Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

Riechen in VR-Games? Neue schwedische Erfindung macht’s möglich

Die Geruchsmaschine Olfaktometer macht es möglich, in VR-Spielen zu riechen. Das Peripheriegerät ist Open Source und kann für 150 US-Dollar nachgebaut werden.

2 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige

Als weiterer Sinn in der Virtual Reality soll jetzt der Geruchssinn hinzukommen. (Foto: Jens Olof Lasthein)

Forscher:innen der Universität Malmö und Stockholm haben einen Prototyp für einen Geruchsgenerator vorgestellt, der Virtual-Reality-Umgebungen Geruch hinzufügen kann. Sie nennen ihn „Nosewise Handheld Olfacometer“ und haben sowohl Bauanleitung als auch Source-Code veröffentlicht.

Anzeige
Anzeige

Das Peripheriegerät aus dem 3D-Drucker wurde sie bei einem Testspiel, bei dem man Wein verkostet, gezeigt. Für den „Olfaktometer“ sehen die Erfinder:innen jedoch auch medizinische Einsatzmöglichkeiten vor.

4 Düfte machen einen Geruch

Die Geruchsmaschine lässt sich an einen Controller des HTC Vive Headsets anschließen. In dem Weinverkostungsspiel ist es das Ziel, bestimmte Aromen aus den Weinen herauszuriechen.

Anzeige
Anzeige

Wer in der VR-Umgebung sein Glas hebt, aktiviert damit unbemerkt den Olfaktometer. Der mischt über die Öffnung von Ventilen aus vier Behältern mit duftenden Flüssigkeiten den letztendlichen Geruch. Ein eingebautes Gebläse transportiert die Kombination zum Headset.

Das Spiel besitzt verschiedene Schwierigkeitsgrade. Die Wissenschaftler:innen schreiben in ihrer Meldung, dass die Duftmischungen die Komplexität eines echten Weinaromas imitieren könnten.

Anzeige
Anzeige

Der Nosewise Olfaktometer Handheld punktet auch durch seine kompakte Bauweise. (Foto: William Fredborg)

Duftmaschine zur Ausbildung

Jonas Olofsson ist Professor für Psychologie und leitet das Projekt. Er sagt: „So wie ein normales Computerspiel immer schwieriger wird, je besser der Spieler wird, kann das Duftspiel auch Spieler herausfordern, die bereits eine empfindliche Nase haben. Das bedeutet, dass die Duftmaschine sogar zur Ausbildung von Weinverkostern oder Parfümeuren verwendet werden kann.“

Er betont, wie kompakt das Gerät in Relation zu anderen Prototypen sei, die in der Vergangenheit dasselbe versucht hatten.

Anzeige
Anzeige

Patient:innen nach Covid-19 den Geruchssinn zurückgeben

Sein Team hat auch noch eine andere Anwendung im Sinn. Die Medizin könnte die Technologie für ein spielbasiertes Geruchstraining einsetzen, damit Menschen – etwa nach einer Covid-Erkrankung – wieder riechen lernen.

Ärzten empfehlen Riechtraining, um nach Krankheiten den Geruchssinn wiederzuerlangen. Die Absprungquote sei jedoch hoch, weil das Training zu langweilig sei. Das könnte ein spielbasierter Ansatz ändern.

Olfaktometer Bauzeichnung

Die Wissenschaftler:innen machen aus dem Aufbau des Geräts kein Geheimnis. (Bild: William Fredborg)

Geruchsgerät Open Source mit Bauanleitung

Olofsson findet, Forschungsergebnisse sollten der Öffentlichkeit und der Wissenschaftsgemeinschaft zugänglich gemacht werden, damit die die Erkenntnisse nachvollziehen und bei Bedarf weiterentwickeln können. Daher liegen Konzept, Zeichnungen und Code als Open Source vor. Zusätzlich zeigen Fotos die Komponenten, die insgesamt etwa 150 Dollar gekostet haben.

Anzeige
Anzeige

„Mithilfe unserer Forschung können andere Menschen Duftmaschinen bauen und neue Wege zur Nutzung von Düften in Spielen erforschen“, sagt Olofsson. Er und sein Team haben die wissenschaftliche Arbeit zu der Erfindung im Journal of Human-Computer-Studies veröffentlicht.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige