Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

SpaceX fliegt, Boeing steht: Starliner nicht vor Ende 2023 einsatzbereit

Boeings Starliner erleidet Rückschlag um Rückschlag. Jetzt soll ein erster unbemannter Testflug frühestens im ersten Halbjahr 2022 stattfinden.

2 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige
Boeings Starliner-Kapsel auf einer Atlas-V-Rakete. (Bild: Boeing)

Boeing will seine Raumkapsel CST-100 Starliner in der ersten Hälfte des nächsten Jahres ins All bringen. Ein erster bemannter Flug wäre dann für Ende 2022 vorgesehen. Das teilte das Unternehmen in einem Briefing, das phys.org vorliegt, am Dienstag mit.

Boeing scheitert ein ums andere Mal fulminant

Anzeige
Anzeige

Der geplante Start 2022 wäre der dritte Versuch, das Projekt endlich auf die Erfolgsbahn zu schieben. Bei einem ersten unbemannten Testflug im Dezember 2019 hatte die Starliner-Kapsel Probleme mit ihren Triebwerken. Dadurch hatte sie letztlich nicht genug Treibstoff, um die ISS zu erreichen, und musste vorzeitig zur Erde zurückkehren.

Dann sollte CST-100 am 3. August 2021 von der Nasa-Basis Cape Canaveral im US-Bundesstaat Florida zur Internationalen Raumstation (ISS) fliegen. Dieser Versuch musste indes wenige Stunden vor dem Start wegen Problemen mit Ventilen des Antriebssystems abgebrochen werden. Boeing war gezwungen, das Raumfahrzeug von der Atlas-V-Rakete der United Launch Alliance zu entfernen und es zur Fehlersuche in einen Hangar im Kennedy Space Center zu transportieren. Dort erwies sich die Suche nach dem Grund für das Festsitzen der Ventile als überaus aufwendig. War zunächst gehofft worden, der Test müsse nur um Tage verschoben werden, zeigte sich bald, dass die Probleme tiefgreifenderer Natur waren.

Anzeige
Anzeige

Ventile durch normale Umgebungsfeuchtigkeit außer Gefecht gesetzt

Noch immer ist danach nicht klar, was mit den Ventilen der Starliner nicht in Ordnung ist. Wie Boeing am Dienstag erklärte, würden weiterhin Tests durchgeführt. Es könne aber sein, dass sie aufgrund von Feuchtigkeit oder Kondensation festsäßen. Laut Boeing-Chefingenieurin Michelle Parker sei es „wahrscheinlich“, dass „die normale Umgebungsfeuchtigkeit“ die Ursache für die Feuchtigkeit in den Ventilen war.

Anzeige
Anzeige

Wie Boeing das Problem lösen will, hat das Unternehmen nicht gesagt. Jedenfalls wird der Testflug erneut signifikant verschoben. Boeing-Manager John Vollmer nennt kein Datum, sondern gibt lediglich vage das erste Halbjahr 2022 als neuen Horizont an. Erweist sich der neuerliche Testflug als erfolgreich, legt Boeing Wert darauf, dass ein bemannter Test frühestens sechs Monate nach dem unbemannten erfolgen kann. Damit sprechen wir eventuell sogar über einen ersten bemannten Test im Jahr 2023 – je nachdem, wie schnell Boeing es aufs Start-Pad schafft.

SpaceX fliegt, Boeing steht

Boeing hat den Starliner im Auftrag der Nasa gebaut, um Astronauten zu befördern. Neben Boeing erhielt auch SpaceX einen ähnlichen Vertrag. Die Nasa wollte mit Milliardeninvestitionen die Abhängigkeit von russischen Raumschiffen reduzieren.

Anzeige
Anzeige

Während aber SpaceX seit 2020 für bemannte Flüge zertifiziert ist und bereits vier solche Missionen für die Nasa durchgeführt hat, hakt es bei Boeing schon vor dem Startversuch. Solange Boeing keine erfolgreiche unbemannte Mission durchgeführt hat, darf es keine Astronauten befördern. Die Geduld der Nasa in diesem Fall erscheint schon fast stoisch.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige