News

Samsung Galaxy Note 10 und Note 10 Plus: Das steckt in den neuen Stylus-Phones

Samsung Galaxy Note 10 und Note 10 Plus im Hands-on. (Foto: t3n)

Samsung hat sein Note 10 im Doppelpack vorgestellt. Das Stift-Smartphone kommt in zwei Größen als Samsung Galaxy Note 10 und Note 10 Plus.

Der südkoreanische Branchenprimus hat die mittlerweile neunte Generation seines Smartphones mit integriertem Stylus enthüllt. Um eine breitere Kundenschaft zu erreichen, bietet Samsung sein Note-10-Modell in den Bildschirmdiagonalen 6,3 und 6,8 Zoll an. Somit wildert das Unternehmen im Grunde in den eigenen Gefilden des Flaggschiffs des ersten Halbjahres, dem Galaxy S10 und S10 Plus (Test). Doch Größe ist nicht alles: Die neuen Note-Modelle unterscheiden sich nicht nur hinsichtlich des Stylus von der S10-Familie. Das steckt drin.

Samsung Galaxy Note 10 und 10 Plus: 2 Größen, noch weniger Rahmen

Samsung Galaxy Note 10 und Note 10 Plus im Hands-on. (Foto: t3n)

Samsung Galaxy Note 10 und Note 10 Plus im Hands-on. (Foto: t3n)

Das Plusmodell besitzt einen 6,8-Zoll-Amoled-Infinity-O-Bildschirm mit einer Auflösung von 3.040 mal 1.440 Pixeln und einer Pixeldichte von 498 ppi. Das Note 10 ist um 0,5 Zoll kleiner und hat somit eine Bildschirmdiagonale von 6,3 Zoll. Die Auflösung ist mit 2.280 mal 1.080 Pixeln bei 401 ppi etwas geringer, das sollte aber im Alltag keinen Unterschied machen. Beide unterstützen zudem HDR10+ für dynamische Farben. Den Rand rund um die Displays hat Samsung noch einmal schmaler als bei der S-Reihe konstruiert, wodurch die Abmessungen des Plus-Modells trotz der größeren Displaydiagonale ähnlich der des Galaxy Note 9 (Test) ausfallen.

Im Unterschied zu den S10-Modellen, bei denen die Frontkameras in der rechten Ecke ins Display integriert wurden, hat Samsung sie beim Note 10 und 10 Plus oben mittig positioniert. Die Dual-Pixel-Kamera löst mit zehn Megapixeln auf, unterstützt wie die Vorgänger Autofokus und hat eine f/2.2-Blende.

Samsung Galaxy Note 10 Plus im Hands-on. (Foto: t3n)

Samsung Galaxy Note 10 Plus im Hands-on. (Foto: t3n)

Wie zu erwarten war, orientiert Samsung sich beim Fingerabdruckensor am S10: Entsprechend steckt dieser im Display und setzt auf einen Ultraschallsensor. Laut Hersteller ist der Fingerabdruckleser sicherer als die der Mitbewerber, die auf einen optischen Sensor setzen.

Samsung Galaxy Note 10 und Note 10 Plus im Hands-on. (Foto: t3n)

1 von 31

Gewöhnungsbedürftig ist die Entscheidung, den Powerbutton auf die linke Gehäuseseite unter die Lautstärkewippe zu verlegen und mit dem Bixby-Button zu vereinen. Immerhin: Die Bixby-Funktion kann auf Wunsch vollständig deaktiviert werden, sodass der Button nur zum Ein- und Ausschalten und für den Schnellstart der Kamera dienen kann. Durch die Knopf-Umlegung ist die rechte Gehäuseseite komplett frei von Knöpfen.

Der Bixby- wird gleichzeitig zum Powerbutton beim Samsung Galaxy Note 10 (Plus). (Foto: t3n)

Der Bixby- wird gleichzeitig zum Powerbutton beim Samsung Galaxy Note 10 (Plus). (Foto: t3n)

Samsung Galaxy Note 10 (Plus): Neue Funktionen für den S-Pen

Samsung Galaxy Note 10 Plus im Hands-on. (Foto: t3n)

Samsung Galaxy Note 10 Plus im Hands-on. (Foto: t3n)

Mit dem Note 9 hatte Samsung einen induktiv aufladbaren Stylus integriert, beim Note 10 erweitert der Hersteller den Funktionsumfang. Der S-Pen mit seinen 4.096 Druckstufen dient beim neuen Modell nicht nur als Fernauslöser für die Kamera und zur Fernsteuerung von Präsentationen. Per Gestensteuerung ohne Berührung des Bildschirms lassen sich auch verschiedene Funktionen ausführen. In der Kamera-App lässt sich zoomen, zwischen Front- und Hauptkamera wechseln und mehr. Die entsprechende Schnittstelle ist offen, sodass die Gestensteuerung auch von Drittanbietern wie Spotify oder Youtube genutzt werden kann.

Samsung Galaxy Note 10 und 10 Plus mit Triple-Cam

Samsung Galaxy Note 10 und Note 10 Plus im Hands-on. (Foto: t3n)

Samsung Galaxy Note 10 und Note 10 Plus im Hands-on. (Foto: t3n)

Beide Note-10-Varianten sind wie das S10 mit einer Triple-Hauptkamera bestückt. Für die primäre Kamera setzt Samsung auf einen Zwölf-Megapixel-Sensor, der mit drei verschiedenen physischen Blendengrößen (f/1.5 und f/2.4) daherkommt. Ferner sind rückseitig eine Weitwinkelkamera mit 16 Megapixeln und f/2.2-Blende sowie ein dritter Sensor, der in Zusammenarbeit mit einer Zwölf-Megapixel-Telelinse mit f/2.1 für zweifachen optischen Zoom sorgt, verbaut. Wie beim Galaxy S10 5G integriert Samsung in das Plus-Modell einen Time-of-Flight-Sensor (ToF-Sensor), mit dem unter anderem bessere Tiefendaten aufgenommen werden sollen.

Mit dem ToF-Sensor kann zudem die Entfernung zu Objekten präziser als mit nur einer Kamera ausgemessen werden, wodurch beispielsweise Augmented-Reality-Funktionen korrekter ausgeführt werden können. Beide Modelle unterstützen wie das S10 unter anderem HDR10+, Szenenoptimierung, einen Action-Cam-Modus und verfügen über einen optischen Bildstabilisator. Videos sollen sich mit bis zu 4K-Qualität mit 60 Bildern pro Sekunde aufnehmen lassen, ein Ultra-Slow-Motion-Modus dürfte auch wieder an Bord sein. Als neues Highlight integriert Samsung einen Live-Cam-Modus, mit dem ihr auch bei Videos einen Bokeh-Effekt erzeugen könnt.

Samsung Galaxy Note 10 und 10 Plus: Das steckt unter der Haube

Samsung Galaxy Note 10 und Note 10 Plus im Hands-on. (Foto: t3n)

Power satt: Samsung Galaxy Note 10 und Note 10 Plus im Hands-on. (Foto: t3n)

Als Recheneinheit setzt Samsung auf den frisch vorgestellten Nachfolger des Exynos 9820: Der Achtkernchip Exynos 9825 ist im Sieben-Nanometer- und nicht mehr im Acht-Nanometer-Verfahren gefertigt und liefert maximale Taktraten von 27 Gigahertz. Unterstützt wird das SoC im Note 10 von acht Gigabyte LPDDR4X-RAM, im Note 10 Plus stecken sogar zwölf Gigabyte Arbeitsspeicher. Der interne UFS-3.0-Flashspeicher rangiert je nach Ausführung zwischen 256 und 512 Gigabyte. Wer mehr Speicher braucht, muss zum Plus-Modell greifen, das durch eine Hybrid-SIM auch Micro-SD-Karten aufnehmen kann und auf bis zu ein Terabyte Speicher kommt. Das Note 10 besitzt lediglich einen Einschub für zwei SIM-Karten. Bei beiden Modellen gestrichen hat Samsung zum Ärger einiger Fans den 3,5-Millimeter-Kopfhöreranschluss – wer dennoch seinen alten Kopfhörer nutzen will, kann zum im Lieferumfang enthaltenen USB-C-auf-3,5-mm-Klinke-Adapter greifen.

Spezifikationen des Samsung Galaxy Note 10, 10 Plus und Galaxy Note 9 im Vergleich

ModellSamsung Galaxy Note 10 PlusSamsung Galaxy Note 10Samsung Galaxy Note 9
Display6,8 Zoll WQHD-Super-AMOLED (3.040 x 1.440 Pixel ,WQHD+)6,3 Zoll WQHD-Super-AMOLED (2.280 x 1.080 Pixel, FHD+)6,4 Zoll WQHD-Super-AMOLED (2.960 x 1.440 Pixel)
BetriebssystemAndroid 9 Pie mit One UIAndroid 9 Pie mit One UIAndroid 8.1 Oreo mit Samsung Experience 9
ProzessorExynos 9825 Octa-Core ((2,7 GHz + 2,4 GHz + 1,9 GHz) 7 nmExynos 9825 Octa-Core ((2,7 GHz + 2,4 GHz + 1,9 GHz) 7 nmExynos 9810 Octa Core (@max. 2,7 GHz) 10 nm
Arbeitspeicher12 GB RAM LPDDR4 8 GB RAM LPDDR46 bzw. 8 GB RAM LPDDR4
Interner Speicher256 bzw. 512 GB UFS-3.0-Speicher (per microSD-Karte erweiterbar)256 GB UFS-3.0-Speicher (Speicher nicht erweiterbar)128 bzw. 512 GB UFS-2.1-Speicher (per microSD-Karte erweiterbar – bis 512 GB)
Akkukapazität4.300 mAh (fest verbaut)3.500 mAh (fest verbaut)4.000 mAh (fest verbaut)
HauptkameraUltra-Weitwinkel: 16 MP f/2.2; Weitwinkel: 12 MP AF, f/1.5 und f2.4, OIS;
- Tele: 12 MP f/2.1 und OIS, ToF-Sensor
Ultra-Weitwinkel: 16 MP f/2.2; Weitwinkel: 12 MP AF, f/1.5 und f2.4, OIS;
- Tele: 12 MP f/2.1 und OIS
2x 12 MP mit AF; variable Blende f/1.5/2,4 und f/2.4 (2x-Zoom)
Frontkamera10 MP mit AF; f/2.210 MP mit AF; f/2.28 MP mit AF; f/1.7
KonnektivitätWifi 6, Bluetooth 5.0, GPS, LTE-Advanced Pro nach Cat.20 (bis 2 Gbit/s)Wifi 6, Bluetooth 5.0, GPS, LTE-Advanced Pro nach Cat.20 (bis 2 Gbit/s)WLAN 802.11 a/b/g/n/ ac, Bluetooth 5.0, GPS, LTE Cat. 18 (Gigabit-LTE)
SonstigesFingerabdrucksensor im Display, Dual-SIM, Wireless-Charging, wasser- und staubdicht (nach IP68), Hybrid-SIM mit Speichererweiterungs-OptionFingerabdrucksensor im Display, Dual-SIM (kein Hybrid-SIM), Wireless-Charging, wasser- und staubdicht (nach IP68)Fingerabdrucksensor, Irisscannner, Hybrid-SIM (Standard) Wireless-Charging, wasser- und staubdicht (nach IP68)
Abmessungen162,3 x 77,2 x 7,9 mm151,0 x 71,8 x 7,9 mm161,9 x 76,4 x 8,8 mm
Gewicht196 g; 198 g (5G)168 g201 g
FarbenAura Glow, Auroa Black, Aura White, Aura PinkAuroa Black, Aura White, Aura PinkSchwarz, Blau
Preis (UVP)ab 1.099 Euroab 949 Euro999 Euro (128GB); 1249 Euro (512 GB)

In Sachen Stromspeicher sitzt im Galaxy Note 10 ein fest verbauter 3.500-Milliamperestunden-Akku, im größeren Plus steckt einer mit 4.300 Milliamperestunden. Beide lassen sich kabellos mit bis zu 20 Watt aufladen, wobei ihr dafür ein entsprechendes Ladedock benötigt. Die meisten aktuellen Lösungen schaffen maximal 15 Watt. Kabelgebunden geht es schneller: Standardmäßig liegt den Smartphones ein 25-Watt-Netzteil bei – das Plusmodell kann mit optionalem Netzteil mit 45 Watt vollgepumpt werden. Huaweis P30 Pro zum Vergleich hat ein 40 Watt-Netzteil im Lieferumfang.

Zur weiteren Ausstattung der beide Note-10-Modelle gehören Bluetooth 5.0, NFC und der neue Wifi-6-Standard. Stereolautsprecher, die von Samsung-Tochter AKG optimiert wurden und Dolby-Atmos-Unterstützung bieten, sind außerdem integriert.

Softwareseitig wird das Note 10 (Plus) mit Android 9 Pie ausgeliefert werden, dem Samsungs eigene Nutzeroberfläche One UI in Version 1.5 übergestülpt wurde. Ein Update auf Googles neues Android 10 Q ist sicher. Die Erfahrung mit Samsungs Updatestrategie zeigt allerdings, dass sie nicht unbedingt zu den ersten gehören dürften, die Android 10 Q auf ihre Geräte bringen. Samsungs Desktopmodus Dex ist ebenso an Bord.

Neu ist die Integration der Your-Phone-App von Microsoft auf Systemebene. Mit einem Tap könnt ihr das Galaxy Note 10 mit eurem Windows-PC verbinden – die App erscheint dabei in den Quick-Settings und ist so mit einem Wisch erreichbar. Ist das Feature aktiviert, könnt ihr euch eure Benachrichtigungen am Computer anzeigen lassen, Nachrichten empfangen und versenden. Auch auf dem Note 10 gespeicherte Fotos lassen sich über die Funktion auf einem Windows-Rechner verwalten.

Samsung Galaxy Note 10 und Note 10 Plus: Wann kommen sie auf den Markt?

Samsung Galaxy Note 10 Plus im Hands-on. (Foto: t3n)

Samsung Galaxy Note 10 Plus im Hands-on. (Foto: t3n)

Die neuen Samsung-Topmodelle können ab dem 8. August vorbestellt werden und sollen ab dem 23. August in den Handel kommen. Das Note 10 Plus kommt in den Farben Aura Glow, Aura Black und Aura White. Das Note 10 wird vorerst in den Farbtönen Aura Glow, Aura Black und Aura Pink angeboten. Im Lieferumfang liegen neben besagten USB-C-auf-3,5-mm-Klinke-Adapter AKG-USB-C-In-Ear-Hörer bei.

Preislich geht es beim Note 10 ab 949 Euro los. Dafür bekommt ihr das Modell mit 256 Gigabyte Speicher. Das Plus-Modell kostet mit 256 Gigabyte-Speicher 1.099 Euro, die 512-Gigabyte-Variante schlägt mit 1.199 Euro zu Buche.

Falls ihr schon Unterstützung für das spärlich verfügbare 5G-Netz haben wollt, hat Samsung auch eine Note-10-Plus-5G-Version für euch. Das Gerät mit 256 Gigabyte Speicher und zwölf Gigabyte RAM wird in den Farben Aura Glow und Aura Black zum Preis von 1.199 Euro verkauft.

Mehr zum Thema:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Ein Kommentar
TECHNIK METHUSALEM ;o))
TECHNIK METHUSALEM ;o))

Warum ist das neue Samsung Galaxy Note 10+ 5G mit nur 256 GB Speicher versehen?

Ist das Samsung Galaxy Note 10+ ohne 4 oder 5G schlechter oder weniger leistungsfähig??

Kann man die Erweiterungskarte Micro SD 1 TB auch in das 5G Modell einsetzen?

Könnte ich, wenn ich mich für das Galaxy 5G entscheide auch das „normale“ Netz nutzen?

Mir geht es eigentlich vornehmlich um die Kamera und Videofunktionen und ich würde
dieses Modell aus Kostengründen nicht mit einem Vertrag nutzen wollen (Prepaid eben)
ginge das wie bei meinem alten Samsung Galaxy Ace 1? Ich besitze nämlich bislang das
älteste Smartphone von Samsung, was es überhaupt gibt in Verbindung mit einer Karte!

Wie teuer wäre denn eine zusätzliche Micro SD Karte mit 1 TB Speicherkapazität?

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung