Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

Targeting für Teenies: Meta streicht Gender, aber ermöglicht Werbepräferenzen

Werbende können Teenager:innen künftig weniger gezielt ansprechen. Sie targeten sich dank Zugriff auf die eigenen Werbepräferenzen ab März selbst.

2 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige
Meta schränkt das Targeting für Jugendliche weiter ein. (Foto: AlesiaKan/Shutterstock)

Vulnerable Zielgruppen und Jugendschutz auf Social Media – da gibt es noch viel zu tun. Tatsächlich klagt aktuell der Schulbezirk Seattle gegen alle Plattformen, weil sie Kinder und Jugendliche nicht entsprechend schützen und den Bildungsauftrag erschweren. Im Werbebereich ergreift Meta weitere Schritte: Das Targeting für Jugendliche wird eingeschränkt. Allerdings erhalten sie Zugriff auf die Auswahl von Werbepräferenzen in den Einstellungen.

Anzeige
Anzeige

Vergangene Interaktionen und Gender gestrichen

Schon im Juli 2021 hat Meta, damals noch Facebook, eingeschränktes Targeting für Personen unter 18 Jahren verkündet: Nur noch Alter, Standort und Gender standen zur Verfügung. Die Interessen sowie Aktivitäten auf Apps und Websites wurden als Targeting-Optionen gestrichen. Das galt bereits für Instagram, Facebook und den Messenger. Sobald die User:innen 18 sind, werden sie darüber informiert, dass weitere Targeting-Optionen freigeschaltet wurden.

Nun wird auch das Gender als Targeting-Option gestrichen, es bleiben das Alter und der Standort. Diese Neuerung gilt ab Februar 2023. Zudem wird auch das Engagement innerhalb der einzelnen Apps nicht mehr zur Verfügung stehen: Welchen Accounts die Person folgt, wird beispielsweise keinen Einfluss darauf haben, welche Anzeigen sie sieht.

Anzeige
Anzeige

Anzeigenpräferenzen für Jugendliche ab März 2023

Während eine Themenauswahl für Jugendliche im Juli 2021 noch ausgeschlossen wurde, „weil Jugendliche nicht in der Lage sind, diese Entscheidungen zu treffen“ und die Verwendung ihrer Daten richtig einzuschätzen, wird sie jetzt eingeführt.

Ab März 2023 wird es in den Einstellungen von Facebook und Instagram unter dem Punkt Werbepräferenzen die Werbeinteressen geben. Dort können User:innen zu einzelnen Themen angeben, ob sie keine Präferenz haben oder weniger sehen möchten. Auch Advertiser können sie komplett ausblenden. Diese Einstellungen sind für Erwachsene bereits vorhanden, nun können auch Jugendliche ihre Werbethemen beeinflussen.

Anzeige
Anzeige
Das Werbecenter. "Shoes & Boots" sind das Thema, hier kann "Keine Präferenz" oder "Weniger Werbeanzeigen zu dem Thema" gewählt werden.

So sieht das Ganze aus – ist für Erwachsene auch schon verfügbar. (Grafik: Meta)

Nicht betroffen sind Anzeigen zu Alkohol, Finanzprodukten und Gewichtsverlust, die ohnehin laut der Meta-Werberichtlinien nicht an Personen unter 18 ausgespielt werden. Themen, die ohnehin eingeschränkt sind, bleiben das per Default auch – die Jugendlichen können nicht wählen, mehr davon zu sehen.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige