Anzeige
Anzeige
News

ISS-Partnerschaft: Roskosmos und Nasa setzen Kooperation bis 2025 fort

Die amerikanische Nasa und die russische Raumfahrtbehörde Roskosmos haben sich auf eine fortgesetzte Zusammenarbeit bei der ISS geeinigt. Bis 2025 wollen sie gemeinsame Flüge durchführen.

1 Min.
Artikel merken
Anzeige
Anzeige

Die ISS vereint. (Foto: Dima Zel / Shutterstock)

Die amerikanische Raumfahrtbehörde Nasa und ihr russisches Pendant Roskosmos haben sich auf eine Fortsetzung ihrer gemeinsamen Bemühungen im Bereich der Raumfahrt geeinigt.

Anzeige
Anzeige

Sie planen, ihre gemeinsamen Flüge zur Internationalen Raumstation (ISS) noch bis mindestens 2025 fortzusetzen.Diese Vereinbarung beinhaltet auch Flüge mit Besatzungen aus verschiedenen Nationalitäten, was die internationale Zusammenarbeit im Weltraum weiter stärkt.

Laut einer Pressemitteilung von Roskosmos, die von der Moscow Times zitiert wurde, zielt diese Entscheidung darauf ab, die Zuverlässigkeit der ISS insgesamt zu gewährleisten. Außerdem haben die Agenturen beschlossen, dass stets mindestens ein russischer Kosmonaut im russischen Segment und ein amerikanischer Astronaut im amerikanischen Teil der ISS stationiert sein sollen, um die ständige Präsenz und den Betrieb der Station sicherzustellen.

Anzeige
Anzeige

Russland und die USA wohl noch länger auf der ISS

Obwohl sich die USA und Russland auf gemeinsame Flüge zur ISS bis 2025 geeinigt haben, bedeutet dies nicht zwangsläufig, dass sie sich danach von der ISS zurückziehen werden. Derzeit haben sich die Partner der ISS, darunter die USA, Russland, die Europäische Weltraumorganisation (Esa), Kanada und Japan, darauf verpflichtet, die Raumstation bis mindestens 2024 zu betreiben.

Die USA haben jedoch bereits Pläne bekannt gegeben, die ISS bis 2030 weiterhin zu nutzen. Ebenso hat Russland laut Space News im April angekündigt, die ISS noch bis 2028 zu nutzen.

Anzeige
Anzeige

Ende 2030 soll die ISS zur Erde kommen

Gegen Ende des Jahres 2030 ist geplant, die ISS endgültig außer Betrieb zu nehmen. Das soll durch einen kontrollierten Absturz erfolgen. Aufgrund der Größe der Raumstation ist das aber nicht ohne Risiken.

Experten warnen, dass ein unkontrollierter Absturz katastrophale Folgen haben könnte. Sollte die ISS als Ganzes durch die Atmosphäre fallen, könnte sie ganze Stadien zerstören. Daher ist es unerlässlich, den Ruhestand der ISS sorgfältig und weit im Voraus zu planen.

Anzeige
Anzeige

Die Kosten für einen solch kontrollierten Absturz könnten sich auf bis zu eine Milliarde US-Dollar belaufen.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige