News

Lucid Air: E-Limousine kommt für 70.000 Dollar – Tesla macht Model S noch günstiger

Lucid Air. (Foto: Lucid Motors)

Lesezeit: 2 Min. Gerade keine Zeit? Jetzt speichern und später lesen

Tesla-Herausforderer Lucid Motors bringt seine E-Limousine Air in einer Basisvariante zum Preis von 69.900 US-Dollar an den Start. Elon Musk reagiert mit einer weiteren Preissenkung beim Model S.

Bei der offiziellen Vorstellung des Lucid Air vor wenigen Wochen schien es so, als würde Lucid Motors seine E-Limousine zuerst nur in einer teuren Variante an den Start bringen wollen. Bis zu 169.000 Dollar soll der Lucid Air kosten. Jetzt hat der Tesla-Herausforderer eine günstige Version des Air angekündigt. Für das Air-Basismodell verlangt Lucid Motors in den USA 69.900 Dollar vor Steuern – und Tesla sieht sich schon zum Handeln gezwungen.

Nix mehr verpassen: Die t3n Newsletter zu deinen Lieblingsthemen! Jetzt anmelden

Lucid Air auch in Deutschland vorbestellbar

Das schlicht als Lucid Air bezeichnete günstigste Fahrzeug der Air-Flotte ist laut dem Hersteller gut ausgestattet. Die E-Limousine soll eine Reichweite von 653 Kilometern (nach EPA-Standard) und 480 Pferdestärken haben. In den USA können Interessierte das Fahrzeug jetzt vorbestellen – dafür nimmt Lucid eine Gebühr von 300 Dollar. In Deutschland werden für die Reservierung des Basismodells 300 Euro fällig. Allerdings hat Lucid hier – wie auch in den übrigen Märkten außerhalb der USA – noch keinen Preis angegeben.

Für Tesla-Chef Elon Musk ist die Ankündigung des Startups offenbar eine ernstzunehmende Bedrohung. Per Twitter erklärte Musk, ohne Lucid Motors explizit beim Namen zu nennen, dass „der Fehdehandschuh“ hingeworfen worden sei – die Prophezeiung werde sich erfüllen. Zudem wurde der Preis für das Model S auf 69.420 Dollar hinabgesetzt. Dabei war der Model-S-Preis erst wenige Stunden zuvor um 3.000 Dollar gesenkt worden.

Neben dem Lucid Air in der Basisversion bietet Lucid Motors noch drei weitere Varianten in verschiedenen Preisklassen an, den Air Touring (87.500 Dollar), den Air Grand Touring (131.500 Dollar) und den Air Dream Edition (161.500 Dollar). Das Modell Dream Edition wird es in Deutschland aber nicht geben.

Start der Auslieferungen im Frühjahr 2021

In den USA kommt der Lucid Air in der Topversion zuerst in den Handel, nämlich ab Anfang 2021. Mitte 2021 soll der Air Grand Touring folgen. Die günstigen Modelle könnten erst 2022 kommen – so zumindest die Anfang September bekanntgegebene Information. Lucid Air ließ am Donnerstag lediglich wissen, dass die Lieferungen für die ersten Lucid-Air-Modelle im Frühjahr 2021 beginnen solle. Wann die ersten Lucid Air nach Europa kommen, ist derweil immer noch nicht klar.

Meistgelesen

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 70 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Luca Caracciolo (Chefredakteur t3n) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung