Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

Sagittarius A* dreht sich rasant: So krümmt das schwarze Loch in unserer Galaxie die Raumzeit

Schwarze Löcher sind sehr mächtig und geben viel Energie frei. Forscher haben nun herausgefunden, wie Sagittarius A*, das schwarze Loch in der Mitte der Milchstraße, die Raumzeit krümmen könnte.

2 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige

Das schwarze Loch krümmt die Raumzeit. (Foto: Lia Koltyrina/Shutterstock)

Sagittarius A* ist das supermassereiche schwarze Loch im Zentrum unserer Milchstraße. Forscher haben jetzt mithilfe neuer Daten vom Chandra X‑Ray Observatory der Nasa und dem Very Large Array der National Science Foundation einen genaueren Blick darauf geworfen, wie schnell sich dieses schwarze Loch dreht.

Anzeige
Anzeige

Die Drehgeschwindigkeit eines schwarzen Lochs ist neben seiner Masse ein entscheidender Faktor, der zum besseren Verständnis der Raumzeitkrümmung beiträgt.

Um die Geschwindigkeit zu berechnen, haben Wissenschaftler Röntgen- und Radiodaten in Kombination mit der sogenannten Abflussmethode genutzt. Diese Methode ermöglicht es, die Drehgeschwindigkeit zu bestimmen, indem die Materie gemessen wird, die vom schwarzen Loch abfließt.

Anzeige
Anzeige

Sagittarius A* dreht sich verdammt schnell

In ihrer Studie gelangen Ruth Daly und ihr Forschungsteam zu dem Ergebnis, dass sich Sagittarius A* mit rund 60 Prozent der maximal möglichen Geschwindigkeit dreht. Diese maximale Drehgeschwindigkeit wird durch die Relativitätstheorie bestimmt.

Sie stellt die Geschwindigkeit dar, die das Loch auf Grundlage der uns bekannten physikalischen Gesetze maximal erreichen kann. Sie hängt direkt von der Masse des schwarzen Lochs ab und ist darum für jedes schwarze Loch anders.

Anzeige
Anzeige

Eine Drehgeschwindigkeit von 60 Prozent der theoretischen Höchstgeschwindigkeit ist außerordentlich schnell und hat zur Folge, dass Sagittarius A* die Raumzeit um sich herum krümmt.

Raumzeit sieht aus wie ein Football

Die rasante Rotation von Sagittarius A* führt dazu, dass es die Raumzeit um sich herum in der Form eines American Football krümmt. Theoretisch wird die Raumzeit umso flacher, je schneller sich das Loch dreht.

Anzeige
Anzeige

Diese Dynamik ermöglicht, dass, wenn Materie in der Nähe des schwarzen Lochs vorhanden ist, ein Teil der Energie der Drehbewegung in Form von Strahlen oder Jets extrahiert wird. Das kann zu sehr energiereichen Ausstößen führen.

Derzeit umgibt Sagittarius A* jedoch nicht viel Materie, was bedeutet, dass solche Ausstöße begrenzt sind. In Zukunft könnte sich dies allerdings ändern, und solche Ausstöße könnten signifikanten Einfluss auf die Gasversorgung der Galaxie und damit auf die Sternenbildung nehmen.

Co-Autorin Anan Lu von der McGill University in Montreal, Kanada, äußerte gegenüber Sci Tech Daily: „Obwohl es im Moment ruhig ist, zeigen unsere Arbeiten, dass die umgebende Materie in Zukunft einen unglaublich starken Kick verursachen könnte. Das könnte in tausend oder einer Million Jahren passieren. Oder es könnte noch zu unseren Lebzeiten passieren.“

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige