News

Tab-Management, QR-Codes und mehr: Updates für den Chrome-Browser

Update: Chrome-Browser bekommt neue Funktionen. (Bild: Google)

Lesezeit: 2 Min. Gerade keine Zeit? Jetzt speichern und später lesen

Google verpasst seinem Chrome-Browser einige Neuerungen. Die Updates sollen vor allem Power-Nutzern zugute kommen. Chrome wird etwas schneller und bedienerfreundlicher.

Google Chrome hat sich in den vergangenen Jahren zum mit Abstand beliebtesten Desktop-Browser der Welt entwickelt. Im Juni erreichte Chrome hier erstmals einen Marktanteil von über 70 Prozent – aktuell sind es laut Netmarketshare schon über 71 Prozent. In Deutschland muss sich Chrome allerdings mit knapp 50 Prozent Marktanteil zufriedengeben. Google verpasst seinem Internetbrowser jetzt einige Neuerungen, die vor allem Vielnutzern zu mehr Produktivität verhelfen sollen, wie es in einem entsprechenden Blogbeitrag heißt.

Nix mehr verpassen: Die t3n Newsletter zu deinen Lieblingsthemen! Jetzt anmelden

Google schraubt am Tab-Management

Dazu hat Google unter anderem am Tab-Management geschraubt. Insgesamt soll das den Chrome-Browser um bis zu zehn Prozent schneller machen. Schon länger können Chrome-Nutzer ihre Tabs nach Gruppen oder Aufgabenbereichen ordnen – und Websites entsprechend schneller finden. Auf dringenden Wunsch der Nutzer, sagt Google, können einzelne Tab-Gruppen jetzt ausgefahren, andere versteckt werden. Eine solche Funktion hat Chrome schon in der Android-Version. In der Desktop-Version soll das Feature jetzt ausgerollt werden.

Ebenfalls als bedienerfreundliche Unterstützung für Nutzer, die viele Tabs geöffnet haben, bringt Google die Möglichkeit, die Tabs über die Adressleiste zu finden. Das wiederum ist in der Desktop-Version schon vorhanden und soll jetzt auch für Android kommen. Als neues Feature zum Testen kommt die Vorschauoption für Tabs. Fahren Nutzer mit der Maus über die Tabs, wird ihnen eine Vorschau der dahinterliegenden Website angezeigt. Auch das soll Nutzern den Wechsel zwischen Tabs erleichtern.

PDF-Formulare ausfüllen und QR-Codes teilen

Ebenfalls neu ist die Möglichkeit, PDF-Formulare direkt in Chrome auszufüllen und abzuspeichern. Öffnet man das Dokument anschließend wieder, kann man es Google zufolge gleich weiter bearbeiten. Diese Funktion soll in den kommenden Wochen zu Chrome hinzugefügt werden. Zudem kommt das von Android bekannte QR-Code-Feature jetzt auch zur Desktop-Version des Browsers. Darüber können Chrome-Nutzer einfacher Links austauschen. Die Funktion soll künftig über ein QR-Code-Icon in der Adressleiste erreichbar sein.

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 70 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Luca Caracciolo (Chefredakteur t3n) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung