News

Handgesten und Face Unlock: Diese neuen Features hat das Pixel 4 an Bord

Gussform des Pixel 4, die von Herstellern zur Produktion von Schutzhüllen genutzt wird. (Screenshot: Unbox Therapy)

Google hat offiziell bestätigt, dass das neue Pixel 4 mit den Features Soli und Face Unlock ausgerüstet sein wird. Das Gerät erkennt damit Handgesten und Gesichter.

Die Gerüchte haben sich bestätigt: Google wird seinem kommenden Top-Smartphone Pixel 4 mit Face Unlock eine an Apples Face-ID erinnernde Gesichtserkennung spendieren. Außerdem hat Google bekanntgegeben, dass im Pixel 4 die Soli-Technologie verbaut sein wird. An dem Feature, mit dem Handgesten erkannt werden sollen, arbeitet das Advanced-Technology-and-Projects-Team schon seit fünf Jahren, wie es in einem entsprechenden Blogeintrag heißt.

Bei der Soli-Technologie handelt es sich um ein Radar, das Handgesten erkennt. Im oberen Bereich des Pixel 4 soll eine Miniversion davon verbaut sein, die Bewegungen in der Nähe des Smartphones erfasst und mithilfe spezieller Algorithmen umsetzt. Soli unterstützt Motion-Sense-Funktionen. Dadurch können Pixel-4-Nutzer mit einer Handbewegung zwischen Songs hin- und herschalten oder Anrufe stummschalten. Weitere Features sollen in Zukunft ergänzt werden.

Face Unlock im Pixel 4: Dank Soli angeblich besonders schnell

Die Entsperrung durch Gesichtserkennung ist ein Feature, das iPhone-Nutzern schon länger bekannt ist. Google will seine Face-ID-ähnliche Funktion Face Unlock aber weitergedacht haben. Die Sensoren zur Erkennung des Gesichts sollen dank Soli schon aktiviert werden, wenn der Pixel-4-Nutzer nach dem Smartphone greift, wie Google schreibt. Das Entsperren soll „in einer fließenden Bewegung und blitzschnell“ vonstatten gehen, auch wenn das Smartphone in einem ungünstigen Winkel oder auf dem Kopf gehalten wird.

Pixel 4 kommt mit Soli-Technologie und Face Unlock

Pixel 4 kommt mit Soli-Technologie und Face Unlock. (Bild: Google)

Künftig dürfte also auch das Bezahlen per Google Pay mithilfe eines Blicks ins Pixel 4 möglich sein. Google betont zudem, dass es bei Face Unlock besonders auf Sicherheit und Datenschutz geachtet hat. So soll die dahinterstehende Technologie lokal auf dem Smartphone gespeichert und dort verarbeitet werden. Die Bilddaten sollen das Pixel 4 nicht verlassen. Daten werden auf dem eigens entwickelten Sicherheits-Chip Titan M gespeichert.

Noch keine Details zur Hauptkamera des Pixel 4

Noch nicht offiziell bestätigt ist derweil die Hauptkamera des Pixel 4. Die soll Leaks und Renderbildern zufolge in einem quadratischen Kameramodul auf der Rückseite verbaut sein. Das System erinnert sowohl an die Kamera des Huawei Mate 20 Pro als auch an Renderbilder des kommenden iPhone 11. Weitere Details zu dem Pixel 4 hat Google ebenso wenig verraten wie genaue Informationen zum Launchdatum und den Verkaufspreisen.

Mehr zum Thema:

Zur Startseite
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung