Listicle

11 Tools für Online-Umfragen: Diese Helfer erleichtern Befragungen

(Grafik: vladwel / Shutterstock)

Ob für Feedback über eure App, Website oder viele andere Einsatzzwecke: Online-Umfragen ermöglichen einfaches Nutzerfeedback. Wir haben uns elf Tools angesehen und stellen sie euch vor. 

Tools für Online-Umfragen: Von simpel bis umfangreich

Ob Forschung zu einer wissenschaftlichen Arbeit oder für das Feedback an einen App-Entwickler: Tools für Online-Befragungen machen Feedback einfach. Nicht jeder muss das Rad neu erfinden, zur einfachen Erstellung von Online-Umfragen gibt es viele praktische Tools. Elf davon stellen wir euch in diesem Artikel kurz vor.

1. Crowdsignal

Von Automattic, der Firma hinter WordPress.com, stammt das Umfrage-Tool Crowdsignal, das früher Polldaddy hieß. (Screenshot: Crowdsignal)

Von Automattic, der Firma hinter WordPress.com, stammt das Umfrage-Tool Crowdsignal, das früher Polldaddy hieß. (Screenshot: Crowdsignal)

Einer der bekanntesten Vertreter im Umfrage-Bereich ist zweifelsohne Crowdsignal, das vielen noch als Polldaddy bekannt sein dürfte. Mit dem Tool lassen sich mit einem einfachen Interface auch sehr umfangreiche Befragungen realisieren. Das Tool von der Firma Automattic, die auch hinter dem WordPress-Hosting-Service WordPress.com steckt, bringt einen einfachen Editor zum Erstellen der Umfrage mit. Neben dem Anpassen des Umfragen-Designs ist auch die einfache Einbindung von Medien-Inhalten möglich, ebenso wie der Export der Ergebnisse als Excel-, PDF-, Google-Doc und XML-Datei. Zu den Möglichkeiten der kostenlosen Version kommen in den Pro-Paketen noch Features wie die Individualisierung des CSS oder die Nutzung einer eigenen Domain hinzu.

2. Doodle

Ebenso ein alter Hut in diesem Bereich: Doodle. Für Terminumfragen sicherlich der Platzhirsch. Nutzer können ganz einfach eine Umfrage erstellen und diese mit anderen teilen. Um Terminkonflikte zu vermeiden, arbeitet Doodle problemlos mit vielen Kalenderanbietern zusammen. Beim Pro-Account gibt’s ein eigenes Branding und Werbefreiheit.

3. Online-Umfragen per Google-Formular

Eine für Google-Nutzer naheliegende und einfache Möglichkeit: eine Umfrage per Google-Formular. Die Antworten lassen sich in einer neuen Google-Tabelle oder in einer neuen Spalte einer bestehenden Tabelle speichern. Alternativ hat auch das Formular eine Antwort-Übersicht. Der Nutzer kann verschiedene Designs auswählen und mit wenigen Klicks neue Elemente hinzufügen. Wie die anderen Google-Docs-Anwendungen auch ist das Erstellen von Umfragen per Formular kostenlos.

4. Survmetrics

Schick, leicht und responsive Design an Bord: Auch ohne Design-Kenntnisse lassen sich mit Survmetrics schicke Umfragen erstellen. (Screenshot: survmetrics.com)

Schick, leicht und mit Responsive Design an Bord: Auch ohne Design-Kenntnisse lassen sich mit Survmetrics schicke Umfragen erstellen. (Screenshot: survmetrics.com)

Schick, leicht und mit Responsive Design – diese drei Schlagwörter kennzeichnen die Highlights von Survmetrics. Wie viele andere auch bringt das Tool einfache Bedienung und vorgefertigte Templates mit. Neben umfangreichen Testmöglichkeiten vor dem Live-Stellen der eigenen Umfrage könnt ihr eure Befragung auch direkt über ein soziales Netzwerk teilen. In den kostenpflichtigen Accounts gibt es mehr Frage-Typen und mehr Logik.

5. Limesurvey: Umfragen selber hosten

Freunde von Open-Source-Software oder eigenem Hosting kommen mit Limesurvey auf ihre Kosten. Das Tool zum Selberhosten speichert also alle Daten auf dem eigenen Server. Praktisch ist vor allem die umfangreiche Benutzerverwaltung. Damit kann granular für jeden Nutzer festgelegt werden, welche Umfragen bearbeitet werden dürfen. Eine Import-Möglichkeit von E-Mail-Adressen ermöglicht das einfache Verbreiten der eigenen Umfrage.

6. Typeform

Ob Umfrage oder Formular – Typeform kommt mit benutzerfreundlicher Usability daher. Natürlich lassen sich auch mit diesem Dienst viele verschiedene Formulare und Umfragen erstellen, aber vor allem der praktische Aspekt der Tastatur-Navigation durch die Umfragen sticht hervor. Auch praktisch: die Visualisierung, die dem Nutzer jede Entscheidung zeigt. Für mobile Geräte sind die Umfragen angepasst und für die Erstellung verschiedene Templates wählbar. Die kostenlose Version erlaubt 100 Antworten pro Monat und zehn Fragen pro Umfrage. Das Pro-Modell startet bei 25 Euro pro Monat.

7. Surveygizmo

Surveygizmo ist vor allem für den Unternehmenseinsatz optimiert. (Screenshot: surveygizmo.com)

Surveygizmo ist vor allem für den Unternehmenseinsatz optimiert. (Screenshot: surveygizmo.com)

Surveygizmo richtet sich vor allem an Unternehmen. Egal ob Marktforschung oder Kundenumfrage, mit Surveygizmo lassen sich auch ausführliche Umfragen umsetzen. Durch die vielen verschiedenen Frage-Möglichkeiten und Plattformen, für die die Anwendung zur Verfügung steht, wird das Tool nahezu zum Alleskönner. Preise verrät das Unternehmen auf seiner Website nicht, die müssen individuell angefragt werden.

8. Pinpoll: Umfragen in die eigene Website einbinden

Das Linzer Startup Pinpoll will vor allem Publishern dabei helfen, die Verweildauer zu erhöhen. Umfragen lassen sich also in die eigene Website einbinden lässt. Mit dabei ist ein Schutz gegen Bots und DSGVO-Kompatibilität. Preislich gibt es ein kostenloses, feature-begrenztes Modell, ab neun Euro pro Monat kommen weitere Funktionen dazu.

9. Easyfeedback: Umfragen gestalten mit Live-Ansicht

Auch der Dienst Easyfeedback eignet sich für Umfragen jeder Art – von einfach bis umfangreich. Für den Einstieg bietet das Tool eine Live-Ansicht. Sowohl beim Konfigurieren des Layouts als auch beim Erstellen des Fragebogens zeigt sie die Resultate live an. Besonderen Wert legt Easyfeedback auch auf den Datenschutz, alle Daten liegen auf einem Server in Deutschland. Anders als die Konkurrenz setzt Easyfeedback beim Preis nicht auf ein Abo-Modell, damit auch einmalige Umfragen kein Problem darstellen. Beim günstigsten Modell sind eine Umfrage, 1.000 Teilnehmer, unbegrenzte Fragen und drei Monate Laufzeit enthalten. Die Preismodelle starten bei 149 Euro, satten Rabatt gibt es dabei für Studenten, die für das günstige Modell nur 29 Euro zahlen. Für den Start steht auch ein begrenztes, kostenloses Modell zur Verfügung.

10. Opinary

Opinary ist eine Umfrage-Plattform für Publisher. (Screenshot: Opinary)

Opinary ist eine Umfrage-Plattform für Publisher. (Screenshot: Opinary)

Auch Opinary ist vor allem für Publisher interessant. Das Umfrage-Tool ermöglicht es, Umfragen direkt auf Websites einzubinden. Dabei gibt es die üblichen Frage-Optionen und Nutzer bekommen direkt einen Überblick darüber, wie andere abgestimmt haben. Unternehmen können Werbung im Tool schalten, an der Publisher beteiligt werden. Opinary hat sich zum Ziel gemacht, die Verweildauer von Nutzern auf Websites zu erhöhen.

11. So Go Survey: Das IFTTT der Online-Umfragen

Neben den üblichen Umfrage-Funktionen sticht So Go Survey vor allem mit einem hervor: den sogenannten „Rules and Alerts“. Wird ein bestimmter Zustand erreicht, erhält der Umfrage-Ersteller direkt eine Notification. So kann man sich einfach über das Überschreiten einer Teilnehmergrenze benachrichtigen lassen oder auch direkt mit Nutzern kommunizieren, wenn diese negatives Feedback oder ähnliches abgeben. Abgesehen vom kostenlosen Modell geht es mit mehr Features und Teilnehmern bei 25 Dollar im Monat los. Außerdem gibt es kostenlose Accounts für Studenten oder Non-Profit-Organisationen.

Dieser Artikel wird regelmäßig aktualisiert. Letztes Update: 12. April 2019.

Welche Umfrage-Tools nutzt ihr?

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

37 Kommentare
Stoney

Ich hab‘ ein interessantes Tool entdeckt mit dem man eigene Umfragen inklusive Layout gestalten kann. Der Anbieter heisst wufoo.com. Es gibt eine Freemium und eine Payed-Version. Auch hier sind keine Programmierkenntnisse notwendig.

Antworten
Carsten

Mit dem Social Intranet Viadesk können mehrseitige öffentliche Umfragen erstellt werden. Die Ergebnisse werden beispielsweise als Excel-Dokument ausgegeben. Sicherlich interessant für Unternehmen, zB für Kundenbefragungen.

Antworten
Sam

SoGoSurvey bietet aber eine gute Übersicht über die Pakete, die bei 12 US-Dollar im Monat beginnen und beispielsweise E-Mail-Einladungen und unbegrenzte Antworten ermöglichen.

Antworten
Marktforscher
Marktforscher

Ich bin als selbständiger Marktforscher tätig und nutze die online Umfrage Software der Firma LineQuest http://www.linequest.de. Insbesondere können hier auch problemlos Panelumfragen integriert werden. Weiterhin sind auch die Auswertungstools hervorragend.

Antworten
MariusW
MariusW

Umbuzoo – Moderne Umfragen, die auf Smartphone und 24 Zoll Desktop gleichermaßen gut aussehen. Einfache Erstellung von personalisierten Umfragen mit CSS-Themes. Individuelle Auswertungen. Und vieles mehr – https://www.umbuzoo.de

Antworten
Ines
Ines

auf http://www.clickworker.com/de/umfragen/ kann man via Crowdsourcing Umfrageteilnehmer gewinnen.

Antworten
basil79
basil79

Ich benutze http://www.inqwise.de Online Umfrage Tool für Online-Umfragen erstellen.

Antworten
Andreas

Gute Erfahrungen habe ich bisher mit http://www.findmind.ch gemacht. Ich kenne zwar nur die kostenlose Variante, doch ist diese wenigstens selbsterklärend und jeweils für meine Bedürfnisse völlig ausreichend.

Antworten
Daniel
Daniel

in der Liste fehlt noch SurveyMonkey ….
https://de.surveymonkey.com
das Grundpaketi ist kostenlos. Die Pro-Version gibt es als Abo…

Antworten
Tobias

Danke t3n für die Erwähnung, freut uns sehr :)

Was uns wichtig ist: Pinpoll ist kein ein Tool für ausführliche Umfragen. Vielmehr wollen wir Seitenaufrufe und Interaktion auf Websites steigern. Dazu bieten z.B. Inhaltsempfehlungen und geografische Vergleiche auf eine Landkarte nach dem Abstimmen an. Pinpoll muss Spaß machen, vor allem für die Teilnehmer :)

Hier ein Beispiel: https://www.trendingtopics.at/number26-wie-zwei-oesterreicher-mit-einem-digitalen-girokonto-die-bankenwelt-aufmischen-wollen/

Feedback welcome!

Antworten
Dennis
Dennis

Persönlich habe ich die besten Erfahrungen mit https://www.umbuzoo.de gemacht.

Derzeit sind sie im Beta status – Daher noch kostenlos.

Antworten
JohannesZ
JohannesZ

Ein komplexes Feedback Management Tool ist Feedbackstr. Richtet sich eher an Unternehmen und ist daher nicht kostenfrei. Wie in Enterprise Feedback Management Systemen üblich, kann sowohl Kunden als auch Mitarbeiter Feedback eingeholt werden. Bei meiner Beratungstätigkeit empfehle ich es immer gern, da es leicht in den Betriebsprozess integriert werden kann und grafisch sowie funktional ansprechend ist

https://www.feedbackstr.com/de/

Antworten
AndyO
AndyO

Für einfache anonyme Umfragen benutze ich gerne https://strawpoll.me/ und im Freundeskreis für Brainstormings oder Gruppen-Entscheidungen benutzen wir häufiger http://www.wecide.org/.

Beide Seiten/ Tools ermöglichen eine schnelle Benutzung. Bei Wecide gibts ein paar mehr Funktionen und man kann seine Votes noch mal ändern. Außerdem kann im Gegensatz zu den meisten Abstimmungs-Tools hier jeder aus der Gruppe selber neue Vorschläge einbringen.

Antworten
raffaelmeier
raffaelmeier

Den Artikel finde ich gut gemacht und sehr informativ. Was zu meinem Erstaunen fehlt, ist das Tool onlineumfragen.com (https://www.onlineumfragen.com) – eines der umfassendsten Tools überhaupt und ein sehr renomierter Anbieter mit über 40’000 Kunden allein in deutschprachigen Raum, gegründet ebenfalls 2005. OU hat eine sehr hohe wissenschaftliche Expertise und ist vor allem für Studenten und Unternehmen sehr interessant, weil extrem viele Funktionen und Full-Service / Beratung, wenn gewünscht.

Antworten
monatele
monatele

Interessante Übersicht. Leider ist, soweit ich es erkennen kann, keine Online-Umfrage dabei, die es ermöglicht, dass:

1. Die Teilnehmer selber Vorschläge machen können (z.B. Antwort auf die Frage, was man am Produkt noch verbessern sollte) und
2. Andere Teilnehmer die unter 1 gemachten Vorschläge sehen, bewerten und kommentieren können.

Kenne solche Tools aus der Softwareentwicklung. Die meisten sind jedoch speziell/individuell programmierte Systeme. Wenn jemand ein solches offenes Tool kennt bitte unbedingt melden / Vorschläge machen.

Antworten
AndyO
AndyO

Hi monatele,
http://www.wecide.org/ ermöglicht eben genau das. Man kann (auch ohne login) eine Frage erstellen und diese per Link an seine Gruppe schicken. Jeder kann dann eine eigene Antwort hinzufügen und jeder kann jede Antwort bewerten (mit Sternen, Single-vote oder Multiple Votes).

Allerdings kann diese Funktion (dass jeder Optionen hinzufügen kann) auch abgestellt werden.

Kommentare gibt es auch. Zu jeder einzelne Option kann man Kommentare schreiben sowie zur gesamten Umfrage…

Antworten
lpoo
lpoo

Was nicht berücksichtigt ist der Punkt Datenschutz und Sicherheit – vor allem bei Kundenumfragen und Mitarbeiterbefragungen. Da fallen durch das Safe Harbour Urteil fast alles US und Nicht-EU Anbieter weg (und somit mehr als die Hälfte der hier vorgestellten Tools). Seriöse Angebote wie http://www.lamapoll.de (BSI getestet, deutsche Server) werden hier nicht genannt.

Antworten
Evgenia
Evgenia

Hallo, darf ich fragen, wer ist der Autor des Artikels?

Antworten
Johannes Schuba

Das bin ich. Wenn du eine Ergänzung hast, poste sie gern hier in die Kommentare.

Beste Grüße aus dem t3n-HQ
Johannes

Antworten
internetroxx
internetroxx

Hallo,

interessanter Bericht – hätte niemals gedacht, dass es derart viele Umfrage Tools gibt. In unser Agentur führen wir tagtägliche Umfragen immer am schnellsten mit Google Drive Umfrage durch – totally easy to use – https://www.google.com/intl/de_de/forms/about/

Inzwischen wünschen auch immer mehr unserer Kunden eine Art Marktforschung bzw Umfrage für Ihre Kunden. Daher werden wir demnächst unser Produktportfolio von kundentests.com um weitere Umfragetools hinsichtlich Marktforschung erweitern. Hier gibt es auch tatsächlichen Bedarf – wir haben das mal herausgearbeitet – https://kundentests.com/daten-und-fakten-auf-einen-blick/

Antworten
Umfrageprofi
Umfrageprofi

Hallo! In dieser Liste fehlt definitiv Webropol! Aus zwei Gründe machen wir alle unsere Umfragen mit diesem Tool: 1. Der Kundendienst ist klasse! Man kann jederzeit kostenlos anrufen und man bekommt tatsächlich Hilfe, auf Deutsch! 2. Die technologische Möglichkeiten sind spitze. Das System lässt sich mit anderen Systemen integrieren, es gibt viele Zusatzfunktionen und bei Bedarf macht das Unternehmen alles für Dich!
Viele Grüße

Antworten
Julius
Julius

Danke Euch für die Liste!

Ich bin neulich auf was neues gestoßen, macht nen guten Eindruck und scheint kostenlos zu sein…

Könnte für den ein oder anderen interessant sein: https://www.netzumfrage.com

Antworten
Thomas Liebig
Thomas Liebig

Doodle hatte ich auch, aber dann bin ich zu QuestionPro (questionpro.com), das ist extra für wissenschaftliche Befragungen und nicht so zum Spaß nebenher. Da kann man außerdem Nachts noch mit den Leuten chatten wenn man Probs hat. Konnte ich als Student im letzten Jahr kostenfrei nutzen, ob das heute auch noch so ist weiß ich nicht.

Antworten
Moench
Moench

Hi, kennt jemand ein Tool für folgenden Anlass: Teilnehmer sollen verschiedene Antwortmöglichkeiten ranken. Dabei sollen die Antwortbalken „live wachsen“, idealerweise gleich mit der Anzahl der eingegangenen Antworten. Allerdings soll bei den live-Resultaten noch nicht zu sehen sein, welche der Antworten wie geranked wurden – das wollen wir erst nach einer Pause von unten nach oben „verraten“, und quasi in aufsteigender Reihenfolge anzeigen lassen, um welche der Optionen es sich bei den Balken handelt (bei 10 Optionen bspw. für den 10. Balken zu erst sagen, welche Option der war, und für den 1. zuletzt).
Wäre cool, wenn jemand was weiß!

Antworten
tobiasoberascher
tobiasoberascher

Hi Moench,

Pinpoll bietet einen Live-Modus: https://pinpoll.com/#features
Sample Poll: https://pinpoll.com/embed/25105?simulate=1

Allerdings können die Antwortoptionen im Live-Modus nicht ausgeblendet, das müsste man sich noch im Detail anschauen. Ohne Live-Modus können die Ergebnisse unterdrückt werden, um sie später zu veröffentlichen.

Lass uns gerne wissen, falls du Interesse hast.

LG, Tobias
Disclaimer: Ich bin Gründer von Pinpoll und daher sicherlich befangen ;)

Antworten
sechu
sechu

https://pollunit.com ist auch noch eine Alternative!
Hier kann man auch Optionen bewerten, über Bilder abstimmen und man kann aus verschiedenen Themes ein Design wählen. Die Teilnehmer können auch eigene Optionen hinzufügen.

Antworten
Marko Durr
Marko Durr

Ich finde Umfragen generell ganz gut, jedoch viele sind extrem penetrant und nerven einfach nur noch, so das ich lieber auf das X vom Browser drücken will, als die Seite weiterhin zu erforschen. So etwas sollte man auch im Auge behalten, das man den potenziellen Kunden nicht verschreckt.

By the way: Dazu habe ich auch mal was lustiges gefunden: https://www.it-madness.com/posts/146/ :-D

Antworten
krysfof1
krysfof1

Ich habe eine positive Erfahrung mit Survio https://www.survio.com. Eine wirklich angenehmes Tool um Umfragen online zu erstellen und auswerten zu lassen. Besonders einfach ist es zu bedienen, da Survio das System logisch aufgebaut hat. Mir gefällt die Funktion der Vorschau sehr gut, sowie das die meisten Funktionen schon in der kostenfreie Grundversion enthalten sind. So kann man sich einen sehr guten Einblick beschaffen, ohne vorher etwas gezahlt zu haben. Die Möglichkeit der Einbindung von Bildern mit entsprechenden Hinweisen, der professionelle Eindruck und der verhältnismäßig günstige Preis

Antworten
Kees Wolters
Kees Wolters

Danke Euch für die Liste! Persönlich habe ich die besten Erfahrungen mit https://mopinion.com/de gemacht. Sehr Vielseitiges Tool!

Antworten
Gregor_Bee
Gregor_Bee

Sehr geehrter Herr Schuba,

danke für diesen informativen und hilfreichen Artikel für all diejenigen, die nach einem passenden Tool für ihre Onlineumfrage suchen.

Gerne möchte ich Sie auf ein weiteres Tool aufmerksam machen, das für den Schritt nach der Umfrageerstellung hilft: Die Teilnehmerfindung.

Mein Komilitone und ich haben vor zwei Jahren die Plattform PollPool gegründet (www.poll-pool.com). Seitdem unterstützen wir Marktforscher und Studenten kostenlos und effizient mit Umfrageteilnehmern, denn die Plattform basiert auf einem sharing economy-Ansatz: Unsere Benutzer beantworten andere Umfragen auf der Plattform und erhalten im Gegenzug selber Antworten auf die eigene Umfrage. So haben wir bereits tausenden Studenten zu mehr Umfrageteilnehmern verholfen, und das stressfrei und zeiteffizient. Zudem trägt unsere Plattform zur Verbesserung der Datenqualität bei, verglichen mit den üblichen Wegen der Umfragestreuung durch Email und Social Media (siehe http://www.statistik-und-beratung.de/2018/02/vermeidung-von-coverage-non-response-und-self-selection-bias-bei-onlineumfragen/).

Ich würde mich über eine Erwähnung in Ihrem Artikel sehr freuen, und stehe Ihnen für Rückfragen gerne zur Verfügung!

Mit besten Grüßen,
Gregor Burkart

Antworten
Gregor_Bee
Gregor_Bee

Hier nochmals der Link, da oben nicht aktiv: https://www.poll-pool.com

Antworten
Niko
Niko

Gute Idee das mit dem Geben und Nehmen. Zum Thema Tool, das etwas kann, was die anderen nicht können: Es gibt kaum etwas auf dem Markt um Umfragen mit den selben Teilnehmern regelmäßig durchzuführen. Wenn man z.B. wöchentlich oder täglich einen bestimmten Wert abfragen will, dann ist das mit den herkömmlichen Tools sehr umständlich. status.deuschel-schueller.de hat das bereits als Feature drin. Jeder Fragebogen kann sowohl einmal, als auch in bestimmten Abständen immer wieder abgefragt werden. Der Nutzer erhält über eine Android App eine push-notification und füllt die Antwort aus.

Ich habe ewig danach gesucht und daher will ich das mit anderen teilen, die das auch gebrauchen können.

Robert

Guter Überblick über eine Menge Tools im Rahmen einer Umfrage. Ich habe einen Artikel geschrieben, was es ausserdem zu beachten gibt bei einer Umfrage: https://novustat.com/statistik-blog/6-tipps-fuer-eine-erfolgreiche-umfrage.html
Ist sicher auch spannend für die Leser!

Antworten
Linda K.
Linda K.

Das Tool von Google nennt sich nicht Google Docs Formulare, sondern nur Google Formulare. Es ist nicht mit Google Docs verbunden. Damit ist aber der Link falsch: https://www.google.de/intl/de/forms/about/

Antworten
Johannes Schuba

Danke für den Hinweis, ist korrigiert!

Antworten
Rolf Baumgarten
Rolf Baumgarten

Ich empfehle https://erhebung.de
Ein einfaches & mächtiges Umfrage-Tool – bin super zufrieden.

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung