Anzeige
Anzeige
News

Starlab: Private Raumstation soll noch in diesem Jahrzehnt starten

Die Pläne rund um die private Raumstation Starlab werden immer konkreter. Sie soll noch vor 2030 betriebsbereit sein – und mit einer „Super“-Rakete von SpaceX in den Orbit gebracht werden.

Von Christian Bernhard
2 Min.
Artikel merken
Anzeige
Anzeige

So ein Starship-Raumschiff soll Starlab ins All bringen. (Foto: SpaceX/Twitter)

Das US-Raumfahrtunternehmen Nanoracks arbeitet schon länger daran, eine privat betriebene bemannte Raumstation ins All zu bringen. Die wurde als Ersatz für die Internationale Raumstation ISS konzipiert und soll staatlichen Weltraumorganisationen für Forschungszwecke zur Verfügung gestellt werden.

Anzeige
Anzeige

Starship reicht ein Flug, um Starlab ins All zu befördern

Der Name der privaten Raumstation ist Starlab. Nun wird dieses Vorhaben konkret. Am Mittwoch gab der Starlab-Mutterkonzern Voyager Space bekannt, dass er sich für eine Starship-Rakete von SpaceX entschieden hat, um Starlab im All zu positionieren und in Betrieb zu nehmen.

Dylan Taylor, Vorsitzender und CEO von Voyager Space, begründete die Entscheidung damit, dass Starship in der Lage sei, Starlab mit einem einzigen Flug in die Umlaufbahn zu bringen.

Anzeige
Anzeige

Starlab soll noch vor 2030 betriebsbereit sein

Ein konkreter Starttermin wurde nicht genannt, aber laut dem auf Weltraumnachrichten spezialisierten Onlineportal space.com wollen sowohl Starlab als auch die Nasa, dass die kommerzielle Vier-Personen-Station noch vor 2030 betriebsbereit ist, wenn die ISS voraussichtlich ihren Betrieb einstellt.

Die Nasa unterstützt solche Projekte auch finanziell, da sie ein großes Interesse daran hat, dass ihre Astronaut:innen auch nach dem Verschwinden der ISS weiterhin im All arbeiten können. Deshalb stellte sie den drei Unternehmen Blue Origin, Northrop Grumman sowie Nanoracks, welches ein Teil von Voyager Space ist, insgesamt 415 Millionen US-Dollar zur Verfügung, um ihre Konzepte für kommerzielle Raumstationen weiterzuentwickeln. Auch Axiom Space wird von der Nasa zu diesen Zwecken gefördert.

Anzeige
Anzeige

16 atemberaubende Bilder der Erde aus dem Weltall

16 atemberaubende Bilder der Erde aus dem Weltall Quelle: NASA

Voyager Space hat auch Airbus als Partner für Starlab gewonnen

Mittlerweile hat Northrop Grumman seine Solo-Pläne eingestellt und sich dem Voyager-Space-Team angeschlossen, welches auch Airbus ins Boot holen konnte.

Die Starship-Rakete ist die größte und leistungsstärkste Rakete, die jemals gebaut wurde, und kann bis zu 150 Tonnen in eine erdnahe Umlaufbahn befördern. Sie soll helfen, den Mond und den Mars zu besiedeln – und demnächst dafür sorgen, dass Astronaut:innen auch ohne die ISS ein Zuhause im All haben.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige