Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

Shitstorm: Electronic Arts tritt mit Tweet ins Fettnäpfchen

Der Spielepublisher Electronic Arts hat sich auf Twitter über Singleplayer-Games lustig gemacht. Gelacht hat aber leider fast niemand, stattdessen hagelt es hämische und aufgebrachte Kommentare.

Von Hannah Klaiber
1 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige
Electronic Arts hat den Ärger der Twitter-Gemeinde auf sich gezogen. (Bild: Shutterstock / ricochet64)

Die Hashtags #shesa10 und #hesa10 gehen derzeit in zahlreichen Videos und Postings auf Tiktok, Twitter und Instagram viral. In dem „He‘s / She’s a 10 but…“-Spielchen geht es darum, dass Teilnehmer:innen eine imaginäre Person auf einer Attraktivitätsskala von 1 bis 10 bewerten und dann Eigenschaften einwerfen, die das Ranking entweder in die Höhe schnellen lässt („Er ist eine 5, bringt dir aber jeden Morgen Kaffee ans Bett“) oder es gen Erdkern drücken („Sie ist eine 10, aber ein Fan von Kim Kardashian“).

Anzeige
Anzeige

Dass Unternehmen auf virale Trends eingehen, ist nicht ungewöhnlich, kann aber auch richtig schief gehen. Jüngstes Beispiel: der Spielepublisher Electronic Arts (EA). Auf Twitter postete das Social-Media-Team folgenden Beitrag: „Sie sind eine 10, haben aber nur Spaß daran, Singleplayer-Games zu spielen.“

Damit impliziert EA also, dass die Eigenschaft, welche eine Person unattraktiver macht, die Vorliebe für Singleplayer-Spiele ist. Da EA bekanntermaßen mit Singleplayer-Games große Erfolge feiert, dürfte der Post nicht allzu ernst gemeint gewesen sein.

Anzeige
Anzeige

Doch die Twitter-Nutzer:innen finden ihn alles andere als witzig: Von unterdessen mehr als 10.000 Kommentaren besteht ein Großteil aus negativen Reaktionen. So reagierte beispielsweise der Youtuber Jacksepticeye mit folgendem Tweet: „Ihr seid eine 10, dachtet aber, dieser Tweet sei eine gute Idee.“

Anzeige
Anzeige

Zach Mumbach, früher Produzent für Spiele wie „Dead Space 2” oder „Dante’s Inferno“ bei Visceral Games, kommentierte: „Dies ist das Unternehmen, das mein Studio geschlossen und 100 großartige Entwickler:innen entlassen hat, weil wir Singleplayer entwickelt haben.“

EA gibt sich geschlagen und schiebt Tweet hinterher

Mittlerweile hat EA versucht, die Wogen mit einem weiteren Tweet wieder zu glätten. Darin heißt es: „Den Roast haben wir uns verdient. Wir geben uns geschlagen, tatsächlich macht sie das Spielen von Singleplayer-Games zu einer 11.“

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige