Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

Aus für Lightning: EU nennt Deadline für USB-C-Pflicht

Der Countdown für den Umstieg auf den USB-C-Standard in der EU läuft. Nun steht die offizielle Deadline für den Wechsel fest.

2 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige
USB-C wird Ende 2024 zum Standard für Smartphones und weitere Geräte. (Foto: Shutterstock; Alexander Evgenyevich)

Wir haben einen endgültigen und offiziellen Termin für den Zeitpunkt, ab dem neue Smartphones, Tablets und weitere Geräte, die in der Europäischen Union verkauft werden, einen USB-C-Port für kabelgebundenes Laden verwenden müssen: Es ist der 28. Dezember 2024.

Anzeige
Anzeige

USB-C-Pflicht in der EU gilt nicht nur für Smartphones

Zwar steht der für alle in der EU verkauften Geräte verpflichtende Standard schon seit dem 24. Oktober 2022 fest, mit der im Amtsblatt der EU erfolgten Veröffentlichung der neuen USB-C-Gesetzgebung ist sie nun aber formell verbindlich. Damit treten die neuen Vorschriften in 20 Tagen offiziell in Kraft und die einzelnen EU-Mitgliedstaaten haben dann 24 Monate Zeit, um sie als nationales Recht anzuwenden.

Die jetzt genannte Deadline stimmt zwar mit den bisher angegebenen Zeiträumen für das Inkrafttreten der USB-C-Pflicht überein, bislang waren die Angaben jedoch noch recht vage. Als im Juni 2022 die Gesetzgeber eine erste Einigung über die Rechtsvorschriften erzielt hatten, sprachen sie noch von „Herbst 2024“. Im Oktober hieß es dann in einer Pressemitteilung, dass die Vorschriften „bis Ende 2024“ umgesetzt werden muss.

Anzeige
Anzeige

Dem offiziellen Dokument ist abermals zu entnehmen, dass nicht nur Hersteller von Smartphones und Tablets auf den USB-C-Port setzen müssen, sondern auch Produzenten zahlreicher weiterer Geräte. Dazu zählen auch Digitalkameras, Kopfhörer, mobile Videospielkonsolen, tragbare Lautsprecher, E-Reader, Tastaturen, Mäuse, tragbare Navigationssysteme und Ohrstöpsel. Für Notebooks gilt die USB-C-Pflicht erst ab 2026.

Apple macht beim iPhone als einziger Smartphone-Hersteller noch einen Bogen um USB-C

Während im Android-Kosmos alle namhaften Smartphone-Hersteller schon seit Jahren auf USB-C-Anschlüsse setzen, verbaut Apple bei seinen iPhones bis heute seinen 2012 eingeführten proprietären Lightning-Port. Apple hat sich mittlerweile offiziell für den USB-C-Port ausgesprochen, wenngleich der Konzern nicht glücklich über diese Zwangsmaßnahme ist.

Anzeige
Anzeige

Gemäß dem traditionellen Release-Zyklus, nach dem Apple stets im September neue iPhone-Modelle vorstellt, müsste der Hersteller sein erstes USB-C-Modell 2025 auf den Markt bringen. Gerüchte besagen derweil, dass Apple schon 2023 mit dem iPhone 15 umsteigen könnte.

Ab Ende 2024 muss Apple dann auch bei seinen Airpods und weiterem Zubehör wie der Magic Maus und Keyboard auf USB-C umsatteln. Vielleicht überdenkt der Hersteller dann auch die Position des Ladeanschlusses bei seiner Maus.

Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Ein Kommentar
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Me

Apple verdient sich auch eine goldene Nase mit ihrer Adapter-Falle. Aber naja wenn das wegfällt können die ja immer noch Putztücher für 20$ verkaufen. Oo

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige