Anzeige
Anzeige
Ratgeber
Artikel merken

So bekommt ihr euer mechanisches Keyboard richtig sauber

Mit der Zeit sammelt sich in jeder Tastatur Staub und anderer Dreck. Wir erklären euch, wie ihr euer mechanisches Keyboard wieder so richtig sauber bekommt.

3 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige

Wir zeigen euch, wir ihr eure mechanische Tastatur in 5 Schritten sauber bekommt. (Foto: Shutterstock)

So eine mechanische Tastatur macht durchaus was her. Allerdings nicht, wenn die einzelnen Tastenkappen mit Hautfett verschmiert sind … Doch selbst wenn ihr die Tasten regelmäßig reinigt, kann sich unter den Tasten eine eklige Schicht aus Staub, Krümeln und Haaren bilden. Die seht ihr zwar nicht, sie hat auf Dauer aber durchaus negativen Einfluss auf das Tippgefühl. Daher empfiehlt es sich, mechanische Tastaturen regelmäßig zu reinigen. Wie das geht, wollen wir euch im Folgenden verraten.

Eine mechanische Tastatur in 5 Schritten reinigen

1. Entfernt das Keyboard-Kabel und sucht euch eine geeignete Unterlage

Anzeige
Anzeige

Logischerweise solltet ihr zunächst eure Tastatur von eurem Computer trennen. Anschließend müsst ihr euch überlegen, wo ihr die Tastatur reinigen wollt. Im Grunde geht das zwar auch direkt am Schreibtisch, aber je nach Material wollt ihr vielleicht nicht unbedingt, dass Reinigungsmittel über euren Schreibtisch läuft.

2. Entfernt die Tastenkappen und weicht sie ein

Im nächsten Schritt solltet ihr die Tastenkappen eures mechanischen Keyboards entfernen. Dazu verwendet ihr idealerweise einen sogenannten Keypuller. Den gibt es schon für wenige Euro und er macht die Entfernung der Tastenkappen deutlich sicherer. Schließlich wollt ihr ja nicht die darunter liegenden Switches beschädigen.

Anzeige
Anzeige

Wenn ihr alle Tastenkappen entfernt habt, packt ihr sie am besten in ein Plastikbehältnis mit Deckel. Dazu gebt ihr lauwarmes Wasser und eine Gebissreinigungstablette wie zum Beispiel von Kukident. Damit lassen sich Öle am besten von Tastenkappen entfernen. Alternativ würde aber auch Spülmittel gehen. Die Tasten lasst ihr jetzt am besten mehrere Stunden einweichen. Ihr solltet gelegentlich das Gefäß durchschütteln, damit sich der Schmutz besser löst (daher auch der Deckel).

Anzeige
Anzeige

3. Reinigt den Bereich zwischen den einzelnen Switches

Grobe Verschmutzungen lassen sich am besten mit einem vorsichtig angesetzten Handstaubsauger entfernen. Anschließend geht es an den feineren Dreck. Dafür eignen sich Wattestäbchen oder auch ein feiner Pinsel. Wattestäbchen hinterlassen bisweilen leider selbst Watterückstände, dafür habt ihr sie vermutlich bereits parat.

Idealerweise reinigt ihr euer Keyboard, bevor so aussieht. (Foto: Shutterstock)

Bevor ihr die Zwischenräume der Tastatur reinigt, solltet ihr die Wattestäbchen in ein wenig Isopropanol-Alkohol tauchen. Aber Vorsicht: Ihr solltet unbedingt verhindern, dass Feuchtigkeit in die Tastaturschalter eindringt! Je nachdem, wie dreckig es in eurer Tastatur aussieht, solltet ihr die Wattestäbchen mehrfach wechseln. Am Ende könnt ihr noch einmal kurz mit dem Handstaubsauger über die Tastatur gehen.

Anzeige
Anzeige

Einige Keyboard-Enthusiasten empfehlen bei diesem Schritt auch den Einsatz eines Druckluftsprays. Allerdings kann der hohe Druck dazu führen, das ihr unabsichtlich Staub ins Innere der Switches befördert. Aus diesem Grund rät beispielsweise auch der Tastaturenhersteller Das Keyboard von dem Einsatz von Druckluftsprays ab.

4. Legt eure Tastatur verkehrt herum auf den Tisch und lasst die Tastenkappen trocknen

Während sich die Tastenkappen noch in ihrem Bad befinden, solltet ihr die gereinigte Tastatur umgekehrt hinlegen, damit sich in der Zwischenzeit nicht schon wieder der nächste Staub darin absetzen kann.

Wenn die Tastenkappen lange genug eingeweicht wurden, könnt ihr sie nochmal mit Wasser abspülen und zum Trocknen hinlegen. Idealerweise platziert ihr sie dazu auf einem möglichst fusselfreien Küchentuch.

Anzeige
Anzeige

5. Tastenkappen wieder an die gewünschte Stelle setzen

Wenn die Tastenkappen trocken sind, habt ihr es im Grunde geschafft. Ihr könnt sie wieder auf die Switches setzen. Achtet dabei aber natürlich darauf, dass ihr sie an die richtige Position bringt. Et voilà! Eure Tastatur sollte jetzt wieder wie nagelneu aussehen.

Ebenfalls interessant: Klappern gehört zum Handwerk – Warum echte Nerds auf mechanische Keyboards schwören.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
2 Kommentare
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

DS

Schritt 0 – mit dem Smartphone ein Foto von der Tastatur machen. :)

Antworten
Josua

Es ist interessant zu erfahren, dass die Tastatur gereinigt werden kann. Ich besitze meine Tastatur schon ziemlich lange und denke, dass eine Reinigung längst überfällig ist. Die Idee, einen keypuler zu kaufen, finde ich sehr nützlich, zumal er nicht viel kostet. Hilfreich war auch dieser Link https://www.teampoint.eu/.

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige