Anzeige
Anzeige
News

So könnten wir schwarze Löcher als Energiequelle nutzen

Schwarze Löcher sind für ihre zerstörerischen Kräfte berüchtigt, doch diese Sichtweise könnte sich jetzt ändern. Wissenschaftler:innen haben herausgefunden, wie sich ihre Energie nutzen ließe – theoretisch.

Von Ann-Catherin Karg
2 Min.
Artikel merken
Anzeige
Anzeige
Schwarze Löcher haben eine enorme Anziehungskraft - und funktionieren zumindest theoretisch ähnlich wie eine Batterie. (Foto: REDPIXEL.PL/Shutterstock)

In Zukunft könnte es Menschen möglich sein, die enorme Energie von schwarzen Löchern für sich nutzbar zu machen. Ein durchaus revolutionärer Gedanke, den Zhang Feng Mai vom Kavli-Institut für Astronomie und Astrophysik der Universität Peking in einer kürzlich veröffentlichten Studie vertritt.

Anzeige
Anzeige

„Wir wissen, dass wir schwarzen Löchern Energie entziehen können, und wir wissen auch, dass wir ihnen Energie hinzufügen können, was einer Batterie ziemlich nahekommt“, sagte der Hauptautor der Studie gegenüber Live Science. Rein hypothetisch sei es möglich, ein schwarzes Loch durch das Injizieren von elektrisch geladenen Teilchen aufzuladen.

Aus dem schwarzen Loch entsteht ein elektrisches Feld

Irgendwann würde das schwarze Loch die Teilchen dann nicht mehr anziehen, sondern abstoßen. Im übertragenen Sinn wäre die Batterie dann voll aufgeladen, so der Physiker.

Anzeige
Anzeige

Nach dem von Albert Einstein entdeckten Naturgesetz der Relativitätstheorie, nach der Masse und Energie äquivalent sind, wandelt die Batterie des schwarzen Lochs die Energie der zugeführten Teilchenmasse in Ladungsenergie um. Laut den Forschenden können schwarze Löcher 25 Prozent der sogenannten Eingangsmasse in Energie umwandeln, die dann in Form eines elektrischen Feldes verfügbar wäre.

Ursprünglich zerstörerische Kraft wird nutzbar

Die Energie eines derartig aufgeladenen schwarzen Lochs wäre 250 Mal größer als die einer Atombombe, so die Forscher:innen. Und die schwarzen Löcher wären viel effizienter als heutige Solarpanels, was vor allem im Hinblick auf Technologien zur erneuerbaren Energie von großem Wert sein könnte.

Anzeige
Anzeige

Auf die Frage, wie die Energie schwarzer Löcher auch extrahiert werden könnte, hat Zhang Feng Mai ebenfalls eine Antwort. Die Forscher:innen könnten sich hierfür sogenannte Schwinger-Paare zunutze machen, die sich in der Nähe von starken elektrischen Feldern bilden können.

Was in der Theorie funktioniert, muss es noch lange nicht in der Praxis

Anders als im leeren Raum würden sich ständig umherschwirrende Elektronen und Positronen dann nicht sofort wieder vernichten, bevor sie überhaupt zu Partikeln werden. Ein positiv aufgeladenes schwarzes Loch hätte dann den Effekt, dass ein Positron aufgrund der Abstoßung aus dem schwarzen Loch geschleudert würde und dann als Energie eingesammelt werden könnte.

Anzeige
Anzeige

Ob diese theoretischen Möglichkeiten jemals in der Realität ausgeführt werden können, kann bislang freilich niemand mit Sicherheit sagen. Und doch könnten Forschungen wie diese dazu beitragen, neue Möglichkeiten für Energiequellen der Zukunft auszuloten.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Ein Kommentar
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Guitarmaniac

Lasst das bitte nicht Habeck, Scholz und die restliche H.Ampelregierung lesen. So kommen die noch auf dumme Ideen und wir bezahlen auch noch für das Theorieprojekt.

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige