Infografik

Sketch versus Photoshop: Welches Designer-Tool passt zu deinem Business?

Sketch vs. Photoshop (Grafik: 1stwebdesigner.com)

Sketch versus Photoshop – wer schneidet besser ab beim Funktionsumfang, dem Preis und der Kompatibilität mit wichtigen Betriebssystemen? Diese Infografik gibt Antwort.

Die Auswahl der richtigen Software im Arbeitsalltag ist und bleibt ein stetiger Prozess. Es gibt für alle Belange dutzende Anbieter und sie alle entwickeln sich fortwährend weiter. Deshalb gehört es dazu, den Blick immer wieder neu zu schärfen. Für Designer aller Couleur heißt das beispielsweise regelmäßig: Gibt es eine Alternative zu Photoshop? Zwar ist das Bildbearbeitungsprogramm fast schon konkurrenzlos in Sachen Funktionsumfang – dafür jedoch auch entsprechend teurer. Aber mal ganz ehrlich: Wer nutzt schon sämtliche Features?

Sketch versus Photoshop: Ein Vergleich wichtiger Parameter

Die Bloggerin Helga Moreno hat dazu eine handliche Infografik entwickelt, die sich mit einem vergleichsweise neuen Konkurrenten für Photoshop auseinandersetzt: Sketch. Der Vergleich zielt vor allem auf die Benutzerfreundlichkeit für Web-Designer und -Entwickler ab. Natürlich steht auch der Funktionsumfang im Vordergrund und wie gut er sich mit Kriterien der Web-Worker vereinbaren lässt. Außerdem werden der Preis, die Speichergröße und die Kompatibilität der Programme mit verschiedenen Betriebssystemen miteinander verglichen.

Im Endeffekt lässt sich natürlich nur schwer eine allgemein gültige Empfehlung aussprechen. Denn ob Sketch oder Photoshop besser passt, hängt sehr von dem eigenen Business ab. Die Infografik, die ihr per Klick auf den Ausschnitt komplett öffnen könnt, gibt aber einen guten Überblick über wichtige Parameter. Welches Tool nutzt ihr? Und warum habt ihr euch dafür entschieden?

Sketch vs. Photoshop: Ein Vergleich der Designer-Tools. (Infografik: Helga Morena)

Übrigens, auch dieser Beitrag dürfte dich interessieren: Die besten Photoshop-Alternativen für Windows, Mac und Linux

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

6 Kommentare
Maurizio
Maurizio

Werden hier nicht die sprichwörtlichen Äpfel mit Birnen verglichen? Ein vektorbasiertes Sketch mit einem pixelbasierten Photoshop, der erst im Laufe der Zeit um Vektorgrafik-Tools ergänzt wurde. Interessant wäre ein Vergleich mit Adobe Illustrator, Affinity Designer oder Adobe Experience Design (Beta). CYMK-Unterstützung für das Webdesign ist jetzt auch nicht ein Killerfeature, ein sauberer RGB-Workflow mit Berücksichtung von Farbprofilen schon eher.
Dennoch eine interessante Checkliste für die eigenen Tools und Workflows.

Antworten
Jan
Jan

Willkommen bei t3n 2017…

Antworten
Peter
Peter

Das sind 2 grundverschiedene Programme, die sich nicht vergleichen lassen. Die journalistische Qualität nimmt hier leider stetig ab ….

Antworten
Markus
Markus

Dito .. wie kann man nur. Das habe ich mich schon bei der Überschrift gefragt. Und das Fazit in der Infografik ist noch witziger, denn der Text ist okay so, aber die Punkterverteilung startete zu Gunsten des Zweckes von Sketch. Hätte man Sketch mit dem Messlatte von Photoshop gemessen, dann wäre das Ergebnis genau anders ausgefallen. Blödsinn.

Antworten
dennis
dennis

Der Artikel ist sowas von daneben. Die Infografik wurde natprlich nciht selbst erstellt und man hat hier einfach den Content anderer genutzt. Aber mal ehrlich: Wie kann man denn die beiden Programme miteinander vergleichen. Das ist doch nichts anderes als Werbung für Sketch. Mehr nicht.

Antworten
Rolf
Rolf

Ja , hier bestätigt sich leider ein Trend. t3n hat sich in den letzten Monaten (oder Jahren) immer mehr zur Werbeplsttform entwickelt. Neutral ist anders. Und wenn es dann noch fachlich daneben liegt wird es echt kritisch. Schade, schade, schade …

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.