Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

Krypto-Crash: Bitcoin-Kurs stürzt um 10.000 Dollar ab, auch Altcoins im Minus

Die Kurse der meisten Kryptowährungen zeigten sich am Dienstag tiefrot. Der Bitcoin etwa war zwischenzeitlich um fast 10.000 US-Dollar abgestürzt. Nur Solana konnte weiter zulegen.

2 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige

Bitcoin verliert kräftig. (Bild: Visual Generation/Shutterstock)

Eigentlich hätte der Dienstag ein historischer Tag für die Krypto-Gemeinde werden sollen. Schließlich ist der Bitcoin seitdem als offizielles Zahlungsmittel in El Salvador zugelassen. Statt eines anhaltenden Aufwärtskurses kam es zu einer heftigen Korrektur bei allen wichtigen Kryptowährungen – außer Solana. Über die Gründe für den Krypto-Crash gibt es noch keine gesicherten Erkenntnisse.

Bitcoin-Kurs nach Zwischenhoch im freien Fall

Anzeige
Anzeige

Am Dienstagmorgen war der Bitcoin im Zuge des Starts als Zahlungsmittel in El Salvador noch auf fast 53.000 Dollar geklettert und war damit soviel wert wie seit dem Allzeithoch im Mai nicht mehr. Schon am Vormittag verbuchten der Bitcoin sowie ein Großteil der übrigen Kryptowährungen schon ordentliche Verluste im einstelligen Prozentbereich. Am Nachmittag befand sich speziell der Bitcoin-Kurs aber im freien Fall. Laut Coinmarketcap ging es auf bis zu 43.285 Dollar hinab – der Bitcoin verlor damit innerhalb weniger Stunden fast ein Fünftel seines Wertes.

„Das Debüt in El Salvador haben sich Anleger durchaus anders vorgestellt“, fasste Analyst Timo Emden von Enden Research das Geschehen zusammen. Die Korrektur mitverursacht haben könnten Emden zufolge Berichte über technische Schwierigkeiten beim Download der Chivo-Wallet in El Salvador – deren Besitz den Bewohner:innen des Landes ein Guthaben von 30 Dollar sichert. Aber auch allgemeinere Sorgen über eine mögliche stärkere Regulierung im Krypto-Bereich könnten den Kursrutsch ausgelöst haben. Ein Teil ist sicher nach der Rallye der vergangenen Wochen auch mit Gewinnmitnahmen zu erklären.

Anzeige
Anzeige

Krypto-Crash: Solana als Fels in der Brandung

Sogar ein Minus von über 20 Prozent musste derweil die zweitgrößte Kryptowährung Ethereum hinnehmen. Der Ether-Kurs brach zwischenzeitlich auf bis zu 3.062 Dollar ein. Noch am Dienstagmorgen hatte Ether bei knapp 4.000 Dollar notiert. Stark bergab ging es auch für Cardano/ADA, Ripple/XRP und Polkadot. Als einziger Fels in der Brandung präsentierte sich Solana. Der SOL-Token erreichte mit fast 195 Dollar ein neues Allzeithoch. Zwar gab es auch hier einen heftigen Rücksetzer, über den Tag gesehen notierte Solana aber zweistellig im Plus.

Anzeige
Anzeige

Am Dienstagabend hat sich die Lage auf dem Kryptomarkt wieder etwas beruhigt. Die Kurse von Bitcoin und den meisten Altcoins scheinen sich wieder zu stabilisieren. Bitcoin etwa notiert bei rund 47.500 Dollar, Ethereum bei über 3.500 Dollar. Auf Wochensicht bewegen sich zumindest die beiden Top-Währungen wieder im grünen Bereich. Mal sehen, ob sich die positiven Prognosen der vergangenen Tage dennoch bewahrheiten oder ob eine weitere Kurskorrektur ansteht.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige