Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

Nasa bringt Artemis-Mission zu Minecraft – und das hat einen bestimmten Grund

Eine neue Partnerschaft zwischen der Nasa und Mircosoft soll es Minecraft-Spielern ermöglichen, ein bisschen Astronaut zu spielen. Sie können ihre eigenen Raketen zum Mond schicken und an Bord eines Orion-Raumschiffs leben.

1 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige

Minecraft bekommt seine eigene Artemis-Mission. (Screenshot: Twitter)

Das große Ziel des Artemis-Programms der Nasa ist es, den Menschen zurück auf den Mond zu bringen. Um dieses Ziel zu erreichen, sind viele technologische Herausforderungen zu bewältigen. Es müssen komplexe Technologien entwickelt werden, um gigantische Mondraketen zu bauen, und es bedarf einer neuen Generation von Astronauten, Ingenieuren und Wissenschaftlern, die motiviert sind, diese Aufgabe in den nächsten Jahrzehnten fortzusetzen.

Anzeige
Anzeige

Aus diesem Grund hat sich die Weltraumorganisation mit Microsoft zusammengetan und einige interaktive Lektionen entwickelt, die in der Welt des beliebten Videospiels Minecraft stattfinden. Damit will die Nasa Kinder dazu ermutigen, sich mit der Raumfahrt auseinanderzusetzen, und ihnen gleichzeitig die Ziele und Technologien des Artemis-Programms näherbringen.

So sollen die Nachwuchs-Gamer die Grundlagen der Raketenwissenschaft sowie die Herausforderungen, die mit Missionen und dem Überleben im Weltraum verbunden sind, kennenlernen. Die Minecraft-Welten „Artemis: Rocket Build“ und „Artemis: Return to the Moon“ können kostenlos über die Minecraft-Education-Plattform heruntergeladen werden.

Anzeige
Anzeige

Es gibt einiges zu lernen

In „Artemis: Rocket Build“ lernen die Spieler mehr über das Space-Launch-System der Nasa, das im November 2020 seinen erfolgreichen Jungfernflug absolviert hat. Die Spieler werden aufgefordert, ihre eigenen Raketen, die Satelliten und Besatzungen in den Weltraum bringen können, zu entwerfen und anzupassen, wobei sie sich mit Beschränkungen beim Treibstoff und Budget auseinandersetzen müssen.

„Artemis: Return to the Moon“ lässt die Spieler eine digitale Version der Orion-Kapsel steuern. Sie können als Teil einer Orion-Astronauten-Crew Mini-Missionen abschließen und Herausforderungen im Weltraum lösen.

Anzeige
Anzeige

„Die Nasa ist bestrebt, das breiteste Publikum zu erreichen und die Artemis-Generation zu inspirieren, sich auf die Missionen von morgen vorzubereiten“, sagte Nasa-Administrator Bill Nelson in einer Ankündigung. „Durch unsere Partnerschaft mit Microsoft spiegelt diese neue Grenze in Minecraft die Priorität der Nasa wider, die Grenzen der Erforschung des Mondes, des Mars und darüber hinaus zu erweitern.“

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige