Anzeige
Anzeige
News

Warum eine historische Mond-Lande-Mission ein Problem für die Navajo ist

Kurz vor dem Start der Mond-Lande-Mission „Peregrine Mission One“, bei der erstmals eine private Mondlandung gelingen soll, hat das Volk der Navajo deren Stopp gefordert. Das hat etwas mit den Objekten an Bord der Landefähre zu tun.

2 Min.
Artikel merken
Anzeige
Anzeige
An Bord des Peregrine-Mondlanders befindet sich die Asche des Anstoßes. (Bild: Astrobotic Technology)

Am Montag, 8. Januar 2024, soll die Vulcan-Centaur-Rakete der United Launch Alliance abheben. An Bord hat das Raumschiff den Peregrine-Mondlander. Die „Peregrine Mission One“ soll Historisches schaffen: die erste private Mondlandung überhaupt und die erste US-amerikanische nach dem Ende des Apollo-Programms 1972.

Anzeige
Anzeige

Volk der Navajo will Raketenstart stoppen

Die Mond-Lande-Mission hat allerdings das Missfallen amerikanischer Ureinwohner:innen hervorgerufen. Das Volk der Navajo hat die US-Regierung aufgefordert, die Mission zu stoppen – und den Start der Rakete zu verschieben.

Stein des Anstoßes sind die sterblichen Überreste Dutzenden Menschen, die auf dem Mond beerdigt werden sollen. Entsprechende mit Asche gefüllte Kapseln sind im Auftrag der Firmen Celestis und Elysium an Bord des Peregrine-Mondlanders. Allein Celestis lässt 66 solcher Kapseln transportieren.

Anzeige
Anzeige

Affront gegen die Kultur indigener Völker?

Dagegen hat sich Navajo-Nation-President Buu Nygren gewandt, wie CNN berichtet. Die geplante „Beerdigung“ menschlicher Überreste stelle einen Affront gegen die Kultur einer Reihe von indigenen Völkern dar, die den Mond verehrten, so Nygren.

In der kosmologischen Vorstellung der Navajo stelle der Mond einen heiligen Ort dar. Und weiter: „Der Vorschlag, den Mond in eine Ruhestätte für menschliche Überreste umzuwandeln, ist zutiefst beunruhigend und für unser Volk und viele andere Völker inakzeptabel“.

Anzeige
Anzeige

Treffen im Weißen Haus wohl ergebnislos

Ein am Freitag einberufenes Treffen im Weißen Haus, an dem Vertreter:innen der Nasa, der Flugbehörde FAA sowie des Verkehrs- und des Handelsministeriums teilgenommen haben sollen, dürfte ergebnislos verlaufen sein. Eine Anweisung für den Stopp des geplanten Raketenstarts ist jedenfalls nicht bekannt.

Artemis 1: Die 12 besten Bilder der Mondmission Quelle: Foto: Dima Zel / Shutterstock

Weil es sich bei den Anbietern der letzten Ruhestätten auf dem Mond um private Firmen handelt, sieht sich die Nasa – obwohl selbst als Kundin an der Mission beteiligt – nicht für das Ganze zuständig. Man nehme die Bedenken der Navajo aber „sehr, sehr ernst“.

Anzeige
Anzeige

Wem gehört der Mond?

Schließlich hat der Zwischenruf alte Fragen wieder neu aufgeworfen: Wem gehört der Mond? Und nach welchen Regeln soll die geplante Besiedelung und Nutzung des Erdtrabanten erfolgen?

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige