Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

Smartphone-Verbot: Staatsanwalt will FTX-Gründer Sam Bankman-Fried zum Klapphandy verdonnern

Weil der Gründer der spektakulär gecrashten Kryptobörse FTX im Januar versucht haben soll, einen aktuellen FTX-Mitarbeiter über Signal zu kontaktieren, will die Staatsanwaltschaft Bankman-Fried vom Internet abschneiden.

1 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige
Sam Bankman-Fried aka SBF hat keine gute Zeit. (Foto: Picture Alliance)

Wie Bloomberg aus einem Schreiben zitiert, das die Staatsanwaltschaft im Ermittlungsverfahren gegen den Ex-FTX-Chef Sam Bankman-Fried (SBF) am Freitag zugestellt hatte, soll der zuständige Richter die Kautionsbedingungen ändern. SBFs Anwälte sollen der Änderung bereits zugestimmt haben.

Anzeige
Anzeige

Dumbphone für SBF

Danach würde SBF künftig nur noch ein „Nicht-Smartphone“ ohne Internetverbindung benutzen dürfen. Zudem würde es ihm ohne die Anwesenheit eines Anwalts untersagt sein, mit derzeitigen oder ehemaligen Mitarbeitern von FTX und Alameda Research Kontakt aufzunehmen. Überdies soll SBF an der Nutzung verschlüsselter Messaging-Apps wie Signal und andere gehindert werden.

Stein des Anstoßes ist wohl der Versuch des FTX-Gründers, den General Counsel der US-Tochter von FTX über Signal zu kontaktieren. Laut Justizministerium hatte SBF geschrieben: „Ich würde mich wirklich gerne wieder mit ihm in Verbindung setzen und sehen, ob es einen Weg für uns gibt, eine konstruktive Beziehung zu haben, uns gegenseitig als Ressourcen zu nutzen, wenn es möglich ist, oder zumindest Dinge miteinander zu besprechen.“

Anzeige
Anzeige

Laptop-Nutzung wird stark eingeschränkt

Die geänderte Kautionsvereinbarung sieht zudem vor, dass SBF zwar mit einem Laptop im Internet surfen darf. Allerdings wird sein Zugang über ein VPN gefiltert werden, das ihn auf zwei Kategorien von Websites beschränkt.

Zum einen darf er auf Seiten surfen, die laut seiner Verteidigung für seinen Fall entscheidend sind. Zum anderen darf er auf eine Liste von 23 handverlesenen Websites zugreifen. Darüber kann er etwa Essen bestellen, Nachrichten lesen und Streaming-Inhalte ansehen. Ob er weiterhin League of Legends spielen darf, blieb zunächst unklar, dürfte aber ihn wesentlich stärker interessieren als uns.

Anzeige
Anzeige
Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige