Anzeige
Anzeige
Tool-Tipp
Artikel merken

Tailwind Studio: Visuelles Prototyping für das Tailwind-CSS-Framework

Die Web-App Tailwind Studio ist ein Prototyping-Tool für das gleichnamige Utility-First-CSS-Framework. Durch seinen visuellen Ansatz erleichtert es den Einstieg deutlich.

2 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige
Tailwind Studio: Prototyping visuell. (Montage: t3n)

Der niederländische Softwareentwickler und Tailwind-Enthusiast Stephen Meijer bringt mit dem Tailwind Studio ein visuelles Prototyping-Tool auf den Markt. Damit lassen sich Prototypen auf der Basis des schnell an Popularität gewinnenden Tailwind-CSS-Frameworks sehr einfach erstellen. Die Web-App arbeitet per Drag-and-drop.

Tailwind CSS: Utility-First-Framework

Anzeige
Anzeige

Wer sich erstmalig mit dem Tailwind CSS beschäftigt, wird eventuell über die Begrifflichkeiten des Inline-CSS stolpern. Mit vielen Abkürzungen und deren Verkettung wird ein Design angelegt, das flexibler als jene ist, die mit den großen Alternativen wie Bootstrap oder Bulma zu machen sind. Mit Tailwind legt man sich nicht direkt auf eine Grundoptik fest, sondern bleibt völlig frei in der Gestaltung.

Das liegt vor allem daran, dass sich Tailwind auf die Utility-Ebene begibt und damit gleichermaßen eine CSS-Umsetzung eines Atomic Design ist, bei dem jeweils die kleinsten Elemente eines Systems gestaltet und dann zu größeren Systemen zusammengefügt werden. Der Ansatz ist flexibel, aber nicht im Handumdrehen zu erlernen.

Anzeige
Anzeige

Besonders die umständlich wirkende Syntax sorgt für eine deutliche Lernkurve. Mit dem Tailwind Studio können sich Designer und Entwickler den Einstieg in das Tailwind CSS jetzt deutlich erleichtern. Das funktioniert nämlich ähnlich wie die bekannten Homepage-Baukästen, allerdings mit Prototyping-Fokus.

Anzeige
Anzeige

Tailwind Studio erleichtert Einstieg

Tailwind Studio im Einsatz. (Screenshot: S. Meijer)

Das Studio zeigt sich dreigeteilt: Links findet ihr die verfügbaren Assets, die ihr hierarchisch in den mittleren, den eigentlichen Design-Bereich zieht. Klickt ihr eines der platzierten Assets an, erhaltet ihr im rechten Bildschirmbereich kontextsensitive Eigenschaftsbereiche. Hier stellt ihr die Eigenschaften des gewählten Elements gezielt ein. Das erstellte Modell kann jederzeit exportiert werden und wird dann als HTML-Datei mit den entsprechenden Tailwind-Klassen zur Verfügung gestellt.

Nach einem schnellen Blick auf das Tool sehen wir die Nützlichkeit vor allem in der Vermittlung eines schnellen Einstiegs in das Tailwind CSS. Es ist schlicht einfacher, die Logik anhand einer gegebenen Struktur zu verstehen. Der Anspruch des Tailwind Studio geht allerdings darüber hinaus. Es will sich als Prototyping-Tool etablieren.

Anzeige
Anzeige

Schnell eine Struktur zusammenschieben. (Screenshot: t3n)

Kostenlose Version erhältlich

Entsprechend hat der Entwickler es mit einem Geschäftsmodell hinterlegt. In der kostenlosen Variante können die erstellten Projekte aus einer einzelnen HTML-Seite bestehen, die per Export gesichert werden muss. Zudem unterstützt die freie Version nicht alle Element-Typen.

Für die kostenpflichtige Version stellt sich Meijer einen monatlichen Betrag von 24,95 US-Dollar vor. Dafür könnt ihr dann mehrseitige Layouts erstellen und auf der Plattform speichern. Zudem unterstützt die kostenpflichtige Version weitere Element-Typen.

Passend dazu:

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige