Anzeige
Anzeige
News

Netflix-Betrugsmasche: Auf diese Mail solltest du nicht reagieren

Netflix-Kund:innen müssen sich derzeit entscheiden: Werbeeinblendungen oder höhere Abo-Kosten? Betrüger:innen verschicken im Rahmen der Umstellung derweil Mails, auf die du besser nicht reagieren solltest.

2 Min.
Artikel merken
Anzeige
Anzeige
Die Preisumstellung bei Netflix bietet Betrügern ein gefundenes Fressen. (Foto: Shutterstock/rafapress)

„Bitte bestätigen Sie Ihre Zahlungsinformationen“ – wer so eine Aufforderung mit Netflix-Logo ins Mailpostfach gespült bekommt, sollte aktuell zweimal hinsehen. Wie die Verbraucherzentrale berichtet, sind derzeit vermehrt Scam-E-Mails im Namen des Streaminganbieters im Umlauf.

Anzeige
Anzeige

Dubiose Mails: Scammer nutzen Netflix-Umstellung

Der Zeitpunkt für Betrüger:innen ist günstig: Weil Netflix vor Kurzem seine Abo-Preise für Werbefreiheit erhöht hat, müssen derzeit viele Kund:innen entscheiden, ob und wie viel sie weiter für den Streamingdienst bezahlen wollen. Wer keine Entscheidung trifft, wird automatisch aus dem bisherigen Abo geworfen.

Da kann eine Mail vom Streaminganbieter, in der es um Zahlungsdetails oder abgelaufene Mitgliedschaften geht, durchaus plausibel wirken. Ein Blick auf bestimmte Details verrät die Betrugsmasche allerdings.

Anzeige
Anzeige

Die bei der Verbraucherzentrale gemeldeten Mails stammen von dubiosen Absende-Adressen und sind mit dem Betreff „Bitte bestätigen Sie Ihre Zahlungsinformationen / bitte um Prüfung“ oder „Ihre Mitgliedschaft ist abgelaufen!“ überschrieben. Wer sein Netflix-Abo weiter nutzen wolle, müsse die gewählte Zahlungsmethode aktualisieren, heißt es im Mailtext.

Weiter unten folgt ein großer roter Button mit der Aufschrift „Erneuern“ und eine Liste mit der Überschrift „Kontodaten“. Die enthält allerdings kaum echte Daten, sondern leere und teilweise schlecht übersetzt wirkende Formulierungen wie „Rabatt: Die ersten drei Monate sind kostenlos“ oder „Zahlung: Erwarten“. Die einzig individualisierte Info ist die Mailadresse, an die die Betrugsmail verschickt wurde.

Anzeige
Anzeige

Kontodaten bei Netflix checken: Niemals per Mail

Spätestens bei der inhaltslosen Aufzählung sollte klar sein: Diese Mail ist im Papierkorb oder Spam-Ordner gut aufgehoben. Netflix bietet außerdem die Möglichkeit, Spam-Mails an phishing@netflix.com weiterzuleiten. Auf der entsprechenden Serviceseite heißt es dazu: „Wenn Ihre weitergeleitete E-Mail abgewiesen wird, bedeutet das, dass wir bereits eine Kopie der Phishing-Nachricht erhalten haben. Sie müssen dann nichts weiter unternehmen und sollten die E-Mail oder Textnachricht löschen“.

Wer sich die eigenen Zahlungsdaten beim Streaminganbieter sicherheitshalber noch einmal anschauen möchte, sollte dafür grundsätzlich nie auf irgendwelche per Mail verschickten Links klicken. Alle relevanten Angaben findest du in deinem Netflix-Konto unter dem Reiter „Details zur Rechnungsstellung“.

Midjourney verwandelt „Harry Potter“-Charaktere in Wes-Anderson-Ikonen Quelle:
Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige