Anzeige
Anzeige
News

Galaxy A34 und A54 5G: Das steckt in Samsungs neuer A-Serie

Samsung hat seine Mittel- respektive Einstiegsklasse aktualisiert: Galaxy A34 und A54 ersetzen die beliebten Modelle Galaxy A33 und A53. Samsung spricht von Verbesserungen in den Bereichen Kamera, Display und Akku.

4 Min.
Artikel merken
Anzeige
Anzeige
Samsung Galaxy A34 und A54 sind offiziell. (Bild: Samsung)

Nachdem der Februar bei Samsung im Zeichen der High-End-Modelle der Galaxy-S23-Serie stand, bringt der März Neues für die Mittel- und Einstiegsklassen. Die neuen Smartphones Galaxy A34 und A54 erscheinen zudem fast genau ein Jahr nach der Einführung der Vorgänger Galaxy A33 und A53.

Anzeige
Anzeige

Samsung Galaxy A54: Neues Design, neue Prozessoren und neue Kameras

Mit Galaxy A34 und A54 gleicht Samsung das Gerätedesign seiner günstigeren Modelle ein Stück weit an die Topmodelle an und verpasst ihnen eine flache Rückseite. Nur die drei Kameras ragen leicht und wie beim S23 einzeln aus dem Gehäuse heraus. Anstelle von Glas setzt Samsung bei seinen Budget-Modellen auf Kunststoff.

Das Samsung Galaxy A54 5G in Gelb („Awesome Lime“). (Bild: Samsung)

Auch auf der technischen Seite gibt es Neuerungen: So verfügt das Galaxy A54 über ein 6,4 Zoll großes Super-AMOLED-Panel mit 120 Hertz maximaler Bildwiederholrate und einer Auflösung von 2.340 x 1.080 Pixeln, in das ein kleines Loch für die 32-Megapixel-Frontkamera gestanzt ist.

Anzeige
Anzeige

Die rückseitige Hauptkamera kommt mit einem 50-Megapixel-Weitwinkelsensor und f/1.8-Blende, Autofokus und optischer Bildstabilisierung (OIS) sowie einer Zwölf- (f/2.2) und einer Fünf-Megapixel-Kamera (f/2.4) für Ultraweitwinkel- und Makroaufnahmen.

Als Prozessor kommt Samsungs hauseigenes Exynos 1380 Achtkern-SoC mit maximaler Taktrate von 2,4 Gigahertz daher, das zudem ein 5G-Modem integriert hat. Dem System-on-a-Chip (SoC) stehen acht Gigabyte RAM und 128 oder 256 Gigabyte interner Flashspeicher zur Seite. Im Unterschied zu Samsungs Topmodellen kann der Speicher per Micro-SD-Karte um bis zu ein Terabyte erweitert werden.

Anzeige
Anzeige

Der Akku des Galaxy A54 ist mit 5.000 Milliamperestunden üppig bemessen und sollte je nach Nutzung sogar mehr als einen Tag Laufzeit liefern. Geladen wird per USB-C mit mit zu 25 Watt. Zur weiteren Ausstattung gehören zwei SIM-Kartenslots, Wi-Fi 6, Bluetooth und NFC.

Samsung Galaxy A34: Mediatek- statt Exynos-Chip

Das Samsung Galaxy A34 5G in Violett („Awesome Violet“). (Bild: Samsung)

Beim günstigeren Modell der neuen Galaxy-A-Serie, dem Galaxy A34, kommt abermals ein Super-AMOLED-Display mit 120 Hertz und einer Auflösung von 2.340 x 1.080 Pixeln zum Einsatz. Die Bildschirmdiagonale ist mit 6,6 Zoll etwas größer als beim A54.

Anzeige
Anzeige

Beim SoC verbaut Samsung anstelle eines Exynos-Chips mit dem Dimensity 900 (MT6877V) offenbar ein Achtkern-Prozessor-Modell von Mediatek mit maximal 2,2 Gigahertz Taktrate. Je nach Ausführung verbaut Samsung sechs respektive acht Gigabyte RAM und 128 oder 256 Gigabyte Flashspeicher. Auch bei diesem Modell kann der interne Speicher erweitert werden.

Kameraseitig setzt Samsung beim Galaxy A34 auf eine Weitwinkelkamera mit 48 Megapixeln (f/1.8, AF, OIS); die Ultraweitwinkelkamera muss mit acht Megapixeln und f/2.2 auskommen. Der Makrosensor hat wie beim A54 eine Auflösung von fünf Megapixeln. Die Auflösung der Selfie-Kamera ist beim A34 mit 13 Megapixeln geringer als beim A54.

Samsung Galaxy A34 5g. (Bild: Samsung)

Die weitere Ausstattung ist derweil identisch zum teureren Schwestermodell: Neben 5G-Support, Dual-SIM und NFC unterstützt es Laden mit 25 Watt und besitzt einen 5.000 Milliamperestunden großen Akku. Beide A-Modelle sind zudem nach Schutzart IP67 gegen Wasser und Staub geschützt.

Anzeige
Anzeige

Samsung Galaxy A34 und A54 sind nach IP67 gegen Wasser und Staub geschützt. (Bild: Samsung)

One UI 5.1 mit langem Updatezeitraum

Beide Smartphone-Modelle sind mit Samsungs eigener Nutzeroberfläche One UI in Version 5.1 ausgestattet, die auf Android 13 basiert.

Trotz des günstigeren Preises verspricht der Hersteller einen langen Updatezeitraum von vier großen Android-Versionen und fünf Jahren Sicherheitspatches. In diesen Preisregionen ist das nicht selbstverständlich.

Samsung Galaxy A34 und A54: Wie teuer sind die neuen Modelle?

Das Samsung Galaxy A34 5G in allen Farben. (Bild: Samsung)

Sowohl das Samsung Galaxy A54 als auch das Galaxy A34 soll bis Ende März in den Handel kommen, wobei es durchaus möglich ist, dass sie, wie die S23-Modelle, schon früher verschickt werden.

Anzeige
Anzeige

Das Galaxy A54 wird in den Farben „Awesome Lime“, „Awesome Graphite“, „Awesome Violet“ und „Awesome White“ erhältlich sein. Der Startpreis für das kleinste A54-Modell mit acht Gigabyte RAM und 128 Gigabyte Flashspeicher beträgt 489 Euro.

Samsungs Galaxy A34 wird in den Farben „Awesome Lime“, „Awesome Graphite“, „Awesome Violet“ und „Awesome Silver“ angeboten und ab 389 Euro kosten. Das kleinste Modell kommt mit sechs Gigabyte RAM.

Mit den Preisen liegt Samsung eine Spur höher als im Vorjahr, beim A54 darf jedoch nicht vergessen werden, dass das A53 in der kleinsten Ausführung sechs Gigabyte RAM verbaut hatte.

Anzeige
Anzeige

Alle Modellvarianten des A34 und A54 im Überblick:

  • Samsung Galaxy A34 5G – 6 GB –128 GB – 389 Euro
  • Samsung Galaxy A34 5G – 8 GB – 256 GB – 459 Euro
  • Samsung Galaxy A54 5G – 8 GB – 128 GB – 489 Euro
  • Samsung Galaxy A54 5G – 8 GB – 256 GB – 539 Euro
Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige