Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

Galaxy Book 3: Samsung hat jetzt auch ein „Ultra”-Notebook

Samsung hat im Zuge des Unpacked Events nicht nur Smartphones der Galaxy-S23-Serie präsentiert, sondern auch vier neue Notebooks der Book-3-Reihe mit OLED-Displays und Intels neuer Chipgeneration. Auch hier gibt es ein Ultra-Modell.

5 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige
Das Samsung Galaxy Book 3 Ultra. (Foto: t3n)

In der Vergangenheit hat Samsung den Mobile World Congress in Barcelona genutzt, um eine aktuelle Notebook-Generation aus der Taufe zu heben. Zuletzt hat der Hersteller Ende Februar 2022 seine Galaxy-Book-2-Familie gezeigt. In diesem Jahr kombiniert Samsung die Ankündigung seiner Produktneuheiten im Unpacked Event, das erstmals seit drei Jahren wieder mit einem Vor-Ort-Event zelebriert wird.

Anzeige
Anzeige

Samsungs neue Galaxy-Book-3-Modelle umfassen vier verschiedene Geräte, deren Preise von knapp 800 Euro bis fast 4.000 Euro reichen. Das Galaxy Book 3 Ultra bildet dabei die Speerspitze. Das steckt in den neuen Notebooks.

Samsung Galaxy Book 3: „Ultra“ gibt es jetzt auch bei Notebooks

Mit dem Galaxy Book 3 Ultra bietet Samsung ein Edel-Notebook mit Aluminiumgehäuse und 16-Zoll-Display an. Der AMOLED-Bildschirm mit einem Seitenverhältnis von 16:10 löst mit 2.880 x 1.800 Pixeln auf und bietet eine dynamische Bildwiederholrate von 48 bis 120 Hertz. Ferner verfügt es über HDR 500 und eine maximale Helligkeit von bis zu 400 Nits.

Anzeige
Anzeige

Samsungs Galaxy Book 3 Ultra. (Foto: t3n)

Bei den Prozessoren setzt Samsung auf Intels Core-i7- und -i9-Prozessoren der H-Serie mit 45 Watt. Als Grafikeinheiten kommen je nach Ausführung Nvidias RTX 4050 oder 4070 zum Einsatz. Beim Arbeitsspeicher stehen Optionen von 16 und 32 Gigabyte DDR5-RAM zur Wahl; der PCIe-SSD-Speicher ist 512 Gigabyte respektive 1 Terabyte groß.

Zur weiteren Ausstattung des 1,79 Kilogramm schweren Geräts gehören Wi-Fi 6e, Bluetooth 5,1, vier Lautsprecher mit AKG-Soundabstimmung sowie Dolby Atmos und eine Full-HD-Webcam. Der Akku des Galaxy Book 3 Ultra ist 76 Wattstunden groß und soll dem Notebook eine Laufzeit von bis zu 17 Stunden verleihen. Geladen werden kann der Akku über das beiliegende 100-Watt-Netzteil per USB-C. Samsung weist darauf hin, dass das Netzteil auch für Smartphones und andere Geräte geeignet ist.

Anzeige
Anzeige

Samsung geizt beim Galaxy Book 3 Ultra und Pro nicht mit Anschlüssen. (Foto: t3n)

Samsung geizt beim Galaxy Book 3 Ultra und Pro nicht mit Anschlüssen. (Foto: t3n)

Was die Anschlüsse angeht, sind neben zwei USB-C-Ports mit Thunderbolt-4-Support ein voller HDMI-2.0-Anschluss und ein USB-A-Port (USB 3.2) an Bord. Ebenso ist ein MicroSD-Kartenleser und ein kombinierter Klinkenanschluss verbaut.

Das Galaxy Book 3 Ultra hat mit 2.799 Euro einen recht hohen Startpreis. Es wird ab dem 17. Februar verfügbar sein.

Anzeige
Anzeige

Modelloptionen des Galaxy Book 3 Ultra:

  • 16 Zoll, 16 GB RAM, 512 GB, Intel i7, 2.799 Euro
  • 16 Zoll, 32 GB RAM, 1 TB, Intel i9, 3.699 Euro

Samsung Galaxy Book 3 Pro: 3K-Notebooks mit Raptor Lake P

Samsungs Galaxy Book 3 Ultra und Pro haben riesige Touchpads. (Foto: t3n)

Etwas günstiger geht es bei den Modellen der Galaxy-Book-3-Pro-Serie vonstatten. Sie werden in 14 und 16 Zoll angeboten und verfügen über AMOLED-Displays mit 3K-Auflösung und die gleiche dynamische Bildwiederholrate wie das Ultra-Modell.

Bei den Prozessoren verbaut Samsung zwar auch wieder Intels Raptor-Lake-Modelle, jedoch werden nur die Core-i5- und -i7-Versionen der P-Serie mit bis zu 28 Watt TDP angeboten. Auf Nvidia-Grafik verzichtet Samsung bei den Pro-Modellen und verbaut nur Intels Iris-Xe-Grafik.

Anzeige
Anzeige

In puncto Speicher stehen 8 bis 32 Gigabyte LPDDR5-RAM zur Wahl, bei den PCIe-SSDs kann zwischen 256 Gigabyte und 1 Terabyte gewählt werden. Ferner sind wieder Wi-Fi 6e, Bluetooth 5.1 und eine Full-HD-Webcam an Bord. Auch die Quad-AKG-Speaker sind zugegen wie auch alle Anschlüsse, die beim Ultra zu finden sind. Der HDMI-Port unterstützt jedoch nicht Version 2.0, sondern 1.4.

Der Energiespeicher der Galaxy-Book-3-Pros ist beim 14-Zoller 63 Wattstunden groß, im 16-Zoller steckt ein 76 Wattstunden-Akku. Anstelle eines 100-Watt-Netzteils legt Samsung den Pro-Modellen ein 65-Watt-Netzeil bei.

Die Galaxy Book 3 Pros starten mit 14 und 16 Zoll ab 1.699 Euro. Sie werden in den Farben Graphit und Beige angeboten. Das 14-Zoll-Modell ist laut Hersteller ab sofort vorbestellbar, der 16-Zoller ab dem 16. Februar.

Anzeige
Anzeige

Eineige Modelloptionen und Preise des Galaxy Book 3 Pro:

  • 14 Zoll, 8 GB RAM, 512 GB, Intel i5, 1.699 Euro
  • 14 Zoll, 16 GB RAM, 1 TB, Intel i7, 2.099 Euro
  • 16 Zoll, 8 GB RAM, 256 GB, Intel i5, 1.699 Euro
  • 16 Zoll, 16 GB RAM, 1 TB, Intel i7, 2.199 Euro

Samsung Galaxy Book 3 Pro 360: 2-in-1 mit Stylus

Das Samsung Galaxy Book 3 Pro 360. (Foto: t3n)

Samsungs neues Notebook-Portfolio wird durch ein Convertible mit 360-Grad-Scharnier und Touchscreen mitsamt Stiftunterstützung abgerundet. Das Galaxy Book 3 Pro 360 ähnelt in vielen Ausstattungsaspekten dem 16-zolligen Book 3 Pro. So hat es ein 3K-AMOLED-Display und Intels Core-i5- oder -i7-Raptor-Lake-Chip der P-Serie an Bord.

Beim Speicher stehen optional 8 oder 16 Gigabyte RAM und 256 Gigabyte oder 1 Terabyte große SSDs zur Auswahl. Wie bei der klassischen Pro-Serie wird nur Intels Iris-Xe-Grafik angeboten. Optional zu Versionen mit Wi-Fi 6e gibt es auch eine Variante mit 5G-Modem, das mit Core-i7-1360P-Prozessor, 16 Gigabyte RAM und 512 Gigabyte SSD ausgestattet ist.

Anzeige
Anzeige

Preislich startet das Book 3 Pro 360 bei 1.799 Euro, das 5G-Modell kostet ab 2.499 Euro. Es wird in den Farben Graphit und Beige angeboten. Marktstart des Wi-Fi-Modells ist der 1. Februar, die 5G-Variante wird laut Samsung ab dem 16. Februar verfügbar sein.

Einige Modelloptionen des Galaxy Book 3 Pro 360 5G:

  • 16 Zoll, 16 GB RAM, 512 GB, Intel i7, 2.499 Euro
  • 16 Zoll, 32 GB RAM, 1 TB, Intel i7, 2.699 Euro

Einige Modelloptionen des Galaxy Book 3 Pro 360:

Anzeige
Anzeige
  • 16 Zoll, 8 GB RAM, 256 GB, Intel i5, 1.799 Euro
  • 16 Zoll, 16 GB RAM, 1 TB, Intel i7, 2.299 Euro

Samsung Galaxy Book 3 und Galaxy-Smartphones sollen enger zusammenarbeiten

Alle gemein haben sie einige Softwarefunktionen, die Samsungs eigenes Hardware-Ökosystem enger zusammenbringen sollen. Mit Link-to-Windows resppektive Microsoft-Phone-Link bietet Samsung eine nahtlose Phone-to-PC-Konnektivitätsoption „über das gesamte Betriebssystem hinweg“. Diese Funktion beinhaltet etwa das Feature „Recent Websites“, mit der die Fortsetzung von Web-Sessions vom kompatiblen Smartphone auf dem Notebook ermöglicht wird. Ebenso Teil der Funktionen ist ein „Instant Hotspot“, der mit einem Klick einen drahtlosen Hotspot aufbaut.

Darüber ist es möglich, „ohne Unterbrechung zwischen mehreren Bildschirmen auf verschiedenen Geräten“ zu wechseln, so Samsung. Mit „Samsung Multi Control“ können zudem Notebook, Galaxy Tab und Galaxy-Smartphones mit der Tastatur und dem Trackpad der Galaxy-Book-3-Serie gesteuert werden. Damit kann laut Hersteller zwischen den Geräten kopiert und eingefügt werden, und das auch per Drag & Drop. Das erinnert ein wenig an Apples Universal Control. Mittels der „Second Screen“-Funktion könne das Galaxy-Tab ferner in einen weiteren Monitor verwandelt werden.

Mit der Funktion „Expert RAW“ lassen sich außerdem Bilder mit hoher Auflösung, die mit dem Galaxy-Smartphone aufgenommen wurden, automatisch auf das Galaxy Book 3 übertragen und mit professionellen Fotobearbeitungsprogrammen bearbeiten, so der Hersteller.

Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige