News

Windows Terminal mit großem Update: Emojis, Tabs und neues Linux-Subsystem als Vorschau verfügbar

Das neue Windows Terminal. (Bild: Microsoft)

Windows 10 bekommt eine von Grund auf überarbeitete Terminal-App und eine neue Version des Linux-Subsystems. Eine erste Vorschauversion ist ab sofort verfügbar.

Der Redmonder Softwareriese hat im Mai auf seiner Entwicklerkonferenz Build 2019 in Seattle eine neue Version der Terminal-App für Windows enthüllt. Sie steht ab sofort im Microsoft-Store als Vorschau zur Installation bereit. Sie hat neben einem moderneren Design einige spannende Funktionen an Bord.

Windows Terminal: Neues Design und mit Tabs

Mit dem Anniversary-Update hatte Microsoft 2016 Linux-Support für seine Kommandozeilen-App geliefert, jetzt legt das Unternehmen mit einem frischen Redesign nach. Darüber hinaus liefert das Update volle Unterstützung für Unicode, Emojis und Schrifttypen. Laut Microsoft erfüllt das neue Terminal einen der am häufigsten geäußerten Wünsche der Entwickler-Community: die Möglichkeit, im Terminal mit Tabs arbeiten zu können. Für eine bessere Übersicht lassen sich die Tabs nach eigenen Wünschen einfärben.

Das Tab-Menü des neuen Windows- Terminals. (Bild: Microsoft)

Das Tab-Menü des neuen Windows-Terminals. (Bild: Microsoft)

Es soll mit dem neuen Terminal möglich sein, beliebig viele Tabs zu öffnen, die jeweils mit einer Kommandozeilen-Shell oder einer App eurer Wahl verbunden sind, wie etwa Command-Prompt, Powershell, Ubuntu auf WSL, ein Raspberry Pi via SSH und weitere. Per Shortcuts sollt ihr zwischen den Shells wechseln können, erklärt Microsoft weiter. Für eine Verbesserung der Darstellung und Lesbarkeit soll das Text-Rendering mittels der Grafikeinheit beschleunigt werden. Zudem besteht Unterstützung für Extensions.

Windows Terminal ist Open Source

Im Verlauf des Jahres soll eine weitere Preview des Windows-Subsystem für Linux 2 freigegeben werden, die Microsoft als WSL 2 bezeichnet. Die Version WSL 2 basiert laut Microsoft auf dem Linux-Kernel 4.19.

Das neue Windows Terminal unterstützt Themes und farbige Tabs. (Bild: Microsoft)

Das neue Windows Terminal unterstützt Themes und farbige Tabs. (Bild: Microsoft)

Zu den Neuerungen gehören neben einem verbesserten Dateisystem auch eine bessere Performance und ein geringerer Speicherverbrauch. Des Weiteren komme mit WSL2 auch eine erweiterte Linux-Kompatibilität und auch eine native Unterstützung für Docker-Container. Durch dieses Feature entfalle die Notwendigkeit, virtuelle Maschinen (VM) für Docker-Container einzusetzen, wie Microsoft erklärt.

Microsoft bleibt beim neuen Terminal seiner Linie treu: Das Tool wird auf GitHub quelloffen entwickelt, sodass die weitere Entwicklung verfolgt und Feedback aus der Community gegeben werden kann. Eine erste Preview kann schon heruntergeladen werden.

Wie Microsoft in einem Blogeintrag schreibt, steht eine Preview des neuen Terminals ab sofort im Microsoft-Store bereit. Über den Store soll es regelmäßige Aktualisierungen erhalten, sodass dass es stets auf dem aktuellen Stand sei und neue Funktionen und Verbesserungen erhalten könne. Verwendet werden kann die neue Software, die auch als Open-Source-Version bei Github bereitsteht, auf Windows 10 ab Version 18362 – dem Mai-Update von Windows 10 (1903).

Mehr zum Thema:

Aktualisiert am 24. Juni 2019.

Zur Startseite
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung