Ratgeber

Musik am Arbeitsplatz: Diese Tools machen dich produktiver

Seite 2 / 2

Get Work Done Music

Einfach und effektiv: Get Work Done Music verspricht technolastige Songs, die für mehr Produktivität sorgen. (Screenshot: t3n)

Get Work Done Music wirbt mit technolastigen Songs für mehr Produktivität. (Screenshot: t3n)

Get Work Done Music bietet eine technolastige Auswahl an produktivitätsfördernder Musik. Viele Einstellungsmöglichkeiten gibt es auf der extrem rudimentär gestalteten Webseite nicht. Nutzer können durch einen Klick auf „Fast“ oder „Faster“ lediglich zwischen mehr oder weniger temporeichen Songs wählen.

Preis: kostenlos

Brain.fm

Brain.fm basiert auf neurowissentschaftlichen Erkenntnissen und künstlicher Intelligenz. (Screenshot: t3n.de)

Ein vergleichsweise neuer Dienst ist Brain.fm, der vor kurzem auf Product Hunt vorgestellt wurde. Ähnlich wie Focus at Will kommt der Webdienst mit neurowissenschaftlich gestützten Musiktiteln daher, die jedoch nicht kuratiert, sondern auf Basis künstlicher Intelligenz zusammengestellt werden. Die Tracks sollen zu verbesserter Produktivität und Schlafqualität sorgen.

Preis: kostenlos / ab 3,99 Dollar pro Monat

Noizio

Musik am Arbeitsplatz: Noizio lässt sich direkt in die Menüleiste von macOS installieren. (Screenshot: t3n.de)

Als native Mac-App kommt Noizio daher, mit der sich Nutzer real nachempfundene Umgebungsgeräusche direkt in die Menüleiste einpflanzen können. Zur Auswahl stehen neben dem typischen Meeresrauschen beispielsweise eine Kaffeehaus-Atmosphäre, Gewittersounds und das Plätschern von Regen. Nett: Die Musik lässt sich über Airplay auch an den Apple TV streamen.

Preis: kostenlos

8tracks

8tracks ist ein kostenloses Internetradio, das auch Playlisten für produktives Arbeiten bietet. (Screenshot: t3n)

8tracks ist ein kostenloses Internetradio mit Playlisten für produktives Arbeiten. (Screenshot: t3n.de)

Sowohl für den Browser als auch für Smartphones als App verfügbar bietet 8tracks eine große Auswahl an kostenlosen Songs an. Die Titel lassen sich nach Kategorien filtern, so beispielsweise auch anhand von Suchbegriffen wie „Productivity“ oder „Focus“. Daraufhin serviert 8tracks eine passende Auswahl von Playlisten ideal zum Pauken oder Brainstormen.

Preis: kostenlos

A Soft Murmur

Mit A Soft Murmur gibt es einen Soundmixer für Naturgeräusche. (Screenshot: t3n.de)

Frei konfigurierbare Soundschnipsel – von Regengeräuschen bis zum Lagerfeuer – bietet auch die Website A Soft Murmur an. Nutzer können die einzelnen Geräusche über einen Schieberegler individuell einstellen. Damit ist der Dienst vergleichbar mit Noisli. Zudem bietet A Soft Murmur eine App für iOS und Android.

Preis: kostenlos

Letztes Update des Artikels: 27. Dezember 2018

Passend zum Thema: Musik am Arbeitsplatz – Atemlos … durch die Schicht!?

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

23 Kommentare
jo eh
jo eh

webseiten iemand teilt die seite wenn beim (Facebook) teilen anstatt einem Link eine (404) Seite angezeigt wird.

so einen Pfusch hätte ich mir von t3n nicht erwartet

lg
Alex

Antworten
Häh?
Häh?

Ich bin mir sicher, dass das in deinem Kopf funktioniert, aber hier draußen ist es schwierig, diese Aussage zu verstehen.

Antworten
borisch

Macht doch Sinn.
Wenn man die Seite teilt, kommt ein 404 statt eine richtige Seite.

Dietmar
Dietmar

Geh mal lieber schlafen

Antworten
obstschale
obstschale

Ich höre am Arbeitsplatz vor Allem Musik mit Spotify. In unserem Großraumbüro ist es zwar idR sehr leise aber manchmal telefoniert dann doch ein Kollege etwas lauter ;) Wenn ich mich aber richtig konzentrieren muss dann schalte ich um auf Noisli. Der Dienst ist super! Ich kann mir damit eine richtig gute entspannte Atmosphäre aufbauen.

Antworten
frank
frank

Wieso nicht einfach 8tracks nutzen ? ;) finde das fehlt noch in der auflistung

Antworten
E.
E.

:D Ja, ist fetzig!

Antworten
Patrick
Patrick

Die Auswahl für Spotify sind nicht verlinkt.

Antworten
fotografie-workshops.com

Super Zusammenstellung. Ich sitze auch sehr viel am Arbeitsplatz und lasse mich gerne mit Musik im Hintergrund beschallen. Wirklich interessante Tools hier, werde ich direkt einmal testen. Herzlichen Dank für die Zusammenstellung.

Viele Grüße, Manuel von http://www.fotografie-workshops.com

Antworten
elsch
elsch

du weißt schon, dass die links hier mit „nofollow“ markiert sind!?

Antworten
Claudi

Danke für die Tipps!
Bei Spotify empfehle ich die Musik von Sound of Yoga. Wundervoll entspannend zum Arbeiten:
http://open.spotify.com/artist/5kNC8DEgjXHM5w935cjvRZ

Oder Relaxea chillout and Lounge http://open.spotify.com/album/2YJdTx6rZduRsC68uTpYpN

GLG
Claudi

Antworten
philip
philip

8tracks fehlt !!!

Antworten
Sebastian
Sebastian

Den Regensound gibt’s hier auch in frei konfigurierbarer Ausführung:

http://asoftmurmur.com/

Antworten
Maskur
Maskur

Ich mag am liebsten Cliggo Music. Dann kann ich zwischen meinen eigenen Playlisten oder Tausenden Radios und Künstlerradios wählen, falls mir meine eigene Musik mal auf die Nerven geht und ich sie schon zum x-ten Mal höre ;)

Antworten
Michael Wiese

Schon lustig die Vorstellung, dass man ausgerechnet bei Regensound gut arbeiten können soll. Dafür muss man vielleicht in Kalifornien leben :-) Mich turned das voll ab. Lieber einen coolen Electro-Beat aus einer der zahlreichen Playlists von Apple Music – hier komischerweise als Dienst nicht aufgeführt…

Antworten
dorodea
dorodea

Noisili und Spotify benutze ich oft! Mich reizt aber auch manchmal klassischer oder zeitgenössische Musik, da höre ich gerne diverse Radiosender. Momentan meine Lieblingskomponistin ist Lucia Ronchetti http://www.luciaronchetti.com/ – das ist nicht so monoton wie viele von den Popsongs!

Antworten
Peter
Peter

Ich liebe Musik bei der Arbeit und kann das voll nachvollziehen!
Am liebsten höre ich den hier: https://soundcloud.com/domenique-xander

Antworten
Alexander Noack
Alexander Noack

Ist das hier ein recycelter Artikel aus April 2014? Wie auch immer … Peter hat recht. :P

Antworten
borisch

Calm.com als eigentlich bekanntester Anbieter fehlt.
Aber auch Apps wie Tide und sonstige „Meditations“ Apps fehlen hier eindeutig. Dagegen werden hier zahlreiche billige Kopien aufgezählt. Da hat sich anscheinend jemand mit der Thematik so richtig auseinander gesetzt (nicht) oder wollte voll „indie“ sein und nur billige Kopien auflisten.

Für alle die es interessiert, hier sind die besseren Originale:
calm.com
Tide
Atmosphere
Atmosphere: Bineural Therapy
Headspace
Sleepo

Antworten
Daniel Hüfner

Hallo borisch,

zu Meditations-Apps haben wir bereits einen gesonderten Artikel: https://t3n.de/news/besten-meditations-apps-test-668941/

Beste Grüße

Daniel

Antworten
jaschmidtuss
jaschmidtuss

Ich habe mir alle Links angeguckt, leider ist nichts dazu für mich zu gebrauchen. Danke aber für die Auflistung. Ich mache bleibe dabei: YouTube auf, und LoFi Hip Hop suchen und hören. Das ist 100% kostenlos, lenkt mich nicht ab und macht mich produktiver.

Antworten
Jalen
Jalen

Wer nicht nur Musik hört, sondern auch selbst Musikstück komponiert und spielt, aktiviert die grauen Zellen und tut was Gutes für das Hirn, vgl. die Möglichkeiten des Virtual Keyboards hier unter https://einsteiger-keyboard.de/online-klavier-spielen/keyboard-online-spielen/ als Beispiel!

Antworten
khoa.nguyen344
khoa.nguyen344

In der Arbeit Instrument spielen? Ist für mich eher ungewöhnlich. Aber ich habe schon Kollegen gesehen, die in den Pausen mit der Konzertgitarre (solche hier unter https://einsteiger-instrument.de/gitarre-anfaenger/#Einsteiger_Konzertgitarre_fuer_Anfaenger ) mal das eine oder andere Stück ausprobieren. Solche Instrumente wecken auch mein Interesse. Das ist viel mehr wert als so ein Digitales Virtual Piano am Computer.

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung