ist auch, dass das Alter nicht genannt wurde. Wenn man ab 45 nicht irgendwo fest im Sattel sitzt, hat man kaum noch eine Chance. Vor allem, wenn man nach einem Alter von 45 noch einmal umgeschult hat und noch keine 20 Jahre Erfahrung in seinem Bereich vorweisen kann.

Antworten
Pascal
Pascal

Ebenso fehlt die Aussage „Wechselte zu schnell zwischen den bisherigen Jobs“ – schon oft erlebt und oft dagegen argumentieren müssen.

Antworten
Verwunderter
Verwunderter

erstaunlich dass alles so erstaunlich ist

Antworten
Jürgen Schulze

Ich denke, es liegt daran, dass ich ungefragt geduzt worden bin.

Antworten
Der Entschlossene
Der Entschlossene

Einfach mal weniger in Selbstmitleid und Hinterfragungen versinken und Gas geben. Wer will findet Wege, wer nicht will findet Ausreden!

Antworten
Besucher
Besucher

Ich selbst habe mit Mitte 50 noch eine Umschulung zur PDK gemacht. Suche seit einiger Zeit eine Anstellung, weiß aber aus der Zeit der Ausbildung und anschließender Tätigkeit als Personalberaterin, dass das Thema „Alter“, sprich über Mitte 40, IMMER ein Grund für eine Absage war. Daher denke ich, dass die befragten Personaler hier nicht ganz ehrlich waren. Wird ja auch nur hinter vorgehaltener Hand gesagt.

Antworten
Gerhard
Gerhard

Es bestätigt die Inkompetenz vieler HR Mitarbeiter:
1. Bewerber erfüllt nicht die Kriterien der Stellenanzeige – dann wurde die Stellenanzeige nicht richtig formuliert
2. Kandidat hat zu hohe Gehaltsvorstellungen – dann wurde die Firma nicht richtig dargestellt. Nicht jeder weiß, dass „Freie Getränke und Obst“ bedeutet, dass die Firma ein Start-Up oder nur semi-erfolgreich ist
3. Fehlende Sympathie – es ist kein Tinder
Nach drei Kriterien gibt es schon keine Kandidaten mehr. Komisch na?

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung