Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

iPhone: Apple-Patent zeigt neuartige Bedienung an der Seite

Apple hat ein Patent zugesprochen bekommen, das die iPhone-Bedienung auf ein neues Level heben würde. Konkret könnten Nutzer:innen ihr Smartphone dann auch an der Seite bedienen – etwa zum schnelleren Scrollen durch Websites oder E-Mails.

2 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige

Sensoren für die Seiten-Bedienung am iPhone. (Grafik: USPTO/Apple)

Oneplus-Mitgründer Carl Pei macht mit dem Nothing Phone derzeit vor, wie man mit einem schicken Design und ein paar smarten Funktionen einen wahren Hype um ein Mittelklasse-Smartphone entfachen kann. Das Startup hat sich sogar den Angriff auf Apple zum Ziel gesetzt. Freilich ist auch der kalifornische iPhone-Konzern nicht untätig, wenn es darum geht, neue Funktionen für seine Geräte zu entwickeln – ganz im Gegenteil. Gerade hat die US-Patentbehörde USPTO ein neues Patent veröffentlicht, in dem Apple eine neuartige Möglichkeit der Bedienung seines iPhones beschreibt.

Einfacher durch Websites scrollen

Anzeige
Anzeige

Im Grunde genommen geht es bei dem Patent mit dem Titel „Waveguide-based interferometric multi-point/distributed force and touch sensors“ (11,392,248) um eine Bedienung an der Seite des iPhones. Um das zu ermöglichen, sollen dort eine Reihe von Druck- und Berührungssensoren hinzugefügt werden. iPhone-Nutzer:innen könnten dann durch einfaches Auf- und Abstreichen an der Seite des iPhones durch Websites oder ihre E-Mails scrollen und möglicherweise auch ein paar Klicks setzen, etwa zum Weiterblättern.

Seiten-Bedienung am iPhone

Sensoren für die Seiten-Bedienung am iPhone. (Grafik: USPTO/Apple)

Der Vorteil: Man hätte beim Lesen einen von Daumen oder Zeigefinger ungetrübten Blick auf den Bildschirm. Und auch die Fingerabdruckflecken könnten so reduziert werden. Auch die einhändige Bedienung würde für den Zweck des Scrollens enorm erleichtert. Für das Beantworten einer E-Mail oder die Eingabe von Suchanfrage müsste man dann aber trotzdem auf den Touchscreen zurückgreifen.

Anzeige
Anzeige

Bedienkonzept für iPhones, iPads und Macs

Apple könnte dieses Bedienkonzept übrigens auch auf das iPad, Macbooks oder iMacs bringen, wie Patently Apple berichtet. Die dahinterstehende Technologie könnte auch die Bedienung mit dem Apple Pencil angenehmer machen, was Empfindlichkeit und Reaktionsschnelligkeit angeht. Wie immer aber gilt: Ein Patent ist zunächst einmal vor allem eine Absicherung dafür, dass Wettbewerber die patentierte Idee oder Technologie nicht ohne Weiteres kopieren können. Ob Apple die Seitenbedienung in ein künftiges iPhone einbaut, steht also in den Sternen.

Anzeige
Anzeige
Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige