Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

Tiktok: Das FBI ist „äußerst besorgt” über Chinas Einfluss auf US-Bürger

In den USA ist Tiktok recht beliebt. Das FBI sorgt sich allerdings um die Daten der Bürger und darum, welchen Einfluss die Social-Media-App auf Amerikaner haben könnte. Dazu sieht er die Gefahr, dass Smartphones von US-Bürgern kompromittiert werden könnten.

Von Kay Nordenbrock
2 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige

Das FBI ist um US-Bürger besorgt. (Foto: Shutterstock / Dzelat)

Christopher Wray, Direktor des Federal Bureau of Investigation (FBI), äußerte sich besorgt über Tiktoks Aktivitäten in den USA. In einer Anhörung über weltweite Bedrohungen sagte er gegenüber Mitgliedern des Homeland Security Comittee, dass er Bedenken in Bezug auf die nationale Sicherheit durch Tiktok habe.

Anzeige
Anzeige

„Sie beinhalten die Möglichkeit, dass die chinesische Regierung damit die Datenerfassung von Millionen von Benutzern kontrollieren könnte. Oder den Empfehlungsalgorithmus steuern, der für Einflussoperationen verwendet werden könnte, wenn sie dies wünschen. Oder um Software auf Millionen von Geräten zu kontrollieren, was ihr die Möglichkeit gibt, persönliche Geräte technisch zu kompromittieren“, sagte Wray dort, wie CNBC berichtet.

Wray und andere Mitglieder der US-Regierung glauben nicht, dass Tiktok die Daten von amerikanischen Nutzern effektiv vor der chinesischen Regierung schützen kann. Dort kann die Regierung interne Daten von Unternehmen per Gesetz einfordern.

Anzeige
Anzeige

Tiktok speichert keine US-Daten in China

Tiktok sieht das allerdings anders. Der Videodienst behauptet, dass sie keine Daten von US-Nutzern auf Servern in China speichern. Laut Tiktok werden diese auf einem Server gespeichert, der vom amerikanischen Unternehmen Oracle betrieben wird. Außerdem können die gesammelten Daten jederzeit von Dritten geprüft werden.

In einem Statement zu den Äußerungen Wrays sagte ein Sprecher von Tiktok Folgendes: „Wie Direktor Wray in seinen Bemerkungen feststellte, wird der Beitrag des FBI als Teil unserer laufenden Verhandlungen mit der US-Regierung betrachtet. Obwohl wir uns nicht zu den Einzelheiten dieser vertraulichen Gespräche äußern können, sind wir zuversichtlich, dass wir auf dem Weg sind, alle angemessenen nationalen Sicherheitsbedenken der USA vollständig zu erfüllen.“

Anzeige
Anzeige

Biden und Tiktok nähern sich einem Deal

Berichten der New York Times zufolge nähert sich die Biden-Regierung einem Deal mit Tiktok, der es dem chinesischen Unternehmen erlauben würde, weiter in den USA aktiv zu sein. Dafür wären allerdings strengere Sicherheitsmaßnahmen notwendig.

Das Justizministerium teilt mit, dass der Input des FBI bei den Vereinbarungen mit Tiktok berücksichtigt werde.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige