Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

Smart #1: Querparken ist nicht mehr drin

Die ehemalige Daimler-Tochter Smart hat das erste Serienmodell nach der Neuausrichtung offiziell enthüllt. Abgesehen vom Namen bleibt nicht viel übrig: Anstelle eines Miniflitzers rollt unter der Marke nun ein kleines SUV namens #1 vom Band.

3 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige
Der Smart #1. (Foto: Smart)

Der deutsche Premium-Autobauer Daimler und der chinesische Volumenhersteller Geely hatten 2019 eine Vereinbarung unterzeichnet, Smart in einem Joint-Venture gemeinsam zu betreiben und die Marke komplett auf Elektrofahrzeuge umzustellen. Einen ersten Blick auf die neue Ausrichtung von Smart zeigten die Hersteller als Smart Concept #1 auf der Internationalen Autoausstellung IAA 2021 in München. Am 7. April 2022 hat das Joint-Venture von Mercedes und Geely nun das Serienmodell vollständig mit allen Daten enthüllt. Der Smart #1 ist zwar alles andere als klein und eher in der Klasse eines ID 3 anzusiedeln, die Ausstattung klingt indes vielversprechend.

Smart #1: Kompaktes SUV mit 440 Kilometern Reichweite

Anzeige
Anzeige

Der Smart #1 basiert auf Geelys SEA-Plattform (Sustainable Experience Architecture) und ist mit seiner Länge von 4,27 Metern, einer Breite von 1,82 Metern und 1,64 Metern Höhe nicht mehr der kleine Stadtfloh, wie man ihn von seinen Vorgängern kennt. Groß ist er dennoch nicht: Er ist mit einem VW ID 3 (Test) oder dem Mini Countryman vergleichbar.

Der Smart #1. (Foto: Smart)

Beim Antrieb im Heck setzt das Unternehmen auf einen Asynchronmotor mit einer stolzen Leistung von 200 Kilowatt (272 PS), womit der #1 VW ID 3 um 50 Kilowatt übertrumpft. Das Drehmoment des Motors beträgt 343 Newtonmeter. Als Batterie ist im Smart-SUV eine Version mit 66 Kilowattstunden in den Unterboden integriert. Die Reichweite des #1 beträgt laut Smart 420 bis 440 Kilometer nach WLTP, die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 180 Kilometer pro Stunde.

Anzeige
Anzeige

Geladen werden kann das Fahrzeug mit bis zu 150 Kilowatt, sodass es in weniger als 30 Minuten von 10 auf 80 Prozent aufgeladen werden kann. Zudem lasse sich der Smart per AC mit bis zu 22 Kilowatt laden. Aufbewahrt werden kann das Ladekabel im 15 Liter großen Frunk unter der Fronthaube – der ID 3 besitzt diese Aufbewahrungsoption nicht. Der Kofferraum hinter der Heckklappe fasst laut Hersteller 411 Liter (VWs ID 3 nur 385).

Anzeige
Anzeige

Der Smart #1 lässt sich mit bis zu 150 KW laden. (Foto: Smart)

Design des Smart #1: Nah am Konzept

Das Design des #1 ist nah am Konzept geblieben, das der Hersteller auf der IAA 2021 präsentiert hatte und das unter Leistung des Mercedes-Chefdesigners Gordon Wagner konzipiert wurde. Lediglich Elemente wie sich gegenläufig öffnende Türen und eine schwebende Mittelkonsole haben ihren Weg nicht in das Serienmodell gefunden. Eine Mittelkonsole ist dennoch vorhanden.

Der Innenraum des Smart #1. (Foto: Smart)

Vom Konzept erhalten geblieben sind zudem das 12,8-Zoll-Touchdisplay als zentrales Bedienelement, das von einem 9,2-Zoll-Tacho-Display ergänzt wird. Des Gesamteindruck des Innenraums mutet recht minimalistisch und edel an. Beim Sound setzt Smart auf ein Verstärkermodul und 13 Lautsprecher inklusive Subwoofer, die von der Apple-Tochter Beats stammen.

Anzeige
Anzeige

Der Innenraum des Smart #1. (Foto: Smart)

Schalter und Tasten befinden sich nahezu ausschließlich am Dreispeichen-Lenkrad und unterhalb des großen Displays; gesteuert werden kann der Smart #1 optional auch per Sprache. Fahrer:innen haben zudem die Option, das Infotainment-System zu personalisieren. Da der Smart #1 vernetzt ist, können etwa Fahrzeugdaten per App abgerufen und in der Cloud gespeichert werden. Außerdem ist es möglich, das Auto per Peer-to-Peer-System über einen digitalen Schlüssel mit Dritten zu teilen. In der App könne auch bestimmt werden, welche Rechte die Nutzer:innen haben.

Smart: Die Türgriffe fahren elektrisch aus, wenn sich der Fahrer oder die Fahrerin dem Fahrzeug nähert. (Foto: Smart)

Als Assistenzsysteme sind ein adaptiver Tempomat mit Stop-and-Go-Funktion, ein aktives Spurhaltesystem sowie Assistenten für Fernlicht, Staufahren und Einparken an Bord. Laut Smart sind 75 Prozent der Steuergeräte per Over-the-Air-Update aktualisierbar.

Preise und ein Datum, ab wann der Smart #1 ausgeliefert werden soll, hat der Hersteller noch nicht verraten. Man munkelt, dass das Basismodell ab unter 40.000 Euro auf den Markt soll. Die Bestellbücher könnten im Laufe des Sommers geöffnet werden, heißt es. Mit einer Markteinführung in Deutschland soll im Dezember 2022 zu rechnen sein.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige