Fundstück

„Verbindung steht zu 90 Prozent“: Satelliteninternet von Starlink in Deutschland

Starlink-Satellit startet in den Orbit. (Foto: SpaceX)

Lesezeit: 2 Min.
Artikel merken

Starlink ist offenbar in Deutschland angekommen. Eine Twitter-Nutzerin hat ein erstes Set gezeigt, mit dem sie eine funktionierende Satelliteninternetverbindung hergestellt hat.

Ende Dezember hatte die Bundesnetzagentur SpaceX Frequenzen für sein Satelliteninternetprojekt Starlink zugeteilt. Jetzt ist offenbar die erste funktionierende Internetverbindung von Deutschland aus gestartet worden. Die Twitter-Nutzerin Viv (@flcnhvy), die Elon Musk zu ihren Followern zählt, hat am Dienstag laut einem auf ihrem Account veröffentlichten Unboxing-Video ein Starlink-Set bekommen und in Betrieb genommen. Sie dürfte damit, soweit bisher bekannt, die erste Starlink-Nutzerin in Deutschland sein.

Wie Viv an das Set gekommen ist, ist nicht bekannt. Ebenfalls ist bisher unklar, ob weitere Nutzer in Deutschland, die sich schon vorab für das Satelliteninternet von SpaceX angemeldet haben, das dafür notwendige Equipment zugeschickt bekommen haben – oder es bald bekommen werden. In einem Thread bei Reddit wird gemutmaßt, ob sie das Set vielleicht von einem Bekannten aus den USA bekommen hat. Möglich ist aber, dass sie einfach eine der ersten Testnutzer ist und Starlink sein Betaprogramm in den nächsten Tagen weiter in Deutschland ausrollt. Ein offizieller Termin ist nicht bekannt.

Starlink in Deutschland: Preis noch unklar

Offengelassen hat Viv jedenfalls bisher die Frage nach dem deutschen Preis. In den USA ruft SpaceX für die Starlink-Nutzung 99 US-Dollar auf. Einmalig 499 Dollar werden zudem für das Starterkit fällig. In Großbritannien sollen sich die Kosten auf einmalig 439 Britische Pfund (rund 600 Dollar) belaufen, hinzu kommen 84 Britische Pfund (rund 120 Dollar) für die monatliche Nutzung.

Bestätigt hat die Twitter-Nutzerin derweil, dass das Starlink-Internet in Deutschland funktioniert. Die Verbindung breche manchmal ab, schreibt Viv auf ihrem Twitter-Account; aber es verbinde sich sehr schnell wieder. Die Verbindung stehe jedenfalls zu etwa 90 Prozent der Zeit seit der Einrichtung. Zu den Up- und Downloadraten ist noch nichts bekannt. In den USA wird derzeit von Datenraten zwischen 50 und 150 Megabit pro Sekunde beim Download berichtet.

Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Telekom interessiert sich für Starlink-Kooperation

Noch vor dem offiziellen Startschuss für Starlink in Deutschland hat jedenfalls die Deutsche Telekom Medienberichten zufolge Interesse an einer Zusammenarbeit angemeldet. Man befinde sich in Gesprächen mit der SpaceX-Tochter Starlink über eine Partnerschaft, soll Telekom-Chef Timotheus Höttges laut Handelsblatt gesagt haben. Und weiter: „Für mich ist das eine sehr ernstzunehmende Technologie. Ich bin ein großer Bewunderer von Elon Musk und seinen Ideen“. Bis Ende des Jahres will Starlink fast die gesamte bewohnte Welt abdecken.

Das könnte dich auch interessieren

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

2 Kommentare
Marc
Marc

Würde mich nicht wundern, wenn Viv das Set direkt von Elon bekommen hat. Sie hat einen recht guten Draht zu ihm und ihn auch schon als Gast im Podcast „Third Row Tesla“ gehabt.

Antworten
Claus Pet
Claus Pet

Da kommt doch Freude auf… Und nicht nur für die Telekom, Vodafon, 1&1 und wer sonst noch. Preislich wird sich das über die Zeit einspielen.

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Digitales High Five
Holger Schellkopf (Chefredakteur t3n)

Anleitung zur Deaktivierung

Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder