Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Ratgeber

16 Tipps und Tricks für das Oneplus 3

(Foto: t3n)

Das Oneplus 3 ist eines der zurzeit spannendsten Smartphones: Es sieht nicht nur edel aus, sondern bietet High-End-Ausstattung zum Mittelklassepreis von nur 399 Euro. Damit Neubesitzer ihr „OP3“ noch besser in den Griff bekommen, haben wir eine Sammlung von 16 Tipps und Tricks zusammengestellt.

Tipp 1: Der linke Homescreen des Oneplus 3 – Shelf deaktivieren oder aktivieren

Der Homescreen des Oneplus ganz links ist mit dem „Shelf“ belegt. Diesen könnt ihr bei Bedarf auch deaktivieren. (Bild: t3n)
Der Homescreen des Oneplus ganz links ist mit dem „Shelf“ belegt. Diesen könnt ihr bei Bedarf auch deaktivieren. (Bild: t3n)

Wenn ihr das Oneplus 3 (Test) zum ersten Mal startet, findet ihr auf dem Homescreen zu eurer linken Seite den sogenannten „Shelf“ (engl. Regal). Im „Regal“ können euch das aktuelle Wetter, eure meist benutzten Apps angezeigt werden – ihr könnt außerdem diverse App-Widgets dort ablegen. Wenn ihr indes keine Verwendung für den Shelf habt, ist er auch einfach deaktivierbar. Hierfür führt ihr einen Langdruck auf den Homescreen aus und wählt den Punkt „Anpassen“. Dort tippt ihr auf den Schieberegler neben „Shelf aktivieren“ und speichert die Einstellung. Das war es schon. Wollt ihr die Funktion zurückhaben, geht ihr genauso vor.

Auf der Vorderseite ist neben dem 5,5-Zoll-AMOLED-Display auch ein Fingerabdruckscanner verbaut. (Foto: t3n)

1 von 103

Tipp 2: Shelf nach den eigenen Vorstellungen anpassen

Wenn ihr den Shelf behalten wollt, stehen euch dort allerhand Möglichkeiten bereit. Neben der erwähntem Wetteranzeige und den meistgenutzten Apps könnt ihr direkt aus dem Shelf Notizen anfertigen, meistgenutzte Kontakte anzeigen und zahlreiche Widgets ablegen, die so auf anderen Homescreens keinen Platz verschwenden. Zur Aktivierung des Wetters wischt ihr die Seitenleiste von Links ins Bild und wählt „Wetter anzeigen“. Zum Hinzufügen neuer Inhalte drückt ihr auf das Plus-Symbol rechts unten in der Ecke.

Oneplus-3-Tipp: Die einzelnen „Regalbretter“ könnt ihr mit einem Wisch nach rechts entfernen. (Bild: t3n)
Oneplus-3-Tipp: Die einzelnen „Regalbretter“ könnt ihr mit einem Wisch nach rechts entfernen. (Bild: t3n)

Ihr könnt mit einem Langdruck auf eines Fenster die Position verändern. Haltet ihr ein Widget länger gedrückt, so erscheint ein Regler, mit dem ihr die einzelnen Widgets in der Größe ändern könnt. Zum Entfernen eines der Widgets ist ein Wisch nach rechts erforderlich. Ihr könnt übrigens auch das Motiv der Wetteranzeige anpassen – das funktioniert abermals über einen Langdruck auf das Bild, woraufhin ein Auswahlmenü erscheint. Nun könnt ihr auswählen, aus welchem Ordner ihr ein Hintergrundbild wählen wollt.

Tipp 3: Schnellsuche und Wischgeste zur Anzeige der Kurzbenachrichtigungen nutzen

Schneller Zugriff auf Suche und Benachrichtigungen mithilfe von Wischgesten. (Bild: t3n)
Schneller Zugriff auf Suche und Benachrichtigungen mithilfe von Wischgesten. (Bild: t3n)

Per Langdruck auf den Homescreen erhaltet ihr außerdem Zugriff auf weitere Einstellungen. Unter anderem könnt ihr zwei Wischgesten aktivieren: Mit einem Wisch nach oben könnt ihr die Schnellsuche starten, ein Wisch nach unten öffnet die Benachrichtigungsleiste. Beide Funktionen erweisen sich im Alltag als überaus praktisch. Denn wegen des 5,5 Zoll-Displays ist die Benachrichtigungsleiste mit einer Hand nicht ohne Fingergymnastik zu erreichen – dank der Geste geht es leichter.

Mithilfe der Schnellsuchfunktion könnt ihr rasch auf dem Oneplus 3 installierte Apps finden, ohne den App-Drawer durchforsten zu müssen – einfach die ersten Buchstaben der Anwendung eintippen, schon wird sie angezeigt.

Tipp 4: Größen von App-Icons und App-Drawer-Raster anpassen

Mit einem Langdruck auf den Homescreen und ein paar Wischbewegungen zur Seite gelangt ihr zu weiteren praktischen Einstellungen. (Bild: t3n)
Mit einem Langdruck auf den Homescreen und ein paar Wischbewegungen zur Seite gelangt ihr zu weiteren praktischen Einstellungen. (Bild: t3n)

In den Einstellungen, die ihr per Langdruck auf den Homescreen erreicht, verstecken sich noch einige Funktionen, die durchaus praktisch sind. So könnt ihr zum einen das Erscheinungsbild des Google-Suchfensters auf dem Homescreen anpassen – oder es komplett abschalten.

Außerdem könnt ihr App-Icons auf dem Homescreen in der Größe verändern und die Anzahl der im App-Drawer nebeneinander angeordneten Apps reduzieren oder erhöhen. Was leider (noch) nicht geht: die Rastergröße auf dem Homescreen anzupassen.

Tipp 5: Icon-Packs schnell wechseln

Euch gefallen die Standard-Icons nicht? Kein Problem: OxygenOS 3 unterstützt das schnelle Austauschen der Icon-Packs. (Bild: t3n)
OxygenOS 3 unterstützt das schnelle Austauschen der Icon-Packs. (Bild: t3n)

Euch gefallen die Standard-Icons des Oneplus 3 nicht? Kein Problem, denn dank des Oneplus-Betriebssystems OxygenOS 3 könnt ihr sie rasch wechseln. Sucht euch im Play Store einfach ein Icon-Pack aus, installiert es und öffnet mit einem Langdruck unter „Anpassen“ den Punkt „Icons“ (siehe Bild oben). Wie bereits beschrieben könnt ihr an dieser Stelle einerseits die Größe der Icons ändern, sofern sie vorhanden sind, hier stehen aber auch eure weiteren Icon-Packs zur Auswahl bereit.

Tipp 6: Oneplus 3 – Kapazitive oder doch lieber Onscreen-Buttons?

Unter „Tasten“ habt ihr die Möglichkeit, zwischen Onscreen- und kapazitiven Tasten zu tauschen. Ihr könnt sogar die Anordnung der Bedienelemente umdrehen. (Bild: t3n)
Unter „Tasten“ könnt ihr zwischen Onscreen- und kapazitiven Tasten tauschen. Ihr könnt sogar die Anordnung der Bedienelemente umdrehen. (Bild: t3n)

Wie bei allen Oneplus-Smartphones habt ihr die Wahl, entweder kapazitive oder Onscreen-Buttons (also jene, die auf dem Display eingeblendet werden) zu verwenden. Im alltäglichen Gebrauch nutze ich beim Oneplus 3 lieber die kapazitiven Tasten, da sie sich in die Nutzung des Fingerabdrucksensors besser einfügen. Ihr könnt jedoch leicht zur Onscreen-Tastatur wechseln – hierfür sucht ihr in den Einstellungen den Punkt „Tasten“ und wählt „Aktivieren des Softwarebildschirms“ aus, fertig.

Falls euch die übliche Belegung der Vor- und Zurück-Tasten nicht gefällt: Drückt auf „Tasten vertauschen“ und schon sind die Funktionalitäten umgekehrt.

Tipp 7: Kapazitive Tasten mit zusätzlichen Funktionen belegen – OxygenOS macht’s möglich

Ihr könnt die Tasten des Oneplus 3 mit zusätzlichen Funktionen belegen. (Bild: t3n)
Ihr könnt die Tasten des Oneplus 3 mit zusätzlichen Funktionen belegen. (Bild: t3n)

Wenn wir schon in den Tasteneinstellungen sind: Unter diesem Punkt habt ihr sogar die Möglichkeit, die unterschiedlichen Tasten mit zusätzlichen Funktionen zu belegen. Mit einem Langdruck auf die Zurücktaste könnt ihr so zum Beispiel das Display schlafen legen, den Suchassistenten oder den Shelf starten. Ich habe zum Beispiel den Homebutton so belegt, dass ich die Kamera mit einem Doppeltap aktivieren kann. Damit habe ich eine Funktion auf dem Oneplus 3, die standardmäßig auf dem Galaxy S7 (Test) zu finden ist. Denn so steht die Kamera rasend schnell für den ersten Schnappschuss bereit – und ich muss nicht einmal erst auf den Homescreen wechseln, um die Kamera-App zu suchen.

Tipp 8: Dunkler Modus und Akzentfarbe

Wie es euch gefällt: Ihr könnt entweder ein helles oder dunkles System-Theme auswählen und auch Akzente bestimmen. (Bild: t3n)
Wie es euch gefällt: Ihr könnt entweder ein helles oder dunkles System-Theme auswählen und auch Akzente bestimmen. (Bild: t3n)

Falls euch das Theme des Oneplus zu hell ist: In den Einstellungen unter dem Punkt „Anpassung“ könnt ihr das System vom hellen auf einen dunklen Modus umstellen. Dadurch wird die Hintergrundfarbe von einem hellen Grau in ein Schwarz geändert. Angesichts dessen, dass das Oneplus 3 ein AMOLED-Display verbaut hat, dürfte sich der „Dark Mode“ sogar positiv auf die Akkulaufzeit auswirken.

Zusätzlich zum Dark Mode könnt ihr außerdem noch die Akzentfarbe anpassen. Hier steht euch eine Auswahl an Nuancen bereit, mit denen ihr die Farben der Buttons in den Einstellungen sowie Icons und Hintergrund in der Benachrichtigungsleiste ändern könnt.

Tipp 9: Farbe der LED-Benachrichtigungen und App-Benachrichtigungen anpassen

Mit OxygenOS 3 könnt ihr das LED-Licht selbst ein wenig kontrollieren. (Bild: t3n)
Mit OxygenOS 3 könnt ihr das LED-Licht selbst ein wenig kontrollieren. (Bild: t3n)

OxygenOS 3 verfügt unter anderem über kleine Details, die sich als durchaus praktisch erweisen können. So ist es beispielsweise möglich, die Farbe der Benachrichtigungs-LED anzupassen. Der Spielraum der wählbaren Farben und Einstellungen ist zwar begrenzt, aber dennoch: Es lässt sich bestimmen, in welcher Farbe die LED blinkt, wenn ihr eine Benachrichtigung erhaltet, auch die Anzeige bei vollem oder schwachem Akku kann festgelegt werden.

Unter dem Punkt „LED-Benachrichtigungen“ könnt ihr außerdem bestimmen, welche Anwendungen überhaupt Zugriff auf das LED-Licht erhalten. Damit könnt ihr Apps, die für euch nicht relevant sind, einfach davon abhalten, auf die LED zuzugreifen.

Tipp 10: Der „Do-Not-Disturb-Modus“ – den Alarm-Schieberegler einstellen

Das Oneplus 3 besitzt wie sein Vorgänger, das Oneplus 2 (als auch das Oneplus X), einen Schieberegler, mit dem ihr das Smartphone schnell stumm schalten oder nur priorisierte Nachrichten durchlassen könnt.

Wer den Stummschalter oder Alarm-Schieberegler benutzt, sollte sich besser mit den Einstellungen auseinandersetzen. (Bild: t3n)
Wer den Stummschalter beziehungsweise Alarm-Schieberegler benutzt, sollte sich besser mit den Einstellungen auseinandersetzen. (Bild: t3n)

In den Einstellungen unter „Alarm-Schieberegler“ könnt ihr den Regler nach eigenen Vorlieben anpassen. In den Prioritätseinstellungen lässt sich zum einen einstellen, welche Kontakte euch in diesem Modus Nachrichten schreiben und anrufen können. Ebenso könnt ihr regulieren, ob Wecker, Erinnerungen und Termine hörbar sein sollen. Auch für Medien wie Spiele, Musik und Videos könnt ihr diese Justierungen vornehmen. Unter den Einstellungen für die Stummschaltung ist außerdem wählbar, ob Wecker und Medienwiedergabe als Ausnahmen festgelegt werden sollen.

Tipp 11: OxygenOS 3 bringt dem Oneplus 3 Gesten bei

Nicht alle Gesten sind sinnvoll, aber sie funktionieren zuverlässig. (Bild: t3n)
Nicht alle Gesten sind sinnvoll, aber sie funktionieren zuverlässig. (Bild: t3n)

Das Oneplus 3 beherrscht wie seine Vorgänger einige Gesten, mit denen sich diverse Funktionen direkt aus dem Standby starten lassen. Eine weit verbreitete Funktion, die auch das OP3 beherrscht, ist das Aktivieren des Smartphones per Doppeltap auf den Homescreen. Angesichts dessen, dass das Gerät per Fingerabdrucksenor in Millisekunden entriegelt werden kann und man optional sogar mit einer Wischbewegung über das Display alle Benachrichtigungen und die Uhrzeit einsehen kann, ist der Doppeltap fast zuviel des Guten.

Das Oneplus 3 beherrscht aber noch weitere Gesten: Zum Starten der Kamera könnt ihr ein „O“ auf das Display zeichnen, zur Aktivierung des Blitzes, damit das Smartphone als Taschenlampe verwendet werden kann, schreibt ihr ein „V“ auf den Screen.

Fahrt ihr mit zwei Fingern parallel von oben nach unten über den Screen, könnt ihr den Musikplayer starten. Zeichnet ihr einen Pfeil nach rechts „>“ könnt ihr einen Track weiterspringen, zurück geht es mit einem Pfeil nach links „<“.

Tipp 12: Quickstart-Funktion der Kamera

Ein Doppeltapp auf den Powerbutton des Oneplus 3 aktiviert die Kamera in Millisekunden. (Foto: t3n)
Ein Doppeltap auf den Powerbutton des Oneplus 3 aktiviert die Kamera in Millisekunden. (Foto: t3n)

Neben der „O“-Geste könnt ihr die Kamera aus dem Standby auch per Doppelklick auf den Powerbutton aktivieren. Das geht gefühlt schneller und ihr habt das Smartphone gleich perfekt in der Hand zum Fotografieren. Als Auslöser fungiert die Lautstärkewippe.

Ist das Smartphone aktiviert, könnt ihr über den Homebutton aus jeder App die Kamera starten - ein Doppeltap genügt. (Foto: t3n)
Ist das Smartphone aktiviert, könnt ihr über den Homebutton aus jeder App die Kamera starten - ein Doppeltap genügt (siehe Punkt 7). (Foto: t3n)

Tipp 13: Akkustandsanzeige in Prozent – oder lieber rund?

Um an die Einstellungen zu gelangen, tippt auf das unscheinbare Akku-Symbol. (Bild: t3n)
Um an die Einstellungen zu gelangen, tippt auf das unscheinbare Akku-Symbol. (Bild: t3n)

Unter OxygenOS habt ihr auf dem Oneplus 3 die Option, die Akkustandsanzeige nach eigenem Gusto zu gestalten. In den Akkueinstellungen klickt ihr auf das Batteriesymbol, schon erscheint ein Menü, in dem ihr aus verschiedenen Settings wählen könnt. Neben der klassischen Akkuanzeige stehen euch „Akkuanzeige Kreis“, „Prozent“ und „Akkuanzeige ausblenden“ zur Verfügung.

Ihr könnt euch den Akkustand auch als Kreis oder in Prozent anzeigen lassen. (Bild: t3n)
Ihr könnt euch den Akkustand auch als Kreis oder in Prozent anzeigen lassen. (Bild: t3n)

Damit enden die Einstellungsmöglichkeiten aber nicht, denn wenn ihr den System-UI-Tuner aktiviert – haltet dafür das Zahnrad in den Quick-Settings längere Zeit gedrückt –, lässt sich zum Beispiel der Akkuanzeigekreis um eine Prozentangabe ergänzen.

Mit dem System-UI-Tuner könnt ihr euch in der runden Akkuanzeige auch den Ladestand in Prozent anzeigen lassen. (Bild: t3n)
Mit dem System-UI-Tuner könnt ihr euch in der runden Akkuanzeige auch den Ladestand in Prozent anzeigen lassen. (Bild: t3n)

Falls ihr den System-UI-Tuner nach der Aktivierung nicht finden solltet: Er versteckt sich in den Systemeinstellungen unterhalb von „Über das Telefon“.

Tipp 14: Nachtmodus

Den Nachtmodus könnt ihr direkt in den Schnelleinstellungen anstellen. (Bild: t3n)
Den Nachtmodus könnt ihr direkt in den Schnelleinstellungen aktivieren. (Bild: t3n)

Blaulichtfilters mithilfe eines Reglers anpassen. Wünschenswert wäre für diesen Filter noch ein Timer, mit dem sich der Nachtmodus ab einer bestimmten Uhrzeit automatisch aktiviert.

Tipp 15: Schnelleinstellungen auf dem Oneplus 3 sortieren

Die Quicksettings sind beliebig sortierbar. (Bild: t3n)
Die Quicksettings sind beliebig sortierbar. (Bild: t3n)

Wenn euch die Anordnung der Icons in den Schnelleinstellungen nicht zusagt, könnt ihr sie anordnen, wie sie euch gefallen. Hierfür tippt ihr auf den kleinen Stift in der rechten oberen Ecke der Schnelleinstellungen, schon könnt ihr die Icons nach eigenen Vorstellungen hin- und herziehen. Seid ihr mit der Sortierung zufrieden, tippt auf das kleine Diskettensymbol (auch rechts oben) – schon seid ihr fertig.

Tip 16: So aktiviert ihr den RAW-Modus beim Oneplus 3

Das Oneplus 3 unterstützt den RAW-Modus. (Bild: t3n)
Das Oneplus 3 unterstützt den RAW-Modus. (Bild: t3n)

Die Kamera des Oneplus 3 verfügt über einen RAW-Modus. Damit könnt ihr Fotos zusätzlich im DNG-Format aufnehmen und sie nachträglich beispielsweise am Rechner bearbeiten. Um den RAW-Modus zu aktivieren, öffnet ihr mit einem Wisch zur Seite die Funktionsauswahl und tippt entweder auf den normalen Foto- oder den manuellen Modus. Anschließend öffnet ihr die Kamera-Einstellungen über das Zahnrad. An dieser Stelle könnt ihr den RAW-Modus aktivieren.

Habt ihr noch weitere Tipps oder Tricks für das Oneplus 3 parat? Ab in die Kommentare damit!

Finde einen Job, den du liebst

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

2 Reaktionen
Torsten

Ich habe das Problem, dass bei der SIM 2 die Rufnummer nicht angezeigt wird. In den Einstellungen unter SIM kann lediglich die Farbe geändert werden.
Bei SIM 1 funktioniert es.

Beides sind T-mobile (D1) Karten.

Kann mir jemand helfen?

Antworten
Dennis Gakenholz

Schade das hier großteils funktionen aufgeführt sind die bereichts das OnePlus One beherrscht.

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.