Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

Erster Cybertruck-Unfall geht offenbar glimpflich aus – zumindest für den Tesla

Im US-Bundesstaat Kalifornien war ein Cybertruck in einen Verkehrsunfall verwickelt. Schwerverletzte gab es glücklicherweise nicht. Der Toyota Corolla des Verursachers ist allerdings ziemlich ramponiert.

2 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige

Schon bei der ersten Vorstellung 2019 prahlte Elon Musk mit dem robusten Cybertruck. (Foto: Picture Alliance/Ringo H.W. Chiu)

Was passiert, wenn ein Cybertruck in einen Verkehrsunfall gerät? Diese Frage beschäftigte Expert:innen direkt nach der Vorstellung der fertigen Version des Pickup-Trucks. Teslas eigene Crashtests ließen nichts Gutes für die anderen Beteiligten vermuten und Elon Musk selbst sagte bei der Veranstaltung: „Wenn Sie jemals in einen Konflikt mit einem anderen Auto geraten, werden Sie gewinnen.”

Anzeige
Anzeige

Nun gab es im US-Bundesstaat Kalifornien den ersten gemeldeten Verkehrsunfall, in den ein Cybertruck mit drei Insass:innen verwickelt war. Das berichtet The Verge und zitiert direkt aus einem Bericht der California Highway Patrol.

Toyota Corolla prallt auf Cybertruck

Demnach sei ein 17-Jähriger mit seinem Toyota Corolla auf der State Route 35 (SR-35) bei unbekannter Geschwindigkeit und aus unbekannten Gründen rechts abgebogen und gegen eine Erdböschung geprallt. Anschließend kehrte der Toyota auf die Straße zurück, „überquerte die doppelte gelbe Linie auf der Fahrbahn in Richtung Norden und krachte in einen Tesla Cybertruck, der auf der SR-35 in Richtung Norden unterwegs war”, heißt es in dem Bericht der Verkehrspolizisten.

Anzeige
Anzeige

Glücklicherweise wurde beim Unfall niemand schwerer verletzt. Festgehalten wurden laut The Verge nur leichte Verletzungen beim Fahrer des Cybertrucks, der einen medizinischen Transport jedoch ablehnte. Weitere Erkenntnisse: Die Wetterkonditionen wurden als nass und bewölkt beschrieben und der Cybertruck war wohl nicht im autonomen Modus unterwegs.

Blieb der Cybertruck unversehrt?

Auf Reddit kursieren zwei Fotos von dem Unfall. Sie zeigen den Corolla mit deutlichen Schäden an Front und Heck und einen Cybertruck ohne erkennbare Dellen. Einziges Indiz für den Unfall scheinen die ausgelösten Airbags im Innenraum des Teslas zu sein.

Anzeige
Anzeige

Allerdings ist nur die Beifahrerseite des Cybertrucks zu sehen. Ob der Pickup-Truck auf der anderen Seite Schaden genommen hat, wird nicht ersichtlich. Beim Toyota könnten die Schäden zumindest teilweise auch von dem Zusammenstoß mit der Böschung stammen.

Auf dem Cybertruck findet sich zudem kein „RC“-Schriftzug. Die Abkürzung steht für Release Candidate und damit für ein Vorserienfahrzeug. Ob es sich beim Modell um einen von Tesla verkauften Cybertruck oder eine weitere Testversion handelt, ist nicht bekannt.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Ein Kommentar
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

mopoed

Und in Shenzen ist ein Reissack umgefallen.

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige