Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

Privatflugzeug-Tracker: Elon Musks Erzfeind legt sich jetzt mit Taylor Swift an

Jack Sweeney hatte auf X/Twitter den Privatjet von Elon Musk per Live-Tracking verfolgt und war damit zum Feind des Milliardärs geworden. Nun hat er sich aus dem gleichen Grund den Zorn von Taylor Swift zugezogen.

2 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige
Taylor Swift ist eine der erfolgreichsten Künstler:innen der Welt. (Foto: Brian Friedman/Shutterstock)

Der Informatikstudent Sweeney ist kein unbeschriebenes Blatt. Weltweit bekannt wurde, als er die Bewegungen von Elon Musks Privatjet in Echtzeit twitterte. Das hatte den Milliardär so sehr verärgert, dass er die Weitergabe von öffentlichen Flugdaten einmal bedrohlich als Verbreitung potenzieller „Attentatskoordinaten“ bezeichnet hatte.

Anzeige
Anzeige

Swifts Anwälte sehen Stalking in Sweeneys Tun

Nun haben auch die Anwälte des Popstars Taylor Swift Sweeney ein Unterlassungsschreiben geschickt. In diesem bezeichnen sie die Weitergabe öffentlich zugänglicher Flugdaten als „Stalking und belästigendes Verhalten“, das der Grammy-Gewinnerin „direkten und irreparablen Schaden sowie emotionalen und körperlichen Schmerz“ verursacht habe.

So gebe es „kein legitimes Interesse an oder ein öffentliches Bedürfnis nach diesen Informationen, außer um zu stalken, zu belästigen und Herrschaft und Kontrolle auszuüben“, heißt es in dem Schreiben, über das BGR berichtet.

Anzeige
Anzeige

Sweeney nutzt lediglich öffentliche Daten

Allerdings, und das wurde schon im Fall Musk versucht, unter den Tisch zu kehren, veröffentlicht Sweeney lediglich ohnehin öffentliche Daten. Nach dem Ärger mit Musk gibt er die Daten zudem nur noch mit einer Verzögerung von 24 Stunden heraus. Das soll die Sicherheitsbedenken wegen der Echtzeitverfügbarkeit zerstreuen.

Zudem hatte Sweeney gegenüber der Washington Post geltend gemacht, dass Taylor Swift als Person des öffentlichen Lebens ohnehin bereits selbst sehr deutlich mache, wann sie wo sein wird. „Diese Informationen sind bereits im Umlauf“, sagte er: „Ihr Team denkt, sie könnten die Welt kontrollieren.“

Anzeige
Anzeige

Sweeneys Anwalt reagiert gelassen

Sweeneys Anwalt sieht die Sache entspannt und hat entsprechend auf den Brief des Swift-Teams geantwortet. Sein Mandant tätige lediglich „eine geschützte Äußerung, die nicht gegen die gesetzlichen Rechte von Frau Swift verstößt“. Immerhin ginge es „nicht darum, jemandem einen GPS-Tracker anzuhängen und in seine Privatsphäre einzudringen“.

Vielmehr würden schlicht öffentliche Informationen genutzt, „um den Jet einer öffentlichen Person zu verfolgen“. Swift wolle lediglich „ein PR-Problem unterdrücken und meinen Klienten einschüchtern, damit die schlechte Berichterstattung aufhört.“

Anzeige
Anzeige

In der Tat ist Taylor Swift für ihre kompromisslose Haltung gegen vermeintliche Verletzungen ihrer Rechte bekannt. So hatte sie etwa ihren Ex-Gitarrenlehrer verklagt, nachdem der eine Website unter der Domain ITaughtTaylorSwift.com eingerichtet hatte.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige