Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

Nach Kursverlusten: Entlassungswellen auch in der Kryptobranche

Im letzten Jahr erlebte die Kryptoindustrie einen Aufschwung. Der Bitcoin präsentierte sich in Höchstform, NFT eroberten die Onlinewelt und „Play-to-Earn“-Games ließen den Markt auf über drei Billionen US-Dollar ansteigen. Doch der Hype ist abgekühlt und der Sommer wird vielerorts frostig.

1 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige

Die Winklevoss-Zwillinge mussten einige Mitarbeiter entlassen. (Foto: Rena Schild / Shutterstock)

Die Aktie der Kryptobörse Coinbase ist aufgrund sinkender Transaktionsvolumina ins Wanken geraten, unter den Anlegern macht sich Unsicherheit breit. Das hat auch einen direkten Einfluss auf den Stellenmarkt. Wie Bloomberg berichtet, hat das Unternehmen ein Einstellungsstopp für neue und bestehende Stellen verhängt und einige bereits zugesicherte Jobs widerrufen.

Anzeige
Anzeige

Während des Kryptohochs wuchs das Unternehmen von 1.700 Festangestellten auf fast 5.000 Mitarbeiter. Die Einstellung von Mitarbeitern trug dazu bei, die Gesamtbetriebskosten des Unternehmens im ersten Quartal auf 1,7 Milliarden US-Dollar zu treiben. Doch durch die Krise sind die Kosten von Coinbase mittlerweile zu hoch. Neue Mitarbeiter kann sich das Unternehmen aktuell nicht leisten.

Gemini reagiert mit Entlassungen

Damit ist Coinbase nicht der einzige große Player, der sich angesichts der aktuellen Situation zu derartigen Entscheidungen hinreißen lassen muss. Gemini Trust, das Kryptogeschäft der Milliardärszwillinge Cameron und Tyler Winklevoss, teilte seinen Mitarbeitern laut Bloomberg am Donnerstag mit, dass es einen Stellenabbau von zehn Prozent innerhalb des Unternehmens geben wird. Als Grund nennt das Duo den Einbruch des Handels in der gesamten Branche, der „durch die aktuellen makroökonomischen und geopolitischen Turbulenzen noch verstärkt“ wurde. Wie viele Mitarbeiter Gemini insgesamt hat, ist nicht bekannt. Linkedin listet ungefähr 1.000 Personen auf, die dem Unternehmen zugerechnet werden. Laut des Bloomberg-Berichts blieben die Büros von Gemini am Donnerstag geschlossen. Von den Entlassungen betroffene Mitarbeiter erhielten eine Einladung zu einem remote stattfindenden Gespräch, in dem alles weitere besprochen werden soll. „Heute ist ein harter Tag, aber einer, der Gemini langfristig besser machen wird“, heißt es in der von Gemini-Führung versendeten Nachricht.

Anzeige
Anzeige

Auch Rain Financial, eine der größten Kryptobörsen im Nahen Osten, in die große Geldgeber aus dem Silicon Valley investiert haben, hat Dutzende Mitarbeiter entlassen, wie es aus internen Firmenkreisen heißt.

Anzeige
Anzeige
Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige