News

Apples nächstes Macbook Air soll bunter und performanter werden

Renderbild des Macbook 2021. (Bild: John Prosser, Ian Zelbo)
Lesezeit: 2 Min.
Artikel merken

Apple soll bei seinen nächsten Macbooks farbenfroher werden. Die nächste Air-Generation könnte in den gleichen Farbvariationen wie der iMac 24 erscheinen, aber performanter werden.

Mit dem iMac 24 hat Apple sich einem gewissen Retro-Look zugewandt, der an den ersten iMac G3 von 1998 erinnern soll. Glaubt man den Aussagen des Youtubers Jon Prosser, der in den vergangenen Monaten mit seinen Leaks meist richtig lag, verfolgt der Hersteller diese Marschrichtung auch bei den nächsten Macbooks: Sie werden bunt.

Leaker: Das nächste Macbook Air wird so bunt wie der iMac 24

Prosser, der unter anderem die neuen iMacs richtig vorhersagte, will nun aus einer zuverlässigen Quelle erfahren haben, dass Apple an neuen Macbooks arbeite, die ähnlich wie die All-in-One-Rechner farbenfroh ausfallen sollen. Die Quelle habe kürzlich ein blaues Macbook Air gesehen, das angeblich mit der neuesten Chip-Generation ausgestattet sein könnte. Es handle sich dabei wohl um den großen Bruder oder Nachfolger des M1-Chips. Laut Bloomberg-Reporter Mark Gurman verfüge der Prozessor für das neue Air mit dem Codenamen „Staten“ über die gleiche Anzahl an Rechenkernen wie der M1-Chip, soll aber schneller sein. Unter anderem werde im Unterschied zum M1 die Anzahl der Grafikkerne von sieben oder acht auf neun oder zehn angehoben.

Renderbild des Macbook 2021. (Bild: John Prosser, Ian Zelbo)

1 von 8

Wie das kommende Air aussehen soll, zeigen die im Auftrag von Prosser angefertigten Renderbilder: Es werde über ein schlankes Design verfügen, das ohne die klassische abgeschrägte Kante des Macbook Air daherkommt. Stattdessen soll das nächste Macbook ein eher flachkantiges Gehäuse aufweisen, das dem iPad Pro ähnele. Angeblich habe es zwei USB-C-Anschlüsse mit USB-4, einen auf jeder Seite.

Weitere Design-Änderungen seien weiße Einfassungen um das Display wie beim iMac 24 und eine neu gestaltete Tastatur, die ebenfalls weiß sein soll. Eines der Renderbilder zeigt sieben verschiedene Farboptionen, ähnlich wie beim neuen iMac. Prosser meint, dass die Farben den Farben der Standfüße der iMacs ähnelten, nicht aber den kräftigeren Farbtönen auf der Rückseite.

Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Renderbild des Macbook 2021. (Bild: John Prosser, Ian Zelbo)

Neues Macbook Air womöglich mit Magsafe-Adapter

Weitere Details hat Prosser nicht zu bieten, allerdings berichtete Bloomberg-Reporter Mark Gurman schon im Januar, dass Apple ein großes Redesign für sein Macbook Air in Planung habe. Gurmans Informationen zufolge soll zumindest eine High-End-Version des Air dünner und kompakter werden und mit der 2016 eingestellten magnetischen Ladelösung Magsafe und weiteren Anschlüssen zurückkommen. Das Modell gliedere sich zwischen dem günstigeren Macbook Air und den Pro-Modellen ein.

Der renommierte Analyst Ming-Chi Kuo, der seine Informationen aus Zuliefererkreisen bezieht, geht zudem davon aus, dass ein neues Macbook Air mit Mini-LED-Display erscheinen soll. Diese Bildschirmtechnologie hatte Apple mit dem neuen iPad Pro (2021) eingeführt. Gurman sowie Kuo und Prosser gehen davon aus, dass das neue Air frühestens im Laufe der zweiten Jahreshälfte 2021 erscheinen könnte. Es indes auch möglich, dass Apple die neue Generation erst 2022 einführen könnte, fasst Macrumors zusammen.

Das könnte dich auch interessieren

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Ein Kommentar
Dave
Dave

Wow. Der im Sommer durch unsinniges Design viel zu heiß laufende, unbenutzbare und Anschlusslose Quark hat nun eine neue Farbe. Hurra! Das löst natürlich alle Probleme. xD

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Digitales High Five
Holger Schellkopf (Chefredakteur t3n)

Anleitung zur Deaktivierung

Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder