Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

Nächstes Level nach der Werbung: Netflix soll über Reklame in Spielen nachdenken

Netflix ist vor einiger Zeit in die Gaming-Welt eingetreten – bisher können alle Spiele von Abonnent:innen kostenlos und ohne Werbung gezockt werden. Das könnte sich aber bald ändern.

Von Tatjana Standky
2 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige
Für Serien und Filme gibt es bei Netflix bereits ein Abo mit Werbung – intern wird nun darüber diskutiert, ob auch für Netflix-Games Werbung und In-App-Käufe Sinn ergeben. (Foto: rafapress / Shutterstock)

Mittlerweile mehr als 50 Spiele, darunter auch Hits wie netflix-bohrt-das-abo-auf-und-bietet-3-gta-titel-an-1593578/">Grand Theft Auto, stehen Netflix-Abonnent:innen kostenlos zur Verfügung. Um das Spieleerlebnis nutzen zu können, müssen sich die Nutzer:innen lediglich mit ihrem Account anmelden.

Anzeige
Anzeige

Das könnte allerdings bald Geschichte sein: Wie das Wall Street Journal berichtet, sollen Führungskräfte des Streaming-Giganten Gespräche darüber geführt haben, wie man mit den eigenen Netflix-Spielen nun Geld verdienen kann.

Zu den Monetarisierungsstrategien gehören unter anderem In-App-Käufe und das Zahlen von Gebühren für einige anspruchsvollere Spiele, die Netflix entwickelt. Ein weiterer Gedanke ist, Abonnent:innen des neueren, werbefinanzierten Angebots Zugang zu Spielen mit Werbung zu gewähren.

Anzeige
Anzeige

Netflix: Offene Debatte über Monetarisierung der Games-Sparte

Bislang hat sich Netflix immer dagegen gesträubt, eine werbefinanzierte Ebene einzubauen. So hatte Greg Peters, Co-Chief Executive bei Netflix, im April gegenüber Investor:innen erklärt, dass Spieleentwickler:innen sich nicht „um andere Formen der Monetarisierung kümmern müssen, sei es Werbung oder In-Game-Zahlungen“.

Netflix fördert nach Angaben des Wall Street Journal intern eine offene Debatte über die Monetarisierung von Spielen – was nicht automatisch bedeutet, dass bereits eine Entscheidung gefallen ist. Andererseits war auch bis vor einiger Zeit das fiese P-Wort – Passwort-Sharing – für den Streamingdienst noch in Ordnung, bis auch das unterbunden wurde.

Anzeige
Anzeige

Nur 1 Prozent der Abonnent:innen nutzen Gaming-Angebot

Die eigentliche Strategie hinter dem Netflix-Gaming-Angebot bestand bislang darin, Nutzer:innen auch zwischen Staffelfinale und dem Beginn einer neuen Staffel an der Plattform zu halten und neue Abonnent:innen zu gewinnen – und das unter anderem mithilfe von Games, die thematisch auf das Serien- und Filme-Angebot von Netflix einzahlen.

So ist beispielsweise im Dezember 2022 das Spiel Too Hot to Handle: Liebe ist ein Spiel auf den Markt gekommen, das auf dem Reality-Format Too Hot to Handle basiert. Allerdings scheinen nicht viele Abonnent:innen vom Gaming-Angebot zu wissen.

Anzeige
Anzeige

Einer Erhebung von Apptopia zufolge, über die CNBC berichtet hat, nutzen nur 2,2 Millionen Menschen das Spieleangebot von Netflix. Klingt viel, macht aber bei rund 250 Millionen Netflix-Abonnent:innen nicht mal ein Prozent aus.

Es wird erwartet, dass Netflix das Spielebudget steigern wird. Bereits in den letzten Jahren hat das Unternehmen eine Handvoll kleiner Spielestudios aufgekauft und begonnen, Spiele zu entwickeln, die sich thematisch an Inhalten der Plattform orientieren.

Basis-Abo für Filme und Serien bald auch im Gaming-Bereich?

Insgesamt wurden Netflix-Spiele im vergangenen Jahr weltweit 81,2 Millionen Mal heruntergeladen. Wie das Wall Street Journal berichtet, sollen einige Netflix-Führungskräfte und -Investor:innen die Strategie der Abteilung infrage stellen. Aber auch die Spieleoffensive generell scheint Bedenken auszulösen – so werden dafür Ressourcen abgezogen, die für die Programmgestaltung benötigt werden.

Anzeige
Anzeige

In Deutschland und einigen anderen Ländern bietet Netflix schon seit geraumer Zeit neben den werbefreien Abos ein „Basis-Abo“ für das reguläre Streamingangebot an. Es beinhaltet vier bis fünf Minuten Werbung pro Stunde – dabei sind die Clips 15 oder 30 Sekunden lang und laufen vor oder während der Serien und Filme.

Daher ist es nicht verwunderlich, dass Netflix über ein solches Angebot auch im Gaming-Sektor nachdenkt.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige