Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

Mac Mini mit M1X-Chip und neuem Design erwartet

Apple bereitet den Launch eines neuen Mac Mini vor. Das nächste Modell des kompakten Desktoprechners soll mit M1X-Chip und neuem Design daherkommen.

2 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige
So könnte der neue Mac Mini (2021) aussehen. (Bild: Jon Prosser; Renders by Ian)

Im zweiten Halbjahr wird Apple eine Fülle neuer Produkte vorstellen. Neben iPhone-13-Modellen, der Apple Watch Series 7 und komplett redesignten Macbook Pros in 14 und 16 Zoll wird es auch einen überarbeiteten Mac Mini mit massig Leistung geben.

Mac Mini: Neues Modell mit kompakterem Design und mehr Ports

Anzeige
Anzeige

Wie Bloomberg-Reporter Mark Gurman, der der für seinen guten Draht zu Apple bekannt ist, in der jüngsten Ausgabe seines Newsletters „Power On (via Macrumors)“ schreibt, werde der Konzern in dem nächsten Monaten einen neuen High-End-Mac-Mini vorstellen. Das kommende Gerät werde ein neues Design mit zusätzlichen Anschlüssen erhalten und könnte zeitgleich mit den erwarteten neuen Macbook-Pro-Modellen vorgestellt werden.

So könnte der neue Mac Mini (2021) aussehen. (Bild. Jon Prosser; Renders by Ian)

Erste Details zum neuen Mac Mini kursierten schon im Mai. Damals zeigte der Leaker John Prosser Renderbilder des kommenden kompakten Desktoprechners, die ein kompakteres Gehäuse andeuteten. Zudem soll der kommende Mac Mini vier anstelle der bisher zwei USB-C-Ports verbaut haben. Darüber hinaus sollen sowohl die USB-Typ-A- und HDMI-Anschlüsse als auch der Ethernetport (RJ45) erhalten bleiben.

Anzeige
Anzeige

Wie beim im April vorgestellten iMac 24 (Test) soll für die Energiezufuhr ein magnetischer Anschluss verbaut sein. Der neue Mac Mini soll zudem eine Plexiglasscheibe auf der Oberseite besitzen, die über dem Aluminiumgehäuse angebracht ist.

Anzeige
Anzeige
So könnte der neue Mac Mini (2021) aussehen. (Bild: Jon Prosser; Renders by Ian)

1 von 7

Mac Mini wohl mit schnellem M1X-Chip

Unter der Haube soll der kommende Mac Mini den gleichen neuen M1X-Chip erhalten, den Apple auch für seine Oberklasse-Modelle der Macbook Pros vorsieht. Im Unterschied zu den M1-Chips, die jeweils vier Hochleistungs- und Energieeffizienzkerne sowie bis zu acht Grafikkerne besitzen, sollen die neuen Apple-Silicon-Prozessoren acht Hochleistungskerne, zwei energieeffiziente Kerne und je nach Ausführung 16 oder 32 Grafikkerne an Bord haben.

Gurmans Informationen zufolge sei außerdem eine aktualisierte Neural Engine für Machine-Learning-Aufgaben verbaut. Zudem würden die Chips 32 oder bis zu 64 Gigabyte Arbeitsspeicher unterstützen, verglichen mit maximal 16 Gigabyte Arbeitsspeicher beim aktuellen M1.

Anzeige
Anzeige

Das im vergangenen Jahr vorgestellte Modell mit M1-Chip könne Gurman zufolge für einfachere Aufgaben wie Videostreaming verwendet werden. Viele Nutzer benutzen einen Mac Mini aber auch für die Softwarewentwicklung, als Server oder für die Videobearbeitung. Mit dem High-End-Modell des Kompaktrechners dürfte Apple auf diese Kundengruppe abzielen und seinen noch angebotenen Intel-Mac-Mini ersetzen.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Ein Kommentar
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Hubert

Was habt ihr es immer mit dieser alten Kammelle von HDMI?! USB-C und DP sind HDMI weit überlegen sowohl in technischer als auch Multi-funktionaler Hinsicht. Also warum? Das wäre für Apple ein richtiger Rückschritt

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige