Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

Krypto-Hacks: 2021 wurde schon jetzt mehr Geld erbeutet als im letzten Jahr

Die anhaltende Popularität von Kryptowährungen zieht auch immer mehr Kriminelle an. 2021 könnte ein neuer Neagtivrekord erreicht werden.

1 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige
Kryptowerte locken immer häufiger Kriminelle an. (Grafik: Shutterstock.com)

Wenn Kryptowerte im Preis steigen, erhöht das auch das Interesse von Kriminellen. Das zeigt jetzt auch eine Datenauswertung des australischen Anbieters Cryptohead. Bislang gab es alleine dieses Jahr 32 erfolgreiche Hacker-Angriffe im Kryptobereich. Damit liegt der Wert nur leicht unter dem bisherigen Höchstand von 38 Angriffen aus dem letzten Jahr. Allerdings konnten die Kriminellen hinter den Angriffen dieses Jahr bereits deutlich mehr Geld erbeuten.

Anzeige
Anzeige

Insgesamt wurden in diesem Jahr bei erfolgreichen Angriffen umgerechnet rund 2,9 Milliarden US-Milliarden in Kryptowährungen erbeutet. Im gesamten letzten Jahr lag dieser Wert bei nur 1,7 Milliarden US-Dollar. Das erfolgreichste Jahr für Kriminelle war 2017. Damals wurden bei 21 Angriffen insgesamt mehr als 4,6 Milliarden Dollar in Kryptowerten gestohlen.

Größter Kryptoangriff aller Zeiten ging glimpflich aus

Der Angriff auf das Poly Network gilt als die größte erfolgreiche Hacker-Attacke im Kryptobereich. Ein Unbekannter erbeutete dabei Token im Wert von mehr als 600 Millionen Dollar. Für das Krypto-Projekt ging der Diebstahl am Ende jedoch glimpflich aus. Der unbekannte Angreifer verschwand mit seiner Beute nicht, sondern trat mit den Machern des Poly Networks in den Dialog.

Anzeige
Anzeige

Der Angreifer versprach daraufhin, seine Beute zurückzugeben. Umgerechnet 200 Millionen Dollar behielt er zunächst für sich, später gab er auch diese Summe zurück. Die Betreiber des Poly Networks bedankten sich daraufhin bei dem Hacker und boten ihm sogar einen Job als Sicherheitsberater an.

Anzeige
Anzeige

Weniger Glück hatte die Kryptobörse Liquid. Dem japanischen Unternehmen konnten Unbekannte im August 2021 Kryptowerte von mehr als 90 Millionen Dollar entwenden. Liquid einigte sich kurz darauf über eine Schuldenfinanzierung durch Mitbewerber FTX in Höhe von 120 Millionen Dollar.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige