Anzeige
Anzeige
News

Wie klimaschädlich ist deine Maus? Logitech weist CO2-Bilanz für Hardware aus

Logitech verstärkt sein Engagement für den Umweltschutz. Der Hersteller von Peripheriegeräten und Unterhaltungselektronik will künftig die CO2-Bilanz seiner Hardware ausweisen.

1 Min.
Artikel merken
Anzeige
Anzeige

Logitech-Maus – welche CO2-Bilanz hat sie? (Foto: t3n)

In den vergangenen Jahren hatte Logitech unter anderem schon den CO2-Fußabdruck seiner Gaming-Produkte neutralisiert. Der schweizerische Hersteller von Peripheriegeräten und Unterhaltungselektronik strebt zudem an, sein Unternehmen bis 2030 ausschließlich mit Strom aus erneuerbaren Energien betreiben zu wollen. Jetzt will Logitech nach und nach die CO2-Bilanz für alle seine Produkte ausweisen – als weltweit erster Elektronikhersteller, wie es in einer entsprechenden Mitteilung heißt.

Logitech will Tech-Konkurrenz animieren

Anzeige
Anzeige

Demnach soll der CO2-Fußabdruck der Logitech-Hardware auf Verpackungen und der Unternehmenswebsite offengelegt werden. Starten will der Hersteller mit Gaming-Produkten, deren Verpackungen sollen noch in diesem Jahr mit den entsprechenden Daten versehen werden. Ziel von Logitech ist es laut Angaben des Unternehmens, „einen spürbaren Ruck in der gesamten Technologie-Branche“ auszulösen, um den gemeinsamen Ausstoß von Kohlendioxid zu verringern.

Bisher sei für Verbraucher kaum erkennbar, wie klimaschädlich die Herstellungsprozesse von Tech-Produkten seien. „Mit Kohlenstoff ist es wie mit Kalorien – wir müssen uns die Gesamtmenge bewusst machen“, erklärte Logitech-CEO Bracken P. Darrell. Das Unternehmen wolle hier volle Transparenz anbieten. Um wirklich etwas zu bewirken, bedürfe es aber einer branchenweiten Anstrengung, so der Hersteller.

Anzeige
Anzeige

CO2-Bilanz erfordert Produktanalyse

Um die CO2-Bilanz für seine Hardware angeben zu können, hat Logitech in den vergangenen Jahren eine sogenannte Lebenszyklusanalyse für seine Produkte entwickelt. Damit kann der CO2-Verbrauch über die gesamte Lebensdauer hinweg bestimmt werden. Das beinhaltet zum Beispiel die genutzten Rohstoffe, die Herstellung, den Vertrieb sowie die Nutzung und der spätere Umgang, etwa Recycling oder Entsorgung. Für eine korrekte Bestimmung der CO2-Bilanz arbeitet der Hersteller eigenen Angaben zufolge mit Partnerunternehmen zusammen.

Anzeige
Anzeige
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Ein Kommentar
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

abc

Da das im Endeffekt sowieso keiner überprüfen kann können die Hersteller doch schreiben was sie wollen. Und rechnen wie sie wollen. Und weglassen was sie wollen…
Das ausgerechnet Logitech, die Fake-Tweeter in Lautsprecher verbauen und seine eigenen Kunden verarscht an Transparenz und Ehrlichkeit interessiert ist passt jedenfalls nicht in mein Weltbild. (Einfach mal Logitech fake googeln und die Bilder anschauen)

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige