Anzeige
Anzeige
Fundstück

Wie viel Uhr ist es auf dem Mond?

Raumfahrtbehörden weltweit wenden sich einer Frage zu, die bislang kaum eine Rolle gespielt hat: Wie spät ist es eigentlich auf dem Mond? Angesichts einer steigenden Zahl geplanter Missionen muss sie geklärt werden.

2 Min.
Artikel merken
Anzeige
Anzeige

Der Mond hat keine unabhängige Zeit. (Foto: Shutterstock / JLStock)

Es ist auf den ersten Blick eine Herausforderung, die nicht eines der allerwichtigsten Probleme zu beschreiben scheint, mit denen die Mondforschung in den kommenden Jahren beschäftigt sein wird. Allerdings wird sie beständig an Bedeutung zunehmen, je mehr Missionen sich auf und um den Mond tummeln.

Anzeige
Anzeige

Steigende Zahl an Mondmissionen wirft bisher unwichtige Probleme auf

Allein die US-Raumfahrtbehörde Nasa plant im Rahmen ihres Artemis-Programms langfristig Dutzende Missionen und hat sogar Pläne zur Errichtung permanenter, bemannter Basen auf dem Mond. Es wird unweigerlich eine Möglichkeit benötigt, all diese Vorgänge auf einer Zeitschiene sauber zu synchronisieren.

Bislang jedenfalls verfügt der Mond nicht über eine unabhängige Zeitangabe. Bei bisherigen Mondmissionen haben die Bodenstationen die Zeit analog der koordinierten Weltzeit UTC gemessen.

Anzeige
Anzeige

Dabei wird die Zeit aber nur mit der eigenen Bodenstation und dem eigenen Raumfahrzeug synchronisiert. Betreiben anderen Agenturen zum gleichen Zeitpunkt eigene Missionen, darf es als überaus wahrscheinlich gelten, dass deren Zeitangaben von denen der anderen Agenturen zumindest minimal abweichen.

Koordinierte Kooperation nur mit koordinierter Zeit möglich

Das ist für die über kurz oder lang erforderlich werdenden Satellitennavigationssysteme erforderlich, denn die sind auf präzise Zeitsignale angewiesen. Und spätestens wenn mehrere Raumfahrzeuge koordiniert zusammenarbeiten sollen, wird eine streng koordinierte Zeitbestimmung unabdingbar.

Anzeige
Anzeige

Dabei ist noch nicht klar, wie eine Universalzeit auf dem Mond aussehen könnte. Die unterschiedlichen Gravitationsfelder der beiden Himmelskörper führen dazu, dass die UHren auf Erde und Mond unterschiedlich schnell ticken.

Als wahrscheinlich darf wohl gelten, dass die gesuchte offizielle Mondzeit auf einem Uhrensystem basieren könnte, das mit der UTC synchronisiert wird. Denkbar scheint indes auch eine völlig unabhängige Lösung.

Anzeige
Anzeige

Klar dürfte sein, dass jede Lösung auf lokalen Atomuhren auf dem Mond basieren dürfte. Unklar bleibt zunächst, welche Zeit sie denn anzeigen werden.

Mondzeit: Internationale Forschung geht erste Schritte

„Wir fangen gerade erst an, diese Frage zu klären“, hat Nasa-Teamleiterin Cheryl Gramling dem Wissenschaftsmagazin Nature jüngst zu Protokoll gegeben. Ganz am Anfang stehen die Forschenden indes nicht.

Im November 2022 hatten sich Vertreterinnen und Vertreter von Raumfahrtagenturen und Forschungseinrichtungen aus der ganzen Welt im Europäischen Weltraumforschungs- und Technologiezentrum der Europäischen Weltraumorganisation (ESA) im niederländischen Noordwijk getroffen. Dort hatten sie begonnen, erste Empfehlungen für die Definition der Mondzeit zu formulieren.

Anzeige
Anzeige

Das Ziel der gemeinsamen Anstrengungen besteht darin, eine gemeinsame Lösung zu finden, bevor sich einzelne Akteure auf ihre selbst definierten Lösungen festlegen. Dabei ist die Zeitfindung nur Teil eines weitaus größeren Ganzen.

ESA und Nasa schlagen eine Art Internet für den Mond vor

So entwickeln die europäische Raumfahrtagentur ESA und die Nasa gemeinsam ein Rahmenwerk namens LunaNet. Das besteht aus einem breiten Regelsatz, der es allen Satellitennavigations-, Kommunikations- und Rechensystemen auf dem Mond ermöglichen soll, ein gemeinsames Netzwerk ähnlich dem Internet zu bilden.

Gelänge es ESA und Nasa dafür internationale Zustimmung zu finden, wäre nicht nur die Frage geklärt, wie viel Uhr es wann auf dem Mond ist. Auch viele andere noch offene Kommunikationsprobleme würden dadurch beseitigt.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Ein Kommentar
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

W.Mayer

Der Mond ist in einer erdgebundenen Rotation unterwegs, wir sehen immer die gleiche Seite. Schauen sie dann vom Mond zur Erde und nehmen davon genau die Mitte, die Erde dreht sich ja weiter, dann wird exakt diese Zeit übernommen.

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige