Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Ratgeber

Wie funktioniert eigentlich Marketing-Automation?

Quelle: Shutterstock / Monkey Business Images

Marketing-Automation basiert auf einer software-gestützten Methode, mit der sich einzelnen Marketing-Prozesse automatisieren lassen. Die Planung, Steuerung und Auswertung von Marketing-Kampagnen werden durch die Automatisierung erleichtert.

Was passiert bei der Marketing-Automation?

Den Ausgangspunkt bilden immer die Leads, die zum Beispiel über die E-Mail-Adresse generiert werden können. Im System wird dadurch ein eigenes Nutzerprofil erzeugt, welches im Laufe der Zeit, mit beispielsweise Daten aus den sozialen Medien, erweitert wird. Die gesammelten Daten werden dann zusammengetragen und für die weitere Planung genutzt. Durch eine systemseitige Segmentierung lässt sich im Anschluss einfach die Kundengruppe filtern, die für die geplante Kampagne die höchste Kaufbereitschaft aufweist. Darauffolgende Marketing-Maßnahmen können somit optimal auf diese Gruppe angepasst werden. Der Prozess wird auch als Lead-Scoring bezeichnet.

Zudem kann die Marketing-Automation auch direkt für die Lead-Generierung genutzt werden. Dafür werden beispielsweise Kontaktformulare, Landingpages und Call-to-Actions eingesetzt, um für potenzielle Kunden einen ersten Weg zum Unternehmen beziehungsweise dem Produkt zu schlagen. Einen wichtigen Faktor stellt auch der personalisierte E-Mail-Newsletter dar. Hier werden dem Nutzer auf ihn zugeschnittene Angebote präsentiert, um ihn so zum Kauf anzuregen und ihm das Gefühl der individuellen Ansprache zu vermitteln.

Wozu dient die Marketing-Automation?

Die Marketing-Automation bringt Unternehmen einen vielseitigen Nutzen. Zum einen können Erfolgsmessungen der angewendeten Marketing-Maßnahmen anhand von Kennzahlen durchgeführt werden. Diese Daten können dann auch für zukünftige Marketing-Konzepte verwendet werden. Zum anderen dient die Marketing-Automation in erster Linie der Planung und Ausführung von Marketing-Strategien. Mithilfe von Software-Unterstützung lassen sich die einzelnen Instrumente besser aufeinander abstimmen und koordinieren. Schließlich erhalten die Unternehmen dadurch die Möglichkeit, Kunden länger an sich zu binden, da die Werbemaßnahmen auf die Bedürfnisse und Interessen des Kunden angepasst werden.

Welche Vorteile hat Marketing-Automation?

  • Effizientere Prozesse durch Automatisierung von Routineaufgaben
  • Der Erfolg einzelner Marketing-Kampagnen kann einfacher gemessen und bewertet werden
  • Möglichkeit der personalisierten Kommunikation mit potenziellen Kunden
  • Beurteilungsgrundlage für Optimierungen von Kampagnen

Ebenfalls interessant: 

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.