News

Krypto-Verbot in der Türkei: Zahlungen mit Bitcoin oder Ether ab Ende April untersagt

In der Türkei ist das Zahlen mit Bitcoin künftig verboten. (Foto: EKS/shutterstock.com)

Lesezeit: 1 Min.
Artikel merken

Wegen „signifikanter Risiken“ verbietet die Türkei ab Ende April Zahlungen mit Kryptowährungen wie Bitcoin oder Ether. Das Halten von digitalen Währungen soll aber nicht betroffen sein.

Der Crypto-Crime-Bericht von Chainalysis hatte kürzlich gezeigt, dass der Anteil krimineller Kryptotransaktionen im Jahr 2020 weiter rückläufig war. Demnach wurden nur 0,34 Prozent aller Krypto-Überweisungen zu kriminellen Zwecken genutzt. Dennoch zählt die türkische Regierung auch die Möglichkeit der Verwendung von Bitcoin und Co. für illegale Zwecke zu den Gründen für das jetzt angekündigte Krypto-Verbot.

Türkei verbietet Zahlungen per Bitcoin

Darüber hinaus gehören auch die fehlende Regulierung und Aufsicht sowie die zumeist starken Kursschwankungen zu den sogenannten „signifikanten Risiken“, die die Türkei für das ab Ende April geltende Verbot von Zahlungen mit Kryptowährungen verantwortlich macht. Das von der Zentralbank des Landes initiierte Verbot von Krypto-Zahlungen hat die türkische Regierung in ihrem Amtsblatt veröffentlicht, wie Spiegel Online schreibt.

Demnach könne die Nutzung von Kryptowährungen bei Konsumenten und Händlern zu Verlusten führen. Beobachter sehen aber auch die aktuell schwächelnde Lira, die durch Bitcoin oder Ether noch stärker unter Druck zu geraten scheint, als Grund für die Entscheidung der Zentralbank. Offenbar sehen türkische Krypto-Fans die digitalen Währungen auch als eine Art Absicherung gegen die Schwäche der offiziellen Währung und Inflation.

Krypto-Verbot drückt auf die Kurse

Konkret verbietet es die Regelung Zahlungsabwicklern künftig, Transfers in Kryptowährungen vorzunehmen. Das Halten von Kryptowährungen soll von dem Verbot dagegen nicht betroffen sein. Der Bitcoin-Kurs und mit ihm die Kurse eines Großteils der Altcoins gaben am Freitag nach Bekanntwerden des Krypto-Verbots in der Türkei kräftig nach – sie erholten sich aber wieder. Der Bitcoin notiert am Freitagabend bei rund 62.000 US-Dollar.

Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Unbeeindruckt davon scheint derweil nur die Spaßwährung Dogecoin zu sein, die nach der Kursexplosion der vergangenen Tage weiter nur eine Richtung zu kennen scheint – nach oben. Der Dogecoin ist aktuell schon rund 0,35 Dollar wert. Das bedeutet ein neues Allzeithoch und eine weitere Verdoppelung des Kurses innerhalb der vergangenen 24 Stunden.

Das könnte dich auch interessieren

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Digitales High Five
Holger Schellkopf (Chefredakteur t3n)

Anleitung zur Deaktivierung

Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder