Anzeige
Anzeige
News

Marslander Insight versinkt im Staub – und das ist eine gute Nachricht

Der Marslander Insight ist schon länger außer Betrieb, nach und nach versinkt er im Marsstaub. Was traurig klingt, ist für die Wissenschaft aber ein Glücksfall.

Von Christian Bernhard
2 Min.
Artikel merken
Anzeige
Anzeige
Marslander Insight: Staub über Staub. (Foto: Byrne/Nasa via Twitter)

Vor rund eineinhalb Jahren hat die Nasa das letzte Foto des Marslanders Insight veröffentlicht. Rund vier Jahre lang war er auf dem Roten Planeten unterwegs, ehe der sich schon länger abzeichnende Energiemangel sein Aus bedeutete.

Anzeige
Anzeige

Insight macht als Staubsammler die Wissenschaft glücklich

Doch Insight ist immer noch auf dem Mars – und tut dabei sogar noch Gutes, indem er jetzt im Staub versinkt. Der Marslander fungiert damit als Staubsammler, und das macht die Wissenschaftler:innen des Mars Reconnaissance Orbiter (MRO) sehr glücklich.

Die Raumsonde der Nasa zur Erforschung des Mars umkreist den Planeten seit 2006. An Bord hat sie eine Kamera namens High Resolution Imaging Science Experiment (HiRise), die die Marsoberfläche studiert und dabei auch die Staubansammlung auf der Oberfläche im Blick hat.

Anzeige
Anzeige

Staubablagerungen verändern das Erscheinungsbild der Marsoberfläche

Das ist für die Wissenschaftler:innen besonders interessant, denn die durch Wind bedingten Staubablagerungen sind Teil der sogenannten äolischen Prozesse, die das Erscheinungsbild der Marsoberfläche verändern. Staubstürme verteilen den Staub auf dem Planeten neu, berichtet etwa die Website Universetoday. All diese Aktivitäten erzeugen Windstreifen, Sand- und Staubablagerungen und verdecken auch Raumfahrzeuge an der Oberfläche.

Und hier kommt Insight ins Spiel. Dadurch, dass der Marslander langsam im Staub versinkt, bekommen die Wissenschaftler:innen die Möglichkeit, zu verstehen, wie sich die Marsoberfläche aufgrund der äolischen Aktivität verändert.

Anzeige
Anzeige

Äolische Aktivität ist wichtiges wissenschaftliches Thema

Die Untersuchung des äolischen Prozesses ist eines der wichtigsten wissenschaftlichen Themen der HiRise-Kamera. Es gibt auf dem Mars keine große Wassereinwirkung, die die Oberfläche verändert. Es gibt auch keine vulkanische Aktivität, die die Marslandschaft umgestalten könnte. Deshalb nimmt die äolische Aktivität eine zentrale Rolle bei den Veränderungen der Marsoberfläche ein.

Und damit hat Insight auch noch eine besondere Rolle inne, obwohl der Marslander schon lange nicht mehr in Betrieb ist: Der Mars Reconnaissance Orbiter wird weiter ein wachsames Auge auf ihn haben und ihn weiter dabei beobachten, wie er Stück für Stück im Marsstaub versinkt.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige