Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

Für 270 Millionen Dollar: Mark Zuckerberg baut riesige Bunkeranlage auf Hawaii

Mark Zuckerberg ist dabei, auf der hawaiianischen Insel Kauai eines der teuersten privaten Bauvorhaben der Geschichte zu realisieren. Sein Projekt ist von Geheimnissen und strenger Sicherheit umgeben.

1 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige

Mindestens ein Pool ist natürlich auch dabei. (Foto: EpicStockMedia / Shutterstock)

Mark Zuckerberg, CEO von Meta, befindet sich derzeit in der Entwicklung eines der teuersten privaten Bauvorhaben in der Geschichte. Auf einem über 550 Hektar großen Grundstück auf der hawaiianischen Insel Kauai lässt er eine riesige Luxusanlage errichten, die auch einen massiven, mehr als 450 Quadratmeter großen unterirdischen Bunker umfasst.

Anzeige
Anzeige

Die geschätzten Kosten für dieses Megaprojekt belaufen sich auf 270 Millionen US-Dollar, wovon rund 100 Millionen auf die Baukosten und weitere 170 Millionen auf die Kosten für das Grundstück entfallen.

Das Anwesen wird mehr als ein Dutzend Gebäude beherbergen, darunter zwei große Villen, ein Dorf aus Baumhäusern, verbunden durch Seilbrücken, einen Tennisplatz, mehrere Pools, eine Sauna und insgesamt 30 Schlafzimmer und Badezimmer. Ein privater Strand ist ebenfalls Teil des Grundstücks.

Anzeige
Anzeige

Unterirdisch und autark

Laut Bauplänen, die dem Magazin Wired vorliegen, wird der unterirdische Bunker durch Tunnel mit den beiden Hauptvillen verbunden sein. Der Bunker soll nicht nur als sicherer Rückzugsort dienen, sondern auch komfortable Wohnräume, einen Maschinenraum und einen Fluchtweg bieten. Die Tür des Bunkers ist so konstruiert, dass sie selbst Explosionen standhalten kann.

Außerdem ist das gesamte Anwesen darauf ausgelegt, weitgehend autark zu sein. Es verfügt über ein eigenes Wasserversorgungs- und Pumpsystem sowie landwirtschaftliche Flächen, die die Lebensmittelproduktion sicherstellen.

Anzeige
Anzeige

Zuckerberg nutzt die Anlage nicht nur privat, sondern auch geschäftlich, denn er hat dort bereits Meetings abgehalten.

Arbeiter unterliegen Verschwiegenheitserklärung

Zuckerberg bemüht sich intensiv, die Details seines umfangreichen Bauvorhabens auf Hawaii geheim zu halten. Laut Wired müssen alle Arbeiter auf dem Gelände strenge Verschwiegenheitsserklärungen unterzeichnen, deren Einhaltung konsequent durchgesetzt wird.

Anzeige
Anzeige

Das zeigt sich in der Tatsache, dass einige Arbeiter, die es wagten, Bilder von der Anlage in sozialen Medien zu teilen, nicht länger Teil des Projekts sind. Wie genau Zuckerberg die Anlage nach der Fertigstellung nutzen wird, ist noch nicht bekannt.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige