Tool-Tipp

Solis macht Schluss mit Reload: Neues Tool zeigt Live-Vorschau für HTML und CSS

Solis: Code-Live-Vorschau. (Grafik: Cazoobi Ltd)

Mit Solis können sich Webdesigner in Zukunft auf das Wesentliche konzentrieren. Denn eine Live-Vorschau zeigt, welche Auswirkungen geschriebener Code auf der Website haben wird. Das kann das Tool.

Solis, ein neues Tool für Mac, vereinfacht deinen Workflow als Webdesigner. Während ein üblicher Ablauf beim Gestalten von Websites aus Code schreiben, speichern, zum Browser wechseln und neu laden besteht, bleibt bei Solis nur der erste Schritt übrig: Code schreiben. Denn eine Live-Vorschau zeigt dir das Ergebnis direkt an.

So funktioniert Solis

Das Tool ist allerdings kein eigenständiger Code-Editor, sondern kann in den gängigen Editoren verwendet werden. Dazu zählen Atom, Sublime Text, VS Code und Brackets. Solis unterstützt darüber hinaus auch Visual-Web-Editors wie Bootstrap Studio und Sparkle. Eine vollständige Liste aller unterstützten Editors und Grafik- sowie Vector-Tools findest du hier.

Mit Solis kannst du dir eine Vorschau für Code, der in HTML, CSS, SCSS oder LESS geschrieben ist, direkt anzeigen lassen.

Richtig, auch Grafiken können direkt in der Vorschau angezeigt werden. Sobald du deine Datei in Photoshop, Affinity oder Sketch speicherst, zeigt Solis das Ergebnis an. Auch hier muss der Umweg über den Webbrowser nicht genommen werden.

Viewports und Developer-Tools

Solis bietet dir außerdem eine einfache Möglichkeit, wie du deine Website responsive gestalten kannst. Denn in dem Tool können verschiedene Viewports angelegt werden – also verschiedene Bildschirmauflösungen. Das Tool kann dabei zeitgleich die Live-Vorschau für den Desktop und beispielsweise ein iPhone anzeigen.

Auch ans Debuggen wurde gedacht. Denn mit den mitgelieferten Developer-Tools kannst du ein Element direkt inspizieren und auch anpassen.

Alle Funktionen in der Übersicht

  • Live-Preview von geschriebenem HTML-, CSS-, SCSS- und LESS-Code
  • Änderungen von (Vektor-) Grafiken werden ebenfalls in der Live-Vorschau angepasst
  • Unterstützt die gängigen Editoren: Atom, VS Code, Sublime Text und Brackets
  • Mehrere Viewports können zeitgleich angezeigt werden
  • Mit den Developer-Tools können einzelne Elemente bearbeitet werden
  • Kann mit lokalen Servern zusammenarbeiten, die durch Tools wie MAMP bereitgestellt werden
  • Kompatibel mit WordPress
Verschiedene Viewports. (Grafik: Cazoobi)

1 von 8

So kannst du Solis nutzen

Solis ist derzeit nur für MacOS ab der Version 10.11 verfügbar. Wenn du mit den hier aufgelisteten Tools auf einem Apple Mac arbeitest, kannst du für einmalig ungefähr 30 Euro das Tool herunterladen. Allerdings steht auch eine kostenlose Demo zum Download bereit. Die Dokumentation beantwortet einen Großteil deiner Fragen.

Passende Themen dazu:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

2 Kommentare
jaschmidtuss
jaschmidtuss

Heißer Stuff. Das wird sofort getestet. Danke für den Artikel.

Antworten
Andreas Domin

Gerne gerne, ich hoffe das Tool kann dir weiter helfen.

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung