Anzeige
Anzeige
News

VW-Partner Jac bringt erstes E-Auto mit Natrium-Ionen-Batterie auf den Markt

Der chinesische Automobilkonzern Jac Motors bringt das erste Auto mit lithiumfreier Natrium-Ionen-Batterie auf den Markt. VW hält einen hohen Anteil an dem Unternehmen – und der chinesische Staat.

1 Min.
Artikel merken
Anzeige
Anzeige
Das neue Serienfahrzeug von Yiwei sieht dem Sohol E10X zum Verwechseln ähnlich. Jac Motors legte die Marke Sehol still. Sie firmiert nun unter dem Namen Yiwei. (Foto: Jac Motors)

Jac Motors bringt mit der Marke Yiwei das erste Elektroauto in Serie, das einen Natrium-Ionen-Antrieb besitzt. Das berichtet Carnews China.

Anzeige
Anzeige

Yiwei EV: Günstig, aber schwach

Der chinesische Hersteller hat den genauen Namen des Autos noch nicht verraten. Bisher firmiert es unter Yiwei EV. Jac hat die Marke Yiwei erst in diesem Jahr herausgebracht. Das erste Fahrzeug soll im kommenden Januar auf den Markt kommen.

Der Yiwei sieht dem Sehol E10X von Jac Motors zum Verwechseln ähnlich. Das war das erste Auto mit Natrium-Ionen-Batterie – mit 25 Kilowattstunden Kapazität, einer Energiedichte von 120 Wattstunden pro Kilogramm und einer Reichweite von 252 Kilometern. Beobachter gehen davon aus, dass das Auto als Yiwei E10X auf den Markt kommt.

Anzeige
Anzeige

Natrium-Ionen: Die Lösung für die „breite Masse“

Der Chef von Yiwei, Xia Shunli, ist sich sicher, dass sich Natrium-Ionen-Batterien zu einem „wichtigen Batterietypus“ entwickeln werden. Er sieht in ihnen eine kostengünstige Lösung und rechnet damit, dass sie die „Popularität von Elektrofahrzeugen für die breite Masse“ fördern werden.

Die Batterie stammt von HiNaBattery und soll in Packs mit Wabenstruktur integriert werden. Die Lösung fällt ähnlich aus wie beim BYD-Blade-Pack oder CATLs Cell-to-Pack. Die beiden Akteure haben ebenfalls angekündigt, stärker in den Natrium-Ionen-Markt vordringen zu wollen.

Anzeige
Anzeige

Batteriepack von Jac Motors mit Wabenstruktur. (Foto: Jac Motors)

VW ist eng mit Yiwei verbunden

Jac Motors investiert viel in die Natrium-Ionen-Technologie. Der Mutterkonzern Jag gehört zu 50 Prozent dem chinesischen Staat, die andere Hälfte hält der VW-Konzern.

Diesen Sommer investierte VW außerdem in Xpeng und erhielt für rund 700 Millionen US-Dollar einen Anteil von ungefähr fünf Prozent sowie den Zugang zu deren E/E-Edward-Plattform.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige