News

iOS 11+1+2=23: Neuer Apple-Taschenrechner versagt bei Kopfrechenaufgaben

(Screenshot: Golem)

Für iOS 11 hat Apple offenbar nicht nur das Design des Taschenrechners angepasst, sondern auch den Kern der App. Im Resultat kann eine einfache Rechnung wie 2+1+3 als Ergebnis eine 15 haben.

Apples Taschenrechner verrechnet sich schon bei einfachen Kopfrechenaufgaben. Eine simple Addition von drei einstelligen Zahlen kann schnell zu Fehlergebnissen führen. Der kaum vorstellbare Vorfall ist aber kein Scherz. Wir konnten dies an unserem iPhone SE mit iOS 11.0.3 reproduzieren.

Wichtig ist dabei, dass der Anwender mit einer mittleren Geschwindigkeit tippt. Dabei schlägt offenbar eine Art Lag zu und ignoriert die vierte Eingabe. Als Resultat rechnet der Anwender nicht 1+2+3, sondern addiert 1 und 23. Das Ergebnis ist 24. Das Problem beschränkt sich auch nicht auf diese eine Zeile, denn 4+5+6 ergibt beispielsweise 60. Im Quermodus tritt das ebenfalls auf und auch auf eine Tipprichtungsänderung (2+1+3 oder 7+5+3) folgt ein falsches Ergebnis (15 respektive 60). Ferner hat das Problem auch nichts mit Ladezeiten der App zu tun. Es hilft nichts, einfach etwas zu warten, um dann in Taschenrechner-Manier in gewohnter Geschwindigkeit loszutippen.

Eine Lösung gibt es aber: Der Anwender muss sehr langsam und behutsam tippen und seine Eingaben kontrollieren. Denn in unseren Tests konnte es selbst bei langsamem Tippen mit etwas mehr als einer halben Sekunden Abstand zwischen den Eingaben zu Ausfällen kommen.

Alltagsauswirkungen gering

Die Auswirkungen auf den Alltag sind für die meisten gering. Unangenehm wird es nur für Anwender, die glauben, dass der Taschenrechner korrekt arbeitet und die Ergebnisse tatsächlich verwenden. Bei kleinen Rechenaufgaben fällt der Fehler schnell auf. Bei größeren Berechnungen kann eine verpasste Zahl oder Rechenoperation hingegen auch Auswirkungen haben, die der Anwender nicht sofort bemerkt.

Insgesamt verwundert der Vorfall. Eigentlich hat Apple nur das Design leicht abgeändert. Eine Auswirkung, zumal auf so simple Rechenoperationen, sollte ausgeschlossen sein. Aber selbst, wenn etwas Derartiges in der Entwicklung passiert, wird so ein Fehler normalerweise durch eine gute Qualitätssicherung sehr schnell gefunden.

Derweil sollten Anwender, wenn sie geschäftskritische Zahlen verarbeiten, den Taschenrechner meiden, bis Apple ein Update nachschiebt.

Autor des Artikels ist Andreas Sebayang.

Zum Weiterlesen:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

7 Kommentare
UB
UB

Das scheint aus meiner Sicht nicht an der Engine sondern am Design zu liegen. Bei 2+3+1 wird das sehr deutlich. Nach dem Tippen des ersten Plus wird der Button hervorgehoben. Wenn nun 3 getippt wird, und dann wieder + ist der Button noch hervorgehoben und reagiert nicht. Wenn dann die 1 eingeben wird, wird aus der 3 die 31…

Antworten
Thomas
Thomas

Das hat mit Sicherheit mit dem Design zu tun. Wenn der Entwickler uiview.animate(withduration) verwendet hat und vorher eine Abfrage um sicher zu gehen, dass die Animation korrekt abgelaufen ist, hat man den Salat.

Bei meinem iPhone 7 Plus tritt der Fehler auch auf. Das liegt nicht daran, dass der Rechner falsch arbeitet sondern nur, dass das tippen nicht registriert wird. Das passiert bei den anderen Operationen auch. 4*4*4 wird dann statt 64 zu 176.

Antworten
FAB
FAB

Kann den Fall bestätigen

Antworten
Cryptobubbleboy
Cryptobubbleboy

4+5+6=60 konnte ich ebenfalls auf dem SE reproduzieren. Viel schlechter rechne ich im Kopf auch nicht.

Antworten
Patrick
Patrick

Der Rechner an sich versagt nicht, der Operator wird nur erst angewendet, wenn der Button sichtbar die Animation durchlaufen hat und komplett weiß dargestellt wird. Üblich bzw. sinnvoll wäre eigentlich beim Klick direkt bzw. vor der Animation.

Antworten
Moritz
Moritz

Da gibt man mehrere Hundert Euro aus für ein Handy und dieses „Life-Style-Produkt“ ist zu schwach um einfachste Aufgaben rechnen?! Amateure! Nicht mal Anfänger bauen so einen Murks. Aber Hauptsache sexy und nutzlos. :D

By the way: Die ersten Lacher sind schon unterwegs :D – https://www.it-madness.com/posts/454/

Antworten
Philipp
Philipp

Das liegt am zu schnellen tippen! Dabei wird das PLUS Zeichen bei 2+1+3 bei den letzten zwei Zahlen nicht gemacht und dann steht dort 2 + 13!

Das liegt nicht am Handy……

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.